Schmuck bewerten & schätzen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Brosche Diamantrosen Punze??

 
  • 1
  • 2
Lena Letwich
Benutzer
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 08 / 2022

Lena Letwich

 ·  #1
Hallo ihr Lieben
Ich habe hier eine Brosche mit Peridot und Diamantrosen in gold und silberfarbenen.
Sie trägt die Punze ..zAc..in Raute und M.D.
Mich würde interessieren woher sie stammt, aus welchem Matall sie wohl ist und wie alt sie wohl ist.
LG Lena
Anhänge an diesem Beitrag
Brosche Diamantrosen Punze??
Brosche Diamantrosen Punze??
Brosche Diamantrosen Punze??
Brosche Diamantrosen Punze??
Lena Letwich
Benutzer
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 08 / 2022

Lena Letwich

 ·  #2
Zitat geschrieben von Lena Letwich

Hallo ihr Lieben.
Ich habe hier eine Brosche mit Peridot und Diamantrosen in gold und silberfarbenen.
Sie trägt die Punze ..zAc..in Raute und M.D.
Mich würde interessieren woher sie stammt, aus welchem Metall sie besteht
und wie alt sie wohl ist.
Danke LG Lena
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19924
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #3
Fotos von der Rückseite wären noch interessant
Lena Letwich
Benutzer
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 08 / 2022

Lena Letwich

 ·  #4
Hier nochmal die Rückseite....
Anhänge an diesem Beitrag
Brosche Diamantrosen Punze??
Brosche Diamantrosen Punze??
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19924
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #5
Traumhafte Fotos. ABER: Warum steht im Dateinamen ebay screenshot drin? Gehört dir die Brosche oder gehört sie dir nicht?

Mal davon abgesehen, die Rückseite betrachtend, würde ich von einem jüngeren Herstellungsdatum ausgehen und keine Art-Deco-Richtung.
Lena Letwich
Benutzer
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 08 / 2022

Lena Letwich

 ·  #6
...ja, die Brosche gehört mir. ( -:
Da hinten keine Öffnungen für die Steinchen vorhanden sind, bin ich davon ausgegangen, dass es sich um billigen Modeschmuck handelt.
Ich wollte sie nächsten Montag meiner Enkelin schenken.
Mein Nachbar meinte nun ich sollte mir das lieber überlegen, da die Steinchen echt sind.
LG Lena
Kai kai
 
Avatar
 

Kai kai

 ·  #7
Schön aber mir scheint dass die diamanten sind sehr grob eingefasst. Vielleicht kommt die brosche aus asien..
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19924
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #8
hängt halt davon ab, wie alt die Enkelin ist.

Könntest du nochmal gucken: ich meine bei dem Broschierungsringel, wo die Nadel eingehakt wird, einen Stempel zu sehen. Und die Maße der Brosche, Gewicht und Steingrößen wären nett.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #9
Die Brosche hat am Ringel deutlich die Buchstaben M.D. und daneben aber im Kasten ein P.
Sie wiegt ca 11 Gramm und misst ca. 2 cm
2,5
Die Steinchen sind winzig von 0.5 mm x 1mm
Alyss
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 850
Dabei seit: 06 / 2018

Alyss

 ·  #10
Das Design ist edwardianisch, die Kombi Peridot/Diamant war nur kurze Zeit in England modern. Auf dem Festland gab es in dieser Zeit den Jugendstil in seinen verschiedenen Ausprägungen. Also sollten im Falle der Echtheit englische Stempel vorhanden sein. Der fotografierte Stempel ist wohl eher ein Markenzeichen.
@Tatze: Woran erkennst du die moderne Gestaltung? Weil z. B. der Haken so eckig aussieht und die Rückseite wie aus einem Guß?
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27545
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #11
die sieht alles andere wie aus einem Guss aus, den sie hat eindeutig überall Lot, das deutlich anläuft. was könnte das Weiße sein?
Nickelweißgold? Platin?
könnte ein moderner Nachbau in diesem Stil sein

auf ebay werden viele Dinge angeboten von indischen Anbietern mit Fotos aus Saal-Auktionen und diese werden dann erst (nach)gebaut, wenn es einen Käufer gibt

vielleicht ist das sowas? aber vom Gesamteindruck ganz ok gemacht (abgesehn vom Lot und wenn man die fassungen ganz genau ansieht und dass der peridot angeknabberte Kanten hat usw))
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 32148
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #12
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19924
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #13
Zitat geschrieben von Alyss

@Tatze: Woran erkennst du die moderne Gestaltung? Weil z. B. der Haken so eckig aussieht und die Rückseite wie aus einem Guß?

Der eckige Haken hat mich schon irritiert. Auch das Nadelscharnier ist zu schön/neu. Dann fehlen mir Ajouren auf der Rückseite. Dann kennt man derartige Schmuckstücke eher zweifarbig, also Sichtseite aus weißem Material und der Kader z. T. mit Abstandhaltern (fehlen hier auch) in gelb. Und was mich ganz stört, ist die Politur im Innenbereich. Die Rückseiten von derartigen Stücken aus der entsprechenden Zeit sehen noch etwas roher/rottiger aus als heutzutage, wo die perfekte Hochglanzpolitur gefragt ist. Der Peridot als Mittelstein ist auch ungewöhnlich. Daß die Peridotzarge auf der Rückseite eine Anfasung an der Kante hat, ist auch nicht üblich gewesen, denke ich. Und die Finierung (der Draht in den 4 Röhrchen auf der Rückseite) wäre auch anders gelöst worden (wurde normalerweise mit Weichlot fixiert).

Das wären so meine spontanen ersten Punkte vom Foto her, die mir aufgefallen sind.
Alyss
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 850
Dabei seit: 06 / 2018

Alyss

 ·  #14
Vielen Dank für die ausführliche Erklärung, da habe ich was gelernt!
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19924
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #15
Hat jetzt aber keine Garantie auf Vollständigkeit oder Richtigkeit. Das waren nur meine ersten Eindrücke ohne irgendwelche Vergleichsmöglichkeiten.
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0