Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Iolith

 
  • 1
  • 2
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 668
Dabei seit: 01 / 2013
 ·  #1
Da mich es jetzt doch interessiert: hat Ingo Richter recht, und der Iolith wird zu wenig beachtet ?

Beim Suchen hier habe ich auch nicht all zuviel gefunden, hat jemand Erfahrung mit der Schleifbarkeit ( kaa's Stein sieht ja schon wirklich mitgenommen aus )

http://www.goettgen.de/schmuck-foren/download.php?id=26781
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7537
Dabei seit: 11 / 2012
 ·  #2
Strenggenommen heißt der Iolith eigentlich Cordierit.

Cordierit / Iolith war letztes Jahr ein sehr begehrter Edelstein in der Schmuckindustrie, vermutlich, weil er günstiger ist als der Tansanit und man zum Lila-Trend noch eine Alternative zum Amethyst suchte.

Wie bei allen Farbedelsteinen, gibt es auch beim Cordierit / Iolith eine sogenannte Farb- und Qualitätsgraduierung. Je heller, desto günstiger, je intensiver, desto begehrter.

Aber es stimmt schon, der Iolith ist nicht ganz so bekannt wie der blaue Saphir oder der Tansanit. Obwohl man ihm ja auch früher gerne den Namen Wassersaphir gab.

:kratz: Seltsamerweise ist dann wieder Iolith bekannter als Cordierit.... 😉
Anhänge an diesem Beitrag
Iolith Farbqualität AAA.JPG
Titel: Iolith Farbqualität AAA.JPG
Iolith Farbqualität A.JPG
Titel: Iolith Farbqualität A.JPG
Iolith Farbqualität AB A AAA.JPG
Titel: Iolith Farbqualität AB A AAA.JPG
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 26278
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #3
auf deinen Bildern siehts aber so aus, als wäre die mittlere Farbe die beste
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 668
Dabei seit: 01 / 2013
 ·  #4
Cordierit soll, laut WIKI, auch in Deutschland zu finden sein, Mendig wieder mal ... Iolith heisst wohl 'Veilchenstein'.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7537
Dabei seit: 11 / 2012
 ·  #5
"A" kommt farblich dunkler raus wegen der Einschlüsse im abgebildeten Stein.
Der "AAA" ist augensauber, eyeclean.
Ich mach' da eigentlich einen Unterschied zwischen "dunkel" und "intensiv".
Dunkle Farben, die durch Einschlüsse verursacht werden, sind weder begehrt noch teuer.
Intensive Farben dagegen schon.

Buff-Top Carre geht übrigens schlecht zum Fotografieren....


Iolithe deutscher Herkunft sind mir leider noch keine untergekommen.
Ob die wohl nur Hauyn-Größe und -Seltenheit haben? 😉
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 668
Dabei seit: 01 / 2013
 ·  #6
Ja, der rechte hat eindeutig die richtige Veilchenfarbe :-)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 4192
Dabei seit: 12 / 2010
 ·  #7
Hallo Manam,
der Iolith ist nicht schwer zu schleifen. Es ist nur schwer, gute Steine zu finden. Die meisten haben Einschlüsse oder Sprünge oder sind zu dunkel und haben dann kein Leben, wenn sie geschliffen sind. Beim Schleifen muss man unbedingt auf den sehr starken Trichroismus achten. Es gibt wunderschöne Steine, die es von der Farbe her mit dem Saphir aufnehmen, aber die sind auch kein Schnäppchen. Da kann der Rohstein schon im Gramm über 50 € kosten....
uhu
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 668
Dabei seit: 01 / 2013
 ·  #8
Ja, vielen Dank für die Antworten - es läuft doch wieder auf die Rohsteinqualität hinaus, allerdings finde ich dann 10 Euro per ct. nicht soo schlimm, wenn man sie denn bekommt ...
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7537
Dabei seit: 11 / 2012
 ·  #9
Letzte Woche haben wir Neuware rd. fac. 8,00 mm im Sternschliff hereinbekommen.

Das Licht ist zwar nicht optimal heute, aber für ein paar Schnappschüsse reicht es trotzdem.

Was ich noch vergessen habe zu erwähnen, der Iolith ist zwar bekannt, aber in geschliffener Form lang nicht in allen Formen und Größen am Markt erhältlich wie beispielsweise Amethyst oder Citrin. Nur mal als Beispiel: Amethyst haben wir als Händler um die 240 verschiedene Formen und Größen lagernd, beim Iolith kommt es höchstens auf 20 verschiedene Formen und Größen. Schon aufgrund des höheren Rohwarenpreises werden in Iolith nicht alle Formen und Größen auf Lager vorgeschliffen. Da beschränkt man sich eher auf Standardgrößen und dann auch nur 3-4 Größen pro Form. Alles andere nur auf Anfrage bzw. gezielter Festbestellung.

Und spätestens dann hat man wieder das Problem: wo gibt es noch gute Rohware....
Anhänge an diesem Beitrag
Iolith rd. fac. 8,00 mm unter der Lupe und auf der luxx-box.JPG
Titel: Iolith rd. fac. 8,00 mm unter der Lupe und auf der luxx-box.JPG
Iolith rd. fac. 8,00mm.JPG
Titel: Iolith rd. fac. 8,00mm.JPG
Iolithe rd. fac. 8,00mm.JPG
Titel: Iolithe rd. fac. 8,00mm.JPG
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 668
Dabei seit: 01 / 2013
 ·  #10
Klein aber fein !!!

Ich finde diese Steine haben schon ihren Reiz. Ein bisschen Alexandrit, ein bisschen Saphir.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2300
Dabei seit: 10 / 2010
 ·  #11
Gerade der - Zitat Uhu: "Trichroismus" - macht diesen Stein aus meiner Sicht einzigartig interessant. Da zudem seine vorwiegende Grundfarbe zu meinen Lieblingsfarben zählt kann ich nur sagen: Ich mag ihn einfach sehr.

Kommendes Wochenende werde ich mal versuchen hier meinen Iolith / Cordierit überzeugend abzubilden. Ist ein schöner smaragdgeschliffener augenreiner ca 8 Karäter.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7537
Dabei seit: 11 / 2012
 ·  #12
Auf das Foto freu' ich mich schon!

Hat sich schon mal jmd. überlegt, warum der Iolith auch Katzensafir oder Luchssafir genannt wird?
Ich werf' das mal als Dienstagsrätsel in die Runde und bin schon selbst gespannt, welche Antworten folgen.

Ich werd' das dann mit Luchsaugen beobachten! 😉
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 668
Dabei seit: 01 / 2013
 ·  #13
Weil er angeblich so tückisch wie das Auge einer Katze funkelt - so zumindest diese Quelle:

http://books.google.de/books?i…&q&f=false

Des Pflanzenreichs erster (bis) zehnter Theil. Wien 1813-1821
von Gottlieb Tobias Wilhelm
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2300
Dabei seit: 10 / 2010
 ·  #14
Untenstehend eine Abbildung von meinem Iolith.

Die kleinen hellen Flecken sind keine Einschlüsse, sondern Staub, den ich auf dem kleinen Cameramonitor leider nicht gesehen habe.

Ansonsten kann man die optischen Effekte recht gut erkennen.
Anhänge an diesem Beitrag
Iolith ca 8 ct ca 15 x 10 mm.jpg
Titel: Iolith ca 8 ct ca 15 x 10 mm.jpg
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 668
Dabei seit: 01 / 2013
 ·  #15
Gut wäre jetzt so ein 360° Video - aber so ist das halt bei den Steinen: den besten Blick hat man nur in 'echt' ...

Schönes Stück !
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0