Hochzeit, Ringe & Brautschmuck
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Sternenhimmel Ring

 
  • 1
  • 2
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #1
Ein Hallo in die Runde, ich frage dies für eine Freundin.Diese hat von ihrem Freund einen Verlobungsring aus 950 Platin (5% reines Wolfram beigemischt) geschenkt bekommen mit insgesamt 18 farbigen Diamanten/Brillanten.
Diese sind eingerieben. Aber leider sind zum einen einige Brillanten fühlbar und desweiteren einige höher als andere eingefasst.
Als dies bemängelt wurde (der Ring hat immerhin stolze 2500 Euro gekostet) sagte man dies sei nicht unüblich bei vielen gefassten/eingeriebenen Brillanten da man nicht jeden seperat beim Bohren des Loches in der Ringschiene ausmesse sondern auf gut Glück dies mache.
Achso der Ring ist 5,5 Breit und 2,2 dick. Der größte Brillant ist 0.05 der kleinste 0,01.
Auch dies hätte eine Rolle gespielt da es deutlich schwieriger wäre kleine einzufassen als größere.Daher wären diese auch alle anders gefasst und man würde keinen Ring mit vielen Brillanten finden die alle in einer Höhe/Ebene eingefasst wären. Ein Reklamationsgrund wäre dies nicht und hätte auch nichts damit zu tun das die Fasserin schlecht fasst. Einer ist zwar auch schief in der Schiene aber auch dies könnte passieren.
Nun meine Frage an die Fachmänner "stimmt das so"? Würde es stimmen würde man sich nicht so über den Ring ärgern wie meine Freundin es gerade tut was zum einen bei dem Preis schade ist und mit dem Hintergrund wofür es den Ring geschenkt gab.Danke an alle.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29613
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #2
ich kapier grad den Unterschied von
Zitat geschrieben von Guestuser

einige Brillanten fühlbar und desweiteren einige höher als andere eingefasst.

nicht, denn ich hätte angenommen, daß gerade die höher eingefaßten herausstehen und fühlbar sind
letzlich hilft es nichts: ohne Fotos ist dazu kaum was zu sagen
ja, läßt sich echt schlecht fotografieren, aber es geht, wenn man eine sehr starke lesebrille oder noch besser eine Lupe vor Linse von Fotoknipse oder Fotohandy hält/klemmt/wie auch immer
dafür gibts sogar Vorsätze für Makrofotografie

am ehesten würde ich bei den größten, den -,05ern, etwas herausstehn erwarten
sichtbar schief ist natürlich nicht erfreulich, aber wie schief ist zu schief? es gibt da keine Norm
die Steine sollten halt auf jeden Fall nicht rausfallen
versuch halt mal, Fotos zu machen, auf denen man das Problem erkennt (glattes weißes Papier als Neutraler Hinter/Untergrund hilft auch immer
sheridan
 
Avatar
 

sheridan

 ·  #3
Am allerbesten erklärt das der Verkäufer des Ringes.
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7726
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #4
Zitat geschrieben von Guestuser


Nun meine Frage an die Fachmänner "stimmt das so"?


Ääh, dürfen auch Fachfrauen mitreden?
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29613
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #5
der verjkäufer hat ja eine Erklärung abgegeben: unterschiedlich große Diamanten werden unterschiedlich hoch gefaßt und leider manchmal etwas schief

und nun ist duie Frage hier: stimmt das?

und dafür helfen Fotos
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20117
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #6
Due größeren Diamanten können tatsächlich weiter rausschaun, weil sie 1. insgesamt höher sind, und sonst zu tief im Loch säßen, und 2. der Platz nach unten hin bei 2,2 auch begrenzt ist.
Ein Märchen dagegen ist, dass das >> man nicht jeden seperat beim Bohren des Loches in der Ringschiene ausmesse sondern auf gut Glück dies mache << auf gut Glück gemacht wird, hierzulande jedenfalls nicht.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29613
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #7
-,05er haben 1,6mm Höhe, oder?
selbst etwas neben der Mitte eines innen/außen bombierten 2,2m Ringes sollte da Dicke für oben bündiges Einsetzen vorhanden sein
im Randbereich natürlich nicht unbedingt. aber man muß die größten Steine ja nicht an den rand setzen

wir brauchen Fotos
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33678
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #8
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #9
Hallo,dann geht der Post jetzt an alle Fachleute, es ist wirklich eine Herausforderung ein Foto hinzubekommen. Haben jetzt mal Platin Ring 950 Nummer 2 fotografiert (diese 950 Platin Schiene existierte bereits und es wurden nur einige Diamanten hinzu gefasst). Sind aber genauso unterscheidlich alle. Hier ist die Ringschiene aber nur 1,6 dich und der Ring ist 4mm breit (die zusätzlich gefassten Steine sind zwischen 0,015-0,02) Ich habe diese Ringschiene einmal fotografiert vom Rand aus sodass man hoffentlich schon den extrem hochstehenden Stein sieht. Der andere Ring folgt heute Abend oder Morgen da muss meine Bekannte erst noch mit dem Ring zu mir kommen um ein Foto zu machen.Das Foto Nummer zwei ist zwar schwach erkennbar abe vielleicht erkennt man darauf trotzdem das der rechte Stein schön tief sitzt während der daneben extrem hoch sitzt (das sieht man auch auf Foto 1 von oben aus gesehen).Sorry besser habe ich die Fotos nicht hinbekommen (mit weißem Hintergrund ging gar nichts) vielleicht bekomme ich den anderen heute Abend besser hin.
Anhänge an diesem Beitrag
Sternenhimmel Ring
Sternenhimmel Ring
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29613
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #10
der Unterschied ist schon krass
da sitzt einer, den ich für fast schon zu tief ansehen würde (weil sich da gerne Schmutz ansammelt in der vertiefung) direkt neben einem, der wirklich weit rausschaut und bei dem man diskutieren kann, ob der sicher sitzt
aber wir können das schwerlich diskutieren, weil die Fotos wirklich nicht sehr aussagekräftig sind
Ronja
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 223
Dabei seit: 03 / 2020

Ronja

 ·  #11
Schön ist anders... 🤔
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #12
So und das ist der Hauptring um den es ging.Auf diesem Foto sieht man schön der quai im Hintergrund hinausragt wie hoch er sitzt und wie schief (über den Rand hinausfotografiert).
Das zweite Foto zeigt einen anderen zwar gerade sitzenden aber trotzdem erhöhten Stein.Beide Ringe wurden von einer Fasserin gefasst und der für 2500 ist schon noch ärgerlicher weil er eben extra angefertigt wurde. Aber wie gesagt ob wir es schön finden oder nicht spielt keine Rolle es wäre wohl so normal. Könnte man den theoretisch bei einem anderen Fasser die unschönen Steine ausfassen lassen und neu einarbiten lassen oder ist das Risiko beim ausfassen zu "groß" das einer kaputt bricht?
Anhänge an diesem Beitrag
Sternenhimmel Ring
Sternenhimmel Ring
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29613
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #13
ich habe mal die entsprechenden Details ausgeschnitten
Anhänge an diesem Beitrag
Sternenhimmel Ring
Sternenhimmel Ring
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20117
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #14
Die roten Diamanten sind tres chic. Die sind alle etwa gleich groß, oder? Dann sollte man sie auch alle in 1 Höhe hinbekommen. Kommt aber auch drauf an, ob da jetzt eine gute, teure Fasserin, oder eine weniger gute, preisgünstigere beauftragt wurde. Wonach es mir ausschaut. Der Gesamtpreis, oder der Preis der Ringschiene alleine ist da wenig aussagekräftig.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21308
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #15
der schiefe Stein ist ärgerlich, aber kann tatsächlich beim einreiben passieren, daß der Stein trotz vorherigem festdrücken beim einreiben verkippelt. Ist blöderweise auch während des Fassens kaum nachkorrigierbar, ohne daß der Stein der Gefahr ausgesetzt wird, zu knacken.

Das mit dem mehr rausschauen kann auch mal einem höheren Oberteil geschuldet sein oder eben einem größeren Stein, der tiefer gefaßt dann unten raushängen würde. Wenn mir das passiert, liegt das dann auch mal daran, daß ich den festgedrückten Stein nicht mehr aus dem Loch rauskriege ohne die Fassung total zu verschrammeln, wenn ich die Ringschiene mal nicht durchbohrt haben sollte.

Ausfassen ist immer risikoreich, egal ob Farbsteine oder Diamanten. Eingeriebene Steine muß man buchstäblich mit dem Stichel rausschneiden. Damit ist das Fassungsloch eigentlich für einen größeren Nachfolgestein prädestiniert, weil für den ursprünglichen inzwischen zu groß.
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0