Hochzeit, Ringe & Brautschmuck
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

900 oder 750 Gold

 
Daniel24
 
Avatar
 

Daniel24

 ·  #1
Hallo zusammen,

mir wurde in diesem Forum bereits bei einer anderen Frage hervorragend weiter geholfen weshalb ich hoffe dass ihr mir auch diesmal weiter helfen könnt :)
Wir möchten klassische Gelbgold Ringe ohne Stein (5.5mm und 3.5mm breit) und sind uns noch unsicher ob 750 oder 900er Gold.
Zu was würdet ihr denn raten? Ist 900er Gold zu weich und wenig robust im Vergleich zu 750? Und ist der Farbton tatsächlich so viel satter beim 900er Gold?

Vielen Dank im voraus für eure Hilfe!
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27521
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #2
da hat "das Internet" seine Grenzen
erstens gibt es kein: zu weich
das ist Ansichtssache
in manchen gegenden ist 21k oder 22k (875/916) eh Standard und in manchen sogar noch höheres (Thaigold 965)
also kann 900 schonmal nicht zu weich sein

bei einem guten goldschmied kann man sich 1. die verschiedenen legierungen live ansehen (z.B. bei mir)
und wenn er, so wie ich, Altgoldankauf macht, sogar getragene Ringe in verschiedenen Legierungen ansehen. genau dafür habe ich getragene 900er aus dem Ankauf als Demo in dem Etui mit den Farben von 333 bis 999
besser kann man nicht demosntrieren, wie getragene Ringe aussehn
dazu ist die Härte natürlich noch beeinflusst von der Verarbeitung
nur gegossen oder zusätzlich kaltverformt
und die Kratzer kommen durch den Träger, da gibts einige Unwägbarkeiten, wo die Träger manchmal nicht wissen, wo sie ihre Kratzer herbekommen, während der Ring vom Partner wesentlich besser aussieht
Ringmeister
 
Avatar
 

Ringmeister

 ·  #3
Wie die Vorredner schon gesagt haben: Ein guter Juwelier, [modedit: Url entfernt] Goldschmied oder Ringschmied wird da sicherlich gute Beratung anbieten, welches Material für Eheringe oder Trauringe nach den Wünschen der Kunden am besten ist.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0