Hobby & Azubi-Forum
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Traueranhänger

 
SidEwigk
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 492
Dabei seit: 05 / 2020

SidEwigk

 ·  #1
Wie in der Auftragsbörse vielleicht manch einer gelesen hat, durfte ich mich "schlau" machen was so manchen Trauerschmuck angeht.
Am Fingerabdruck sind wir noch dran.
Allerdings durfte ich jetzt schon den hier gezeigten Traueranhänger anfertigen.
Naja ich habe ihn nicht angefertigt, sondern Horst nur "moralisch" ;-) Unterstützt und ein Gewinde etwas geschnitten.
Horst, hier nochmal, vielen vielen Dank!
Heute wurde der Anhänger fertiggestellt.
Das heißt, die Asche einfüllen (das durfte ich machen, es war ein sehr sehr sehr mulmiges Gefühl, daher Respekt vor jedem der das schonmal gemacht hat), zukleben und mattieren.
An Weihnachten wird er übergeben.
Ich habe mich zwar in den Maßen ein klein bischen verschätzt, aber da er für meine Stiefschwester ist, und er ihr gefällt, bin ich auch sehr zufrieden (und nochmal Danke Horst ;-) )
Anhänge an diesem Beitrag
Traueranhänger
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7565
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #2
Sehr schön schlicht und angemessen - das gefällt mir.
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19960
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #3
Dem schließe ich mich an.
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7565
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #4
Warum hast Du Dich eigentlich für die komplizierte
Bauart mit Gewinde und verkleben entschieden?
Sollte die Asche "zugänglich" bleiben?
Du hättest ja auch das Behältnis (Scharnierrohr ?)
nach dem Befüllen einfach zulöten können.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21157
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #5
Ich finde das ok mit dem Gewinde und dem Kleber. Bleibt die Feuchtigkeit draußen. Wenn die Anhängerschlaufe mal durchgewetzt ist, kann man den Kleber lösen und nur das Oberteil bearbeiten. Ulli hat sowas, wenn ich mich recht entsinne, mit O-Ringen zum Einschnappen gemacht.

Anhänger ist auf jeden Fall ordentlich geworden. Ich habs nicht so mit diesen tragbaren "Urnen", sorry.
SidEwigk
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 492
Dabei seit: 05 / 2020

SidEwigk

 ·  #6
Erstmal vielen Dank. Wobei der Dank da an Horst zu gehen hat da er eigentlich alles gemacht hat ;-)
Die Idee mit dem Schrauben kam vom "Original" welches man bei den Händlern/Goldschmieden findet.
Das mit dem zulöten hatte ich auch überlegt, aber irgendwie "Bedenken" gehabt was dann mit der Asche passiert. Ich weiß klingt blöd, aber is so^^
@Anke
Dafür musst Du Dich nicht entschuldigen, ich würde es so direkt auch nicht tragen.
Hätte ich damals, als meine Mama verstorben ist, sowas schon gekonnt, hätte ich den Tip von Silberfrau aus einem anderen Threat genommen und etwas mit Silberclay gemacht.
Aber wie bei jedem anderen Schmuck auch, muss es auch bei diesem, einem selber gefallen. Und da sind die Geschmäcker ja zum Glück verschieden^^ Bei der Herstellung dabei zu sein, war auf jeden Fall sehr Lehrreich.
Genauso wie das befüllen des Anhängers sehr lehrreich war. Auch wenn man sich nicht besonders nahe stand, war das ganze doch sehr emotional.Und darüber bin ich froh, das heißt das man den Respekt vor dem Leben eines anderen nicht verloren hat.

Ähnliche Themen

Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0