Edelsteine & Perlen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Welchen Rohstein zum facettieren

 
Pinselsuse
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 10
Dabei seit: 06 / 2022

Pinselsuse

 ·  #1
Hallöchen liebe Schleifgemeinde
Morgen möchte ich mit dem facettieren beginnen.
Mein Ausgangsmaterial ist Flourit bunt und Aragonit Orange und Rosenquarz.
Die sehen soooo unscheinbar aus.
Kann man da was rausholen ( funkeln )
Worauf muss ich beim Rohmaterial achten?
Ich habe auch noch paar Kristallspitzen, die wir mal im Östereichurlaub vor 16 Jahren gefunden haben.
Anhänge an diesem Beitrag
Welchen Rohstein zum facettieren
Welchen Rohstein zum facettieren
Welchen Rohstein zum facettieren
Welchen Rohstein zum facettieren
Welchen Rohstein zum facettieren
Welchen Rohstein zum facettieren
Welchen Rohstein zum facettieren
Citoval
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 94
Dabei seit: 10 / 2016

Citoval

 ·  #2
Favettieren kann man prinzipiell fast alles, es stellt sich nur die Frage nach dem Sinn.

Wenn es dein Ziel ist, etwas zu erschaffen das funkelt und mit dem Licht spielt, dann sehe ich bei deinen Bildern ein zwei Stück Quarz welche geeignet sind (der Schleifer sagt : schleifwürdig )

Der Aragonit und die Flusspat Brocken sind nicht als schleifwürdig einzustufen.

Flourit hat zudem auch noch so seine Eigenheiten was die Bearbeitung angeht, und ist nicht gerade das Material der ersten Wahl um das Facettieren zu erlernen.

Mfg André
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 4554
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #3
Liebe Pinselsuse,
zum Facettieren nimmt man normalerweise klar durchsichtige Steine mit möglichst wenig "Fehlern". Als Anfänger sollte man sich auch informieren, welche Eigenschaften bezüglich Spaltbarkeit und Hitzeempfindlichkeit der geplante Stein hat. Mit Fluorit und Aragonit hast du dir da etwas ausgesucht, was dir keine Freude machen wird, denn sie sind sehr sensibel. Ich würde mit dem billigen Quarz anfangen. Der hat zwar auch seine Tücken beim Polieren. Aber du kannst erst mal von Herzenslust experimentieren und üben, ohne viel Geld auszugeben. Welche Schleifeinrichtung hast du? Kannst du auf Anschlag schleifen? Das erleichtert das Schleifen sehr. Kannst du die Rohform "zwischen den Fingern" vorschleifen? Wie kittest du auf und um?
Wenn es dir nicht zu weit ist, kannst du auch mal vorbei kommen und dir die wichtigsten Handgriffe anschauen und ausprobieren. Das kostet dich nur die Fahrt. Es wäre schade, wenn du gleich mit Negativerfolgen anfängst und die Lust verlierst.
uhu
Pinselsuse
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 10
Dabei seit: 06 / 2022

Pinselsuse

 ·  #4
Zitat geschrieben von stoanarrischer uhu

Liebe Pinselsuse,
zum Facettieren nimmt man normalerweise klar durchsichtige Steine mit möglichst wenig "Fehlern". Als Anfänger sollte man sich auch informieren, welche Eigenschaften bezüglich Spaltbarkeit und Hitzeempfindlichkeit der geplante Stein hat. Mit Fluorit und Aragonit hast du dir da etwas ausgesucht, was dir keine Freude machen wird, denn sie sind sehr sensibel. Ich würde mit dem billigen Quarz anfangen. Der hat zwar auch seine Tücken beim Polieren. Aber du kannst erst mal von Herzenslust experimentieren und üben, ohne viel Geld auszugeben. Welche Schleifeinrichtung hast du? Kannst du auf Anschlag schleifen? Das erleichtert das Schleifen sehr. Kannst du die Rohform "zwischen den Fingern" vorschleifen? Wie kittest du auf und um?
Wenn es dir nicht zu weit ist, kannst du auch mal vorbei kommen und dir die wichtigsten Handgriffe anschauen und ausprobieren. Das kostet dich nur die Fahrt. Es wäre schade, wenn du gleich mit Negativerfolgen anfängst und die Lust verlierst.
uhu


Ich hab nur son Billigteil von Vevor.
Ich wollte mich so erstmal an die Schleifmaterie durchtesten, ob es überhaupt was für mich ist.
Jetzt schlagen bestimmt viele die Hände vors Gesicht...😅
Aber ich hab erstmal keine andere Möglichkeit finanziell und auch Räumlichkeiten stehen keine zur Verfügung..
Bei mir passiert alles auf der Terrasse.
Bis jetzt habe ich nur mit der Hand geschliffen.
Mein Equipment ist sehr überschaubar.
Essen ist ne Stunde weg, aber ich werde dich beim Wort nehmen Uhu und komme mal vorbei.
Umkitt dopstation hab ich noch nicht.
Gruß Jana
GemBen
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 209
Dabei seit: 12 / 2021

GemBen

 ·  #5
Die beiden Quarze auf Bild 7 rechts unten sehen doch recht transparent aus. Zum Facettieren also geeignet. Du mußt sie natürlich noch etwas formatieren. Das heißt, Du kannst so eine Kristallspitze nicht so aufdoppen um daraus z.B. einen SRB zu machen. Eine Säge- und Ebauchiermaschine ist da hilfreich. Man brauch leider so einiges.
Gruß Ben
Citoval
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 94
Dabei seit: 10 / 2016

Citoval

 ·  #6
Hallo Jana, einen Besuch bei Uhu kann ich nur empfehlen, da bist du in guten Händen und hast jmd mit enorm viel Erfahrung von dem du so einige Kniffe lernen kannst.
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 4554
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #7
Hallo Pinselsuse,
ich habe vor 65 Jahren mit einer ähnlichen Maschine angefangen. Man kann damit astreine Steine schleifen. Leider nicht so schnell und bequem wie mit aufwändigeren Maschinen, die einem viel Aufwand beim Kontrollieren abnehmen. Die einfachen Maschinen haben einen großen Vorteil: du lernst von Anfang an, das zu durchschauen und zu verstehen, was du tust. Ich habe mir die Bilder der Maschinen angeschaut und vermisse die Möglichkeit, auf Anschlag zu schleifen. Da lässt sich aber ein Hilfsmittel basteln. Auf Anschlag schleifen ist z.B. wichtig, um runde Steine wirklich rund und zentriert auf dem Dopp zu haben, oder quadratische und rechteckige Steine wirklich rechtwinkelig. Das erleichtert den Rest ungemein. Hoffentlich hast du einiges Werkzeug, um kleine Helferlein selbst zu "schnitzen".
stoanarrischer uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 4554
Dabei seit: 12 / 2010

stoanarrischer uhu

 ·  #8
Hallo Pinselsuse,
ich habe vor 65 Jahren mit einer ähnlichen Maschine angefangen. Man kann damit astreine Steine schleifen. Leider nicht so schnell und bequem wie mit aufwändigeren Maschinen, die einem viel Aufwand beim Kontrollieren abnehmen. Die einfachen Maschinen haben einen großen Vorteil: du lernst von Anfang an, das zu durchschauen und zu verstehen, was du tust. Ich habe mir die Bilder der Maschinen angeschaut und vermisse die Möglichkeit, auf Anschlag zu schleifen. Da lässt sich aber ein Hilfsmittel basteln. Auf Anschlag schleifen ist z.B. wichtig, um runde Steine wirklich rund und zentriert auf dem Dopp zu haben, oder quadratische und rechteckige Steine wirklich rechtwinkelig. Das erleichtert den Rest ungemein. Hoffentlich hast du einiges Werkzeug, um kleine Helferlein selbst zu "schnitzen".
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0