Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Antiker Rubinen Ring/Armband - Wie Alt/Infos?

 
  • 1
  • 2
Lightlines
 
Avatar
 

Lightlines

 ·  #1
Hallo!

Ich habe von meiner Grossmutter (geb 1918) einen angeblich Rubinen Ring und Armband geerbt. Es sieht vom Stil her eigentlich ziemlich alt aus, und obwohl ich es selber nicht tragen würde da es meinen Geschmack nicht entspricht, würde ich gerne ein paar Infos auf einem Etikett schreiben und dazu legen, damit meine Nichte, die es irgendwann erben wird, ein bisschen darüber weiss. Im Testament steht das es Rubinen sind, und auf beide Stücke ist ein Stempel mit der Nummer 555.

Falls jemand solche Teil kennt und allgemeine Infos dazu hat würde es mir sehr freuen! Ich selber bin Kanadierin, und habe daher nicht viel Kontakt zu meiner Deutschen Familie gehabt um näheres darüber zu wissen.

Vielen Dank im Voraus!
Anhänge an diesem Beitrag
Antiker Rubinen Ring/Armband - Wie Alt/Infos?
Antiker Rubinen Ring/Armband - Wie Alt/Infos?
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1259
Dabei seit: 06 / 2018
 ·  #2
Die Rubine sehen für mich eher nach Granat aus und bei der 555 vermute ich eine 585. Rubine sind meist heller im rot und gehen eher Richtung Pink, Granat ist eher dunkelrot mit einem Stich ins Lila oder braun, also eher wie die Steine, die hier verarbeitet sind. Und 585 ist eine in Deutschland gängige Goldlegierung und entspricht 14 K.
Viele Grüsse
Louise
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18623
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #3
Ja, das ist klassischer Granatschmuck.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 25598
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #4
eindeutig Granat
allerdings eher selten in 585er Gold verarbeitet
meist in Silber 800/835/900/925(vergoldet) oder Gold 333 (8 Karat)
Lightlines
 
Avatar
 

Lightlines

 ·  #5
Vielen Dank Alle beisammen! Und meine arme Oma dachte immer sie hätte Rubinen, na ja. :-)

Weiss jemand vielleicht von ungefähr welcher Epoche dieser Schmuck stammen könnte? Ich würde es gerne auf dem Etikett dazu schreiben falls mann es überhaupt einschätzen kann.

Thank you/Danke!
Moderator
Avatar
Beiträge: 30901
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #6
Lightlines
 
Avatar
 

Lightlines

 ·  #7
Danke! Also so um 1950? Werde ich dann auf dem Etikett schreiben, damit meine Nichte ein bisschen Infos darueber hat! Irgendwie dachte ich dass der Stil aelter ist, da es etwas sehr altmodisch aussieht.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 25598
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #8
es gibt optisch ähnlichen Schmuck, der deutlich älter ist
dieser hier ist aber an den Fassungen typisch jünger gearbeitet (Fassungen hoch, aber mit seitlichen Öffnungen)
Moderator
Avatar
Beiträge: 30901
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #9
Lightlines
 
Avatar
 

Lightlines

 ·  #10
Nochmals herzlichen Dank, da ich mich null mit diesem Thema auskenne finde ich es fazienierend, fast so wie Detektiv arbeit!

Allerdings wenn ich unter der Lupe schaue sieht das Stück am Ende wo man es auf und zu macht ein bisschen anders aus, vielleicht sogar etwas neuer als das andere Gold von dem Armband selber. Der Ring sieht aber unverändert aus. Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen das meine Oma mit Absicht im Testament Rubinen schreibt, wenn es Granat ist (obwohl ich Alle glaube dass es Granat ist). Dass bedeutet für mich das sie diese Teile nicht selber gekauft hat, sondern geschenkt bekommen hat und darum nicht wirklich wusste was sie da hatte. Was dann zu der Familielegende passt dass es von ihre Schwiegermutter kommt und dann zumindest ein bisschen älter als 1950 sein muss (eher so 1900 oder 1920). Ich meine ja wenn man sich selber Schmuck kauft, weiss man doch was man kauft oder? Zumindest ist es mir klar, aber vielleicht wurde meine Oma über dem Tisch gezogen, und die haben ihr gesagt das es Rubinen waren als sie es gekauft hat. Aber ich denke eher meine Oma hat es selber geerbt und wusste darum selber nicht was fuer Steine es waren....

Mir ist es wichtig zu wissen, weil ich ueberlege es meiner Nichte zu schenken, die 14 ist. Ich wuerde es fuer sie dann auch mit weissgold beschichten lassen, was besser zu ihre Hautfarbe (sie ist rothaarig) passen wuerde. Wenn es aber sehr alt ist, ist es vielleicht besser das ich es so lasse wie es ist und auch warte bis sie aelter ist bevor ich es ihr schenke.

Nochmals herzlichen Dank für alle Infos!
Anhänge an diesem Beitrag
Antiker Rubinen Ring/Armband - Wie Alt/Infos?
Antiker Rubinen Ring/Armband - Wie Alt/Infos?
Antiker Rubinen Ring/Armband - Wie Alt/Infos?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17422
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #11
Ich würde die Farbe nicht verändern wollen, weil es in Gelbgold einfach der klassische Stil ist.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 25598
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #12
wir alle hier wissen sicher, dass dieses Band jünger ist als 1950
davor sahen die Schmuckstücke so aus
https://www.jewelrystore-babik…ilber-835/
https://www.jewelrystore-babik…5-um-1930/
schau dir alle Fotos an
insbesondere die Seitenansichten und von hinten (also von unten)

und dass Erinnerungen sich im Laufe der Jahre verändern, ist eine Tatsache

https://de.wikipedia.org/wiki/Erinnerungsverf%C3%A4lschung

jeder hier im Forum hat in seiner Geschäftstätigkeit Leute erlebt, die von ihren Schmucksachen Dinge behaupten, die unmöglich stimmen

bei mir z.B. gibt es ab und an Leute, die behaupten (und wohl wirklich glauben), ihre Trauringe bei meinem Vater oder Großvater gekauft zu haben
bloss wenn innen der Goldschmiedestempel eines anderen Kollegen in unserem Ort ist oder der eines großen Herstellers dieser Zeit, der in einem anderen Fachgeschäft verkauft wurde, kann das eben nicht stimmen
und das weiß ich dann besser als die Leute, obwohl ich nicht dabei war!
das machen die Leute nicht mit Absicht, sie glauben es eben

der Irrtum Granat-Rubin beweist gar nichts, auch nicht, dass das deshalb eine Erbschaft(oder Geschenk) und sehr alt sein muss
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17422
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #13
Mir wurden auch allen Ernstes ein Turmalin und ein Aquamarin vererbt, beides synthetische Spinelle, und um so verwunderlicher, da der Juwelier aus dem Bekanntenkreis meiner Eltern/ Großeltern war.
Moderator
Avatar
Beiträge: 30901
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #14
Lightlines
 
Avatar
 

Lightlines

 ·  #15
Hallo Alle beisammen,

Einfach faszinierend, danke Alle fuer Ihre Infos! Ich kenne mich ehrlich gesagt nicht mit Schmuck vor ca. 1990 aus, und da ich selber nur Brillianten trage, habe ich auch von anderen Steinen keine Ahnung, so lerne ich jetzt viel Neues. :-)

Anhand alle Kommentare werde ich davon ausgehen dass meine Oma es fuer sich selber gekauft hat und etwas ahnungslos war, was sie sich da kaufte. Oder vielleicht einfach gelogen hat im Testament, sowas kommt ja auch mal vor. Da es nicht besonders alt ist habe ich dann auch kein schlechtes Gewissen wenn ich es meiner Nichte schenke, und vielleicht auch ein bisschen modernisieren lasse, zB auf weiss Gold, was ich ehrlich gesagt mit einem sehr aelten Stueck (so vor 1900) nicht machen wuerde. Ein loser Stein ist auch dabei, da lasse ich dann fuer meine Nichte einen Anhaenger draus machen, und so hat sie dann in ihrem Geburtsstein eine Kette, Ring und Armband. Vielleicht kaufe ich dann noch ein paar Steine dazu und lasse Ohrringe auch noch machen, ich denke so ein Granat Stein ist nicht teuer. Wenn ich wirklich lust haette wuerde ich die ganzen Steine entfernen und was neues entwerfen, aber ich denke fuer solche Steine lohnt es sich nicht, das wuerde ich eher mit Brillianten machen. Vielleicht lasse ich aber zumindest ein paar Brillianten mit dem Aufhaenger verarbeiten, um es ein bisschen nobler zu machen, denn es waere ein Geschenk zu ihrem 16. oder 21. Geburtstag. Ich habe im Internet jetzt viel geschaut und es gibt Granat auch in Silber getan und es sieht ganz passable aus, so denke ich das weiss Gold und ein paar Brillianten auch gehen wuerde.

Vielen herzlichen Dank an Alle, es ist sehr interessant einen Austausch mit Leuten zu haben die sich mit sowas gut auskennen, da es bei uns hier so ein Stil von Schmuck nicht gibt!
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0