Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Ist das Onyx? Und der Rand?

 
Fred
 
Avatar
 

Fred

 ·  #1
Hallo Forum
mit anderen Steinen habe ich ein paar von diesen hier bekommen. Die anderen Steine sind tiefschwarz. Wenige haben einen hellen Rand wie diese hier.
Meine Frage, ist das Onyx und wie bekommt man teilweise einen so perfekten Rand in hell um den Stein?
Das kann doch kaum natürlich sein?
Danke und ein gutes Jahr 2021!
Anhänge an diesem Beitrag
Ist das Onyx? Und der Rand?
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
Tipp:
Du kannst Geld damit verdienen, wenn du Produkte aus unserem Shop weiterempfiehlst. Neugierig? - Dann informiere dich jetzt!
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16822
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #2
Vielleicht ist das Innere nicht natürlich und am Rand ist die Farbe wieder ausgelaufen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5034
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #3
Könnte sich um gefärbten/gebrannten aber auch
narürlichen Achat handeln.
Der wurde nach der Färbe-Prozedur in Scheiben geschnitten
und mit kleinem Abstand zu den Partien, die die Farbe
angenommen hatten gesägt/geschliffen.
Fred
 
Avatar
 

Fred

 ·  #4
Danke für die Infos.
Nach Onyx habe ich noch mal gesucht, das soll eine eher matte, tiefschwarze Farbe haben.
Häufig ist Onyx wohl durch gefärbten Achat oder Obsidian imitiert.
Die Färbetechnik klingt spannend. Kann da jemand mehr zu erzählen? Dazu finde ich bisher nichts zu lesen.
Bekomme ich getestet, ob es Onyx oder Achat ist?
Fred
 
Avatar
 

Fred

 ·  #5
Zitat geschrieben von Guestuser

Die Färbetechnik klingt spannend. Kann da jemand mehr zu erzählen? Dazu finde ich bisher nichts zu lesen.
Bekomme ich getestet, ob es Onyx oder Achat ist?


Also ich meine speziell die Färbetechnik mit der ein solcher nahezu perfekter, heller Rand entsteht.
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 891
Dabei seit: 03 / 2012
 ·  #6
Das ist pseudotrigonaler Achat. Seine eckige Form hat er von umgebenden Spatkristallen, z. B. Baryt. Diese bilden Hohlräume, die von dem Achat von außen nach innen gefüllt werden. Wenn Du genau hinsiehst, die dreieckige Scheibe hat oben einen tropfenförmigen hellen Bereich und die viereckige an der linken Seite eine Verdickung. Bei ersterem ist das Silikatgel abgetropft, die Verdickung zeigt hingegen einen Abtropfbereich am Boden der Achatbildung. In den helleren Rändern ist die Zusammensetzung des Achats etwas anders als im mittleren Bereich, daher nimmt er beim Färben dort weniger Farbe an.

LG Lis
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5034
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #7
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 891
Dabei seit: 03 / 2012
 ·  #8
Marion, der ist in Scheiben geschnitten, aber die Außenform ist natürlich und nicht zurecht geschnitten, wie Du angenommen hast. Bei dem, den ich vom Dir habe sieht man gut, dass diese Form natürlich gewachsen ist.
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 891
Dabei seit: 03 / 2012
 ·  #9
Ich hab immer nach relativ bunten Exemplaren dieses Achattyps gesucht. Auf dem Foto ist der Graue unhefärbt und der Schwarze gefärbt.
Anhänge an diesem Beitrag
Ist das Onyx? Und der Rand?
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 891
Dabei seit: 03 / 2012
 ·  #10
Doppelpost
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0