Edelsteine & Perlen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Lochbrett Facettieren sowie ein billiges aber sehr gut funktionierendes Schleif- und Polierequipment

 
  • 1
  • 2
Goldigirl
Benutzer
Avatar
Beiträge: 7
Dabei seit: 10 / 2022

Goldigirl

 ·  #1
Ich hätte da mal so ne Frage. Ich wohne hier in sehr begrenzten 36 m2. Trotzdem dachte ich so nebenbei vielleicht ein paar Edelsteine schleifen zu können obwohl ich das noch gar nicht bis auf die Hochschule Edelstein und Schmuck in Idar-Oberstein mal gemacht habe.
Da gibt’s doch vom Chinesen Sachen oder auch bei eBay habe ich sogar für 300 € gesehen. Wichtig ist allerdings auch dieser Anschlag mit dem Lochbrett. Warum sollte ich für den Edelstein 5 Stunden oder länger brauchen? Ich will die alte Methode lernen. (Kennt die hier überhaupt jemand?) Wo gibt es sehr cooles Equipment zu sehr günstigen Preis und auch die Möglichkeit sie in engen Räumen so auf der Spülmaschine/Küchenanrichte evtl. hin zu stellen? Ich habe keine Werkstatt.
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5086
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #2
Hallo Goldigirl,
wenn du Zeit und Geduld hast (VIEL Zeit und Geduld) und einen Lehrmeister, dann kannst du die alte Kunst des Lochbrettschleifens erlernen. Das heißt aber nicht, dass du nach ein paar Wochen jeden Schliff machen kannst, der dir gefällt. Auch die alten Meister (ich kenne einen ganz berühmten in I.O.) müssen einen neuen Schliff erst üben. Wenn du nicht jeden Tag üben und in Übung bleiben kannst, dann vergiss das echte Lochbrettschleifen. Mit den 300€Maschinen vom Chinesen, kann man die Technik erlernen und in einiger Zeit auch ordentliche Steine schleifen. Wenn man allerdings Feuer gefangen hat, wird man mit den Maschinchen nicht glücklich. Frag mal die Leute im Forum, die mit einfachen Maschinen angefangen haben. Ganz oben auf der Seite findest du verschiedene buttons. Der letzte ist Suchen. Gib mal Lochbrett ein...
arglthesheep
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 425
Dabei seit: 08 / 2015

arglthesheep

 ·  #3
Hallo Goldigirl,
Vom Platzanspruch ist eine Hamag sehr genügsam. Die braucht ca. 30 x 30 cm platz plus ein bisschen Zubehör. Lässt sich aber auch recht einfach verstauen. Wenn Du Interesse hast, gerne mal melden, wir haben noch eine gebrauchte übrig, die wir vllt verkaufen würden.
BG
Nik
capcuadrate
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1506
Dabei seit: 12 / 2012

capcuadrate

 ·  #4
Hallo Goldigirl,

wenn Du erst mal so weit bist, dass Du einen ordentlich geschliffenen Edelstein in 5 Stunden hinbekommst, kannst du zufrieden sein.
Bei den Maschinen gilt, je einfacher, desdo mehr musst Du geschickt sein. Die modernen Maschinen machen es leichter, sind aber recht teuer.

Die hohe Kunst des Lochbrettschleifens ist jedenfalls nix für mal so eben ab und zu einen Edelstein zu schleifen.
Ansonsten ist das ein Hobby mit Suchtpotential.

Gutes Gelingen

Cap
FabianKneipp
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 418
Dabei seit: 08 / 2020

FabianKneipp

 ·  #5
Zitat geschrieben von Goldigirl

?) Wo gibt es sehr cooles Equipment zu sehr günstigen Preis


Nirgendwo. Alleine für gute Polierscheiben muss man mehrere hundert Euro investieren.

Wer eine Maschine für ein paar hundert Euro kauft, wird meistens nicht glücklich. Ich sehe dir Hamag als absolut unterste Grenze zum Einstieg.
Goldigirl
Benutzer
Avatar
Beiträge: 7
Dabei seit: 10 / 2022

Goldigirl

 ·  #6
Zitat geschrieben von arglthesheep

Hallo Goldigirl,
Vom Platzanspruch ist eine Hamag sehr genügsam. Die braucht ca. 30 x 30 cm platz plus ein bisschen Zubehör. Lässt sich aber auch recht einfach verstauen. Wenn Du Interesse hast, gerne mal melden, wir haben noch eine gebrauchte übrig, die wir vllt verkaufen würden.
BG
Nik


Zur Zeit bin ich am grundsätzlich sich neu orientieren inklusive neuem Hobby das zudem noch lukrativ ist geistig beschäftigt und kaufe noch nichts ein vielleicht komme ich später noch mal darauf zurück….
Goldigirl
Benutzer
Avatar
Beiträge: 7
Dabei seit: 10 / 2022

Goldigirl

 ·  #7
Wenn du nicht jeden Tag üben und in Übung bleiben kannst, dann vergiss das echte Lochbrettschleifen. Mit den 300€Maschinen vom Chinesen, kann man die Technik erlernen und in einiger Zeit auch ordentliche Steine schleifen.

Ich würde es so als Neben-Hobby betreiben wollen in einer Werkstatt die ich ja noch gar nicht habe. Das ist ja Hochleistungssport. Ich habe schon in Idar-Oberstein bei unserem großen Fachchef in der Edelsteinschleiferwerkstatt der Hochschule Idar-Oberstein, Namen werde ich nicht nennen, total dilettantisch rumgewerkelt, aber trotzdem dafür sogar gelobt wurde. Aber da hat man mal gesehen was für ein großartiges Handwerk das überhaupt ist. Es ist auf jeden Fall Zukunftsmusik. Edelsteinschleifen das über Jahrhunderte in Idar-Oberstein Tradition hat auch ganze Dynastien von schmuck interessierten Familien reich gemacht hat und die ärmsten haben früher im liegen geschliffen (oder abgebaut), was heute unvorstellbar ist, aber zur Reichtumsbildung extrem beigetragen hat. Danke Ihnen auf jeden Fall für die super Antwort!
Goldigirl
Benutzer
Avatar
Beiträge: 7
Dabei seit: 10 / 2022

Goldigirl

 ·  #8
Zitat geschrieben von capcuadrate

Hallo Goldigirl,

wenn Du erst mal so weit bist, dass Du einen ordentlich geschliffenen Edelstein in 5 Stunden hinbekommst, kannst du zufrieden sein.
Bei den Maschinen gilt, je einfacher, desdo mehr musst Du geschickt sein. Die modernen Maschinen machen es leichter, sind aber recht teuer.

Die hohe Kunst des Lochbrettschleifens ist jedenfalls nix für mal so eben ab und zu einen Edelstein zu schleifen.
Ansonsten ist das ein Hobby mit Suchtpotential.

Gutes Gelingen

Cap


Das kann ich mir vorstellen dass das nicht so einfach ist. Aber es sieht irgendwie einfach aus und das ist der Punkt. Und bei vielem ist die richtige Technik der ausschlaggebende Punkt. Und deshalb würde ich es einfach mal ausprobieren wollen. Dann muss ich wohl noch mal anderweitig sehen und irgendwo was ausprobieren und noch gar nicht das Equipment besorgen, bevor ich hier meine kleinen Kunstobjekte gestalten möchte.

Auf jeden Fall sehe es mal als sehr hohe Kunst an und sie ist wohl von sämtlichen handwerklichen Kunstrichtungen eine der schwierigsten, aber sicher auch eine der lohnenswertesten.
Goldigirl
Benutzer
Avatar
Beiträge: 7
Dabei seit: 10 / 2022

Goldigirl

 ·  #9
Zitat geschrieben von Goldigirl

Wenn du nicht jeden Tag üben und in Übung bleiben kannst, dann vergiss das echte Lochbrettschleifen. Mit den 300€Maschinen vom Chinesen, kann man die Technik erlernen und in einiger Zeit auch ordentliche Steine schleifen.


Ich würde es so als Neben-Hobby betreiben wollen in einer Werkstatt die ich ja noch gar nicht habe. Das ist ja Hochleistungssport. Ich habe schon in Idar-Oberstein bei unserem großen Fachchef in der Edelsteinschleiferwerkstatt der Hochschule Idar-Oberstein, Namen werde ich nicht nennen, total dilettantisch rumgewerkelt, aber wurde dafür sogar gelobt. 🤪👍 Aber da hat man mal gesehen was für ein großartiges Handwerk das überhaupt ist. Es ist auf jeden Fall Zukunftsmusik. Edelsteinschleifen das über Jahrhunderte in Idar-Oberstein Tradition hat auch ganze Dynastien von schmuck interessierten Familien reich gemacht hat ist absolut der Standort wo was geht in der Richtung. Pforzheim sicher auch. Aber nicht so dermaßen vielfältig und exklusiv. Und die Ärmsten haben früher im Liegen geschliffen (oder abgebaut), was heute unvorstellbar ist, aber zur Reichtumsbildung extrem beigetragen hat. Danke Ihnen auf jeden Fall für die super Antwort!

Goldigirl
Benutzer
Avatar
Beiträge: 7
Dabei seit: 10 / 2022

Goldigirl

 ·  #10
😜


Oh oh. Meine Bearbeitung der Antworten her ist ja saumäßig. Hoffe dass trotzdem alles klar ersichtlich ist… 🤡👍
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29536
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #11
mir scheint, wenn ich das so lese, dass die Schleiferei mit einfachen Lochbrettmaschinen ein sehr einträgliches Geschäftsmodell ist: wenig Investition und hoher Ertrag

na dann, viel Erfolg!
capcuadrate
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1506
Dabei seit: 12 / 2012

capcuadrate

 ·  #12
Hallo Goldigirl,

selbst mit den China Maschinen gibst Du noch gutes Geld aus. Da wäre mir die Hamag lieber, da ich dann hier in D Ansprechpartner habe.

Dann ist mir noch nicht ganz klar, ob es ein Hobby sein soll ohne Erwerbsabsichten oder etwas, wo Du auch etwas verkaufen willst. Verkaufen ist schwer, denn da gibt es ein großes Angebot zumindest in dem Bereich, wo Du Dich zunächst bewegen wirst. Für das Hobby kommt natürlich neben der Ausrüstung noch hinzu, dass Du Edelsteine brauchst und dass kann auch schnell ins Geld gehen, wenn Du nicht bei den Bergkristall, Citrin, Amethist und Rauchquarz bleiben willst, die es preiswert gibt. Und vom Rohgewicht wirst Du sicher 80 % in Staub verwandeln. Oder grob aus 1 Gr. wird 1 Ct.

Gutes Gelingen
Cap
Quadrant
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 373
Dabei seit: 10 / 2019

Quadrant

 ·  #13
Wenn du das Facettieren wirklich lernen willst, sind Schleifkurse erstmal das richtige für dich. Da sind dann auch Leute, die dir etwas über die Maschinen erzählen und vorführen können.
Über Google wirst du fündig.
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5086
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #14
Vom Steine Schleifen ist noch kaum einer reich geworden - außer, er hat andere für sich arbeiten lassen....
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21096
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #15
oder man interpretiert steinreich anders ;) Ich glaube, damit könnte sich hier fast jeder Mitschreibende User im Forum eher identifizieren.
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0