Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Bezugsquelle YAG - Rohstein für Wettbewerb

 
Michael Pfister
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 196
Dabei seit: 02 / 2012

Michael Pfister

 ·  #1
Ich möchte dieses Jahr evtl. mal bei dem Facettier-Wettbewerb der amerikanischen Schleifer-Gilde (USFG) mitmachen.
Ich denke es macht Sinn da einen synthetischen Stein zu nehmen.
Ich dachte an YAG - hat jemand eine Ahnung ob, bzw wo man das in Deutschland kaufen kann?
Ihr habt YAG ja nicht im Programm Ingrid, oder?

Ansonsten werde ich wohl bei Morion in USA bestellen..

Bzw. liebe Wettbewerbsschleifer: Was für Material würdet ihr empfehlen?

Ich mach erst mal den Beginner - da habe ich ja freie Materialwahl :D
steinfroilein
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7539
Dabei seit: 11 / 2012

steinfroilein

 ·  #2
Zitat geschrieben von Michael Pfister
Ihr habt YAG ja nicht im Programm Ingrid, oder?

YAG - leider nein, Fabulit (Strontiumtitanat) ging das letzte Stückchen an ein GO-Forenmitglied weg.

Bin zwar kein Wettbewerbsschleifer, aber ich würde Cubic Zirconia empfehlen. Rassige Farbe orange oder applegreen. CZ blautopas ist Trendfarbe allgemein. CZ teal wäre mal etwas ausgefallenes.

Als Exoten haben wir syn. Spinell Cyanite/Fireblue - die Farbe ist auch ein Kracher.

http://www.mar-gems.de/lieferprogrammm-mar-gems/rohware/
Nichtlagernde Sonderfarben syn. Korund oder syn. Spinell sind auf Wunsch auch kurzfristig möglich.

By the way: Du hältst uns aber sicherlich auf dem Laufenden, was den Wettbewerb betrifft, gell?



Edit: mir fiel der Name der website nicht auf Anhieb ein, aber nu isser wieder da. 😉

Vielleicht wirst Du in 48432 Rheine fündig: http://www.surfacenet.de/html/yttrium-aluminum-garnet.html. Ich hatte dort auch schon mal wegen Exoten angerufen. Lohnt sich aber nur, wenn lagernd, sonst ist entweder die Abnahmemenge zu hoch oder der Preis für's Einzelstück zu teuer.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19557
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #3
Ingrid, ist teal so ein Indigolitfärbchen?
steinfroilein
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7539
Dabei seit: 11 / 2012

steinfroilein

 ·  #4
Zitat geschrieben von tatze-1
Ingrid, ist teal so ein Indigolitfärbchen?
Das entspricht so in etwa einem grün-blauen Turmalin; ein Zwitterding zwischen Verdelith und Indigolith. Die Farbe ist meist züchtungsbedingt von Produktion zu Produktion unterschiedlich.
Anhänge an diesem Beitrag
Cubic Zirconia teal Rohkristall 2.JPG
Titel: Cubic Zirconia teal Rohkristall 2.JPG
Topas
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 219
Dabei seit: 12 / 2009

Topas

 ·  #5
Hallo Michael

Erfreulich, dass du dich bei der USFG beteiligen willst!

Beim jährlichen Wettbewerb der USFG (United States Faceters Guild) handelt es sich um einen vereinsinternen Wettbewerb, bei dem pro Teilnehmer ein Stein eingereicht wird. Aktuell wird er von russischen Schleifern dominiert:
2014
Novice: Plätze 1 - 4
GrandMaster: Plätze 1 und 2

2015:
Novice: Plätze 1-3
GrandMaster: 1. Platz (geteilt)

Ich empfehle dir, ein helles Material zu wählen. Es geht ja nicht darum, einen möglichst attraktiven Stein zu schleifen, sondern einen möglichst präzisen. Es ist bei hellem Material einfacher, den Stein zu bewerten.

Wähle kein ausgefallenes Material (das wird nicht honoriert), sondern eines, das möglichst wenig Probleme beim Schleifen macht.

Für deinem Fall würde ich dir einen (hell-)gelben CZ empfehlen.

Viel Glück!
Felix
steinfroilein
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7539
Dabei seit: 11 / 2012

steinfroilein

 ·  #6
Topas
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 219
Dabei seit: 12 / 2009

Topas

 ·  #7
Liebes Steinfroilein

Da muss ich dir leider widersprechen. Beim Link von Jeffry Hunt steht nichts, dass ein blauer Stein eingereicht wird. Es handelt sich bei der verlinkten Abbildung um einen Auszug aus der Dezember-Ausgabe des USFG-Newsletters. Darin ist das Design mit GemRay abgebildet und zufälligerweise wurde ein Blau verwendet.

Dann muss ich dich noch etwas korrigieren. Die Frage, ob Trillions eine Chance hätten, steht nicht zur Diskussion, es ist ganz einfach das abgebildete Design zu schleifen. Das Material und die Farbe sind frei, hingegen sind Angaben über Grösse und Dicke der Rondiste gemacht.

Felix
steinfroilein
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7539
Dabei seit: 11 / 2012

steinfroilein

 ·  #8
Oh sorry, so genau hatte ich mich noch nicht eingelesen und wußte nicht, daß ein Design fest steht.
Das Blau gefällt mir aber trotzdem. 😉
Michael Pfister
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 196
Dabei seit: 02 / 2012

Michael Pfister

 ·  #9
Erstmal vielen Dank für die Antworten.
Ich bin bereits Mitglied der USFG - die Regeln des Wettbewerbs sind soweit klar, daß die Russen schwer zu schlagen sind auch :shock:
Es geht mir weniger um Ruhm und Ehre, als um eine fachmännische Beurteilung meiner Arbeit.
Ich möchte einfach wissen wo ich stehe.
Ich hatte CZ eigentlich ausgeschlossen, da ich dachte YAG sei leichter zu Polieren.
Ich habe extrem wenig Erfahrung mit Synthesen.
Synthetischen Spinell habe ich mal geschliffen, das Material hatte allerdings viele kleine Einschlüsse, so was ist für einen Wettbewerbsstein natürlich nicht zu gebrauchen...

Ich denke ich probiers dann tatsächlich erstmal mit CZ - Versuch macht ja bekanntlich klug :)
Topas
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 219
Dabei seit: 12 / 2009

Topas

 ·  #10
Hallo Michael

Die ergänzenden Infos habe ich für die Nicht-Mitglieder der USFG angefügt.

Ich kann dir nur erzählen, wie ich CZ schleife / poliere, du musst selber ausprobieren, ob das bei dir auch funktioniert.
Ich schleife meist mit galvanischen Blechscheiben, Körnungen 600, 1'200, allenfalls noch 2'500 oder 3'000. Dann poliere ich mit Diamantpulver auf einer Zinn/Blei-Scheibe. Je nach Vorarbeit mit Korn 2/1 (allenfalls 3/2) und dann 1/0. Damit bin ich bisher gut gefahren. Kratzer sollte es dabei keine geben.

Viel Glück!
Felix
Michael Pfister
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 196
Dabei seit: 02 / 2012

Michael Pfister

 ·  #11
Danke für die Infos Felix!
Die Korngrößenbezeichnungen die Du verwendest sind mir allerdings nicht geläufig.
Was meinst du mit 2/1, 3/2, 1/0?
Ich poliere derzeit fast alles mit 0.25 micrometer Diamant, also etwa grit 100k,
Vorpolitur mit 6 micron, sprich 8k.
Harte Steine zumeist auf der amerikanischen Matrix Scheibe.

Ich werde wohl am besten erst mal einen Teststein schleifen :)
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0