Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Ringhöhe für Brillant

 
BerNik
 
Avatar
 

BerNik

 ·  #1
Hallo zusammen,

wir hoffen so sehr, dass uns hier vielleicht jemand weiterhelfen kann.
Wir haben unsere Trauringe beim Juwelier (Goldschmiede ist ebenfalls integriert) gekauft und sind uns nun unsicher, ob wir korrekt beraten wurden.
Hier kurz die Eckdaten:
- ER: 585er GG, innen und außen bombiert, Ringgröße 60, Ringbreite 5,5 mm, Ringhöhe 2,1 mm
- SIE: 585er GG, innen und außen bombiert, Ringgröße 50, Ringbreite 5,0 mm, Ringhöhe 1,8 mm, 1 Brillant mit 0.07 ct. (tw, if)
Die Ringe sind wunderschön und haben uns beiden auf Anhieb gefallen - die Konfiguration für den Damenring wurde angepasst (ursprünglich 5,5 mm Breite / 2,1 mm Höhe / 1 Brillant mit 0.10 ct.), da dieser etwas zu "wuchtig" war.
Die Beraterin sagte uns, dass bei den neuen Werten für den Damenring jetzt nur noch ein Brillant mit 0.07 ct. oder kleiner passt - also haben wir die Ringe dementsprechend genommen. Abholung kann dann in ca. 6 Wochen erfolgen.
Nun haben wir von einer Bekannten gehört, dass der Brillant sowohl von der Breite (1 Fläche poliert, 1 Fläche längsmatt, 1 Fläche poliert - soll mittig auf der längsmatten Fläche sitzen und nicht auf die polierten Flächen "überragen") als auch (und vor allem!) von der Höhe des Ringes gar nicht optimal passt und eigentlich zu groß ist (sie hat gesagt, dass nur 0.04 ct. bis maximal 0.06 ct. möglich wären).
Da die Beraterin wirklich sehr nett war und sich viel Zeit für uns genommen hat, ist es uns jetzt total unangenehm direkt bei ihr nachzufragen, da wir ja ihre Kenntnis somit anzweifeln.
Da uns die Aussage unserer Bekannten allerdings auch nicht mehr aus dem Kopf gehen will, möchten wir uns hier im Forum mal nach Meinungen vom Fach erkundigen.

1000 Dank vorab & eine gute Nacht ;)
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
BerNik
 
Avatar
 

BerNik

 ·  #2
PS: eventuell ist ja noch relevant, dass der Brillant eingerieben wird... ;)

DankeDankeDanke
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23748
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #3
-,07 ist 2,7mm im Durchmesser
nun müßte man nur noch wissen, wie die Aufteilung/Proportionen von poliert zu matt konkret ist
wenn es optisch bei -,10 original gepaßt hat, wirds wohl bei 10% schmaler und 10%(im Durchmesser) kleinerem Stein auch passen


die Steinhöhe ist etwa 1,7 und somit gibts daher gar kein Problem
keine Ahnung, woher die "Weisheit" der Bekannten kommt, daß da evtl. nur -,04ct möglich sein soll bei 1,8
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15837
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #4
1,8 hat der Ring nur in der Mitte und da er bombiert ist, daneben schon weniger? Wenn der Ring auf der Oberseite wenig stark bombiert ist könnte es knapp reichen, aber für einen täglich getragenen Trauring?
Anhänge an diesem Beitrag
Ringhöhe für Brillant
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23748
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #5
ich hab vorhin schlechtestmögliche Proportion angesetzt
normale -,07 sind 1,6hoch

ich hätte kein Problem und keine Bedenken, das so zu fertigen
da wird man allerdings Durchgangsloch bohren müssen
Moderator
Avatar
Beiträge: 29309
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #6
BerNik
 
Avatar
 

BerNik

 ·  #7
Wow, zuerst einmal vielen Dank für die schnellen Antworten - das ist ja echt super!!!
@Tilo: Wie die Aufteilung ist, wissen wir leider nicht (also die genauen mm je Fläche) - der Mittelteil wirkt optisch etwas breiter als die beiden polierten Flächen. Wir haben unsere Bekannte noch mal gefragt, wie sie denn auf die Karatangaben kommt und sie meinte, dass sie 0.07 ct. in keinem Trauringkonfigurator auswählen konnte - klar, sie ist nicht vom Fach, aber hat uns nun doch etwas verunsichert, da sie auch meinte, dass so ein Ring ja auch einen gewissen "Materialverschleiß" im Laufe der Jahre aufweist und wir dann da nicht viel Puffer haben. Was meinen Sie übrigens mit schlechtmöglichste Proportionen?
@Silberfrau: Also wir haben bei der Bestellung als Höhe 1,8 mm angegeben - ehrlich gesagt, wissen wir nicht, ob sich dies dann auf den höchsten Punkt bezieht oder auf den unteren und oberen "Kranz" und der Ring dann zur Mitte höher wird?! Denken Sie, dass 1,8 mm zu gering sind, wenn der Ring täglich getragen wird und welche Höhe hätten Sie uns empfohlen?! Ringe bzw. Schmuck allgemein wird bei uns immer abgelegt, wenn wir zu Hause sind und auch beim Waschen, Duschen und Baden etc. werden keine Ringe getragen, weil wir uns einbilden, dass wir die Schmuckstücke so etwas schonen können.
@Heinrich Butschal: Sie erwähnen (wie auch Tilo) ein Durchgangsloch - hat man bei dem Damenring auf der Innenseite dann etwa freie Sicht auf den Brillanten bzw. ist an dieser Stelle der Ring dann "offen"? Das Modell beim Juwelier war auf der Innenseite nämlich geschlossen (also durchgängig gelbgold ohne "Loch") - darauf hätte man uns dann aber doch hinweisen müssen, oder? Ist das dann nicht irgendwie minderwertig von der Qualität bzw. hätte man uns dann eher zu einer stärkeren Ringhöhe raten sollen, um das Loch zu vermeiden?

Oje, die Fragen werden nicht weniger - wir danken Ihnen schon jetzt vielmals für Ihre Hilfe!!!

Viele Grüße
Moderator
Avatar
Beiträge: 29309
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #8
Das Loch ist wichtig damit man einmal in der Woche den Stein von unten mit einer Zahnbürste und Seifenwasser reinigen kann. Tut man das nicht, verliert der Diamant schnell an Reflexionsvermögen und sieht dann wie Glas aus.
Ist der Ring unter dem Stein geschlossen, dauert es sehr viel Länger bis Wasser, Kalk und anderes sich unterhalb des Diamanten absetzen, aber dafür bekommt man ihn nie wieder sauber.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23748
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #9
da streiten die Fachgelehrten
ich bin ja aus genannten Gründen auch für Loch von unten und sehe es nicht als schlechtere Qualität

schlechtestmögliche Proportion meint: selbst wenn der Diamant mit 0,07ct etwas geringer im Durchmesser geschliffen wurde als optimal und er deshalb etwas höher ist als Standard, würde er bei 1,80 Höhe bei nicht extrem bombiert reinpassen
ein 2,7mm-Stein kann ja auch minimal über die Fläche hochstehn und ist immer noch sicher eingerieben

vielleicht kommt der fertige Ring ja tatsächlich ohne Durchgangsloch
das würde sehr exaktes Bohren des Lochs erfordern

dazu haben die Anbieter der Konfiguratoren halt keine Lust und man kann diese Steingröße nicht mit 1,8 kombinieren
d.h. aber noch lange nicht, daß es nicht geht

die hier zu klärende Trauringberatung scheint doch auch zusätzlich zu den dummies mit einem Konfigurator gemacht worden zu sein (wegen der Änderungsmöglichkeit/Konfigurierbarkeit), oder doch nur anhand Dummies?
(mich wundert allerdings die lange Lieferzeit) ist zufällig der Name des Konfigurators/Trauringmarke bekannt?
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0