Hobby & Azubi-Forum
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Draht gerade walzen?

 
Brettwerk
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 445
Dabei seit: 09 / 2020

Brettwerk

 ·  #1
Moin in die Runde!

Ich hab mal eine ziemlich basale Frage: Beim Walzen von Drahtprofilen beginnt der Draht sich in Richtung der Diagonale des Querschnitts zu drehen. Woran liegt das und wie läßt sich das evtl. verhindern? Zu schnell zugestellt? Zwischenglühen und richten sind natürlich möglich, aber zu häufiges Zwischenglühen ist ja auch nicht förderlich für die Struktur. Ist aber notwendig, weil das Profil bei entsprechender Länge an den Walzenrahmen bzw. an den Tisch anstößt, auf dem die Walze montiert ist. Hier ein Bild:
Anhänge an diesem Beitrag
Draht gerade walzen?
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29602
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #2
der verdreht sich nicht, sondern er krümmt sich
entweder den gewalzten Draht aktiv gerade herausziehen oder wenigstens zurechtdrücken
alternativ kann man teils schon beim reinstecken durch seitliches drücken den Ausgang beeinflussen
geht natürlich nicht am Anfang, wenn der Stab noch 4..5mm ist. da hat man nicht viel Möglichkeiten
aber bei dünner werdendem Draht kann man schieben/drücken
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19960
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #3
Macht der halt, das ist nicht schlimm. Ich drehe bei jedem Durchgang 90°.
Brettwerk
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 445
Dabei seit: 09 / 2020

Brettwerk

 ·  #4
Danke für die Antworten!
@Tilo: Krümmen ist natürlich richtiger, drehen um die Diagonale war ein bisschen umständlich formuliert. Hinten aktiv ziehen ist bei mir leider begrenzt, nach 40 cm kommt da die Wand... <_<
Seitlich drücken mache ich auch, das "Problem" taucht auch erst dann auf, wenn der Durchmesser so bei 5 mm etwa liegt, und dann geht das schon, solange der Draht nicht zu hart wird.
@Silberfrau: 90° drehen ist Pflicht, klar. Ich dachte schon, ich stelle vielleicht zu schnell zu. An der Rollenstellung kann es bei Draht ja wohl nicht liegen.

Euch ein schönes Wochenende!
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19960
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #5
Sieh es als Vorteil, so weißt du immer wo das mit 90° hin muss, wenn du siehst was ich mein.
Brettwerk
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 445
Dabei seit: 09 / 2020

Brettwerk

 ·  #6
Genau, immer das Positive sehen! :happy:
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33452
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #7
RWeigel
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 377
Dabei seit: 05 / 2014

RWeigel

 ·  #8
Ziehen am auslaufenden Draht hat sich bei mir gut bewährt, und ich streiche nach dem ersten Durchgang eine der entstandenen Flächen mit Markerstift an, so klappt das Drehen nach jedem Durchgang.

@Heinrich: Gut, daß Du den Tisch erwähnst. Meine Bühler hatte den serienmäßig, an der Dinkel fehlt er mir speziell beim Walzen kleiner Stücken sehr… mal sehen. was sich basteln lässt.

Viele Grüße

Ralf
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7565
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #9
Zitat geschrieben von RWeigel

Ziehen am auslaufenden Draht hat sich bei mir gut bewährt, und ich streiche nach dem ersten Durchgang eine der entstandenen Flächen mit Markerstift an, so klappt das Drehen nach jedem Durchgang.


Ja, ich "drückziehe" allerdings am einlaufenden Draht -
- also ich drücke einerseits entgegen der einsetzenden
Krümmung und dann halt ich ihn auch noch zurück
(wahrscheinlich völlig überflüßig, aber ne Angewohnheit
nachdem ich lange mit ner elektrischen Walze arbeiten
mußte) - das funzt auch sorum. Das mit der Markierung isn
guter Tipp - Danke Ralf.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29602
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #10
das mit dem zurecht(d)rücken auf der Eingangsseite schrieb ich schon
drehen ist einfach: ich nehme den Draht am Ausgang und drehe in dort gleich um die 90 grad und walze zurück
mit weiterem Zustellen bei Silber, ohne bei Gold
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0