Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Geschichten aus der Bucht - Schmuckkopien aus Indien

 
  • 1
  • 2
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 910
Dabei seit: 04 / 2018
 ·  #1
Und wieder eine Geschichte aus der Bucht...:

seit ein paar Monaten findet man in der deutschen Bucht Angebote mit hochwertigen Manschettenknöpfen aus Indien zu Preisen im Bereich 2-4K. Alles deutet auf eine inspirierte Kopie hin, und heute bin ich auf ein Paar (124047709107) gestoßen, das ich von irgendwoher kannte, und richtig, es war vor 10 Jahren in einer Auktion:

http://www.sothebys.com/en/auc…ot.70.html

In der Anzeige in der Bucht wird meiner Meinung nach sogar das Foto von Sotheby's genutzt... die Bilder in den anderen Anzeigen des Anbieters zu Manschettenknöpfen scheinen auch aus anderen Auktionskatalogen und/oder Online-Shops zu kommen...

Mich würde jetzt schon brennend interessieren, wie so eine indische Variante in Realita aussieht... was man wohl bekommt (wenn es nicht von vornherein ein kompletter Betrug ist), was aus der Kategorie "Nailed it"?
Wenn ich die automatisiert erstellte Beschreibung richtig verstanden habe, würden in der indischen Variante die Farbsteine (teilweise) durch Emaille ersetzt werden... in jedem Fall bekommt man wohl nicht das, was das (geklaute) Bild verspricht...
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
Tipp:
Du kannst Geld damit verdienen, wenn du Produkte aus unserem Shop weiterempfiehlst. Neugierig? - Dann informiere dich jetzt!
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24519
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #2
klar wird da das originale Bild von so.. genutzt. sieht man spätestens an den Schatten und den komischen Kerben an den jeweils linken im Bild

ich habe insbesondere in Bezug auf indische Verkäufer erstmal allergrößtes Mißtrauen selbst bei 100%positiver Bewertungen
auch wenn es schon hunderte oder tausende gibt
genaugenommen besonders da, denn die Profile sind manipuliert
denn: man kann sein Profil nicht 100% sauber haben, weil es einen gewissen % idiotische Käufer gibt, die ungerechtfertigt negativ bewerten, weil sie farbenblind sind oder das Paket noch nicht am Überweisungstag ankam oder usw usf
das Problem: ebay putzt auch gerechtfertigte negative ungerührt weg
z.B. welche, die auf Betrug hinweisen, selbst wenn kein böses Wort fällt: negativ mit Erwähnung, daß das Material kein Gold ist, reicht schon. wird gelöscht
habe ich bei Kundin von mir selbst erlebt. Löschung ging ruckzuck nach Stunden, obwohl der indische Verkäufer grad einen Kurzurlaub machte

die Fotos sind doch allesamt mit unterschiedlichen Hintergründen irgendwo zusammenkopiert

angesichts des Preises sollte man ja annehmen, daß immerhin Gold kommt in vermutlich haarsträubender Verarbeitung
aber selbst das würde ich nicht sicher erwarten: bei meiner Reparatur-Kundin kam halt Silber statt 14k Weißgold

du müßtest mal das Bewertungsprofil in einem tab halten und so oft wie möglich aktualisieren und könntest so auch mal negative aufblitzen sehen, bis sie kurz darauf wieder gelöscht sind
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24519
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #3
hab jetzt nur mal ein Beispiel durch die Bildersuche gejagt
Bild von
https://www.ebay.de/itm/3-80CT…Sw7z1aEoq3
für 3760,-€
findet man hier
https://de.dhgate.com/product/…ml#seo=WAP
für 2,16 $

und bei diesem Objekt sieht man von unten die similifolierung
https://www.ebay.de/itm/1-24ct…SwFnFWA4En

entweder kommt gar nichts
oder die basteln das dann als Einzelstück am PC nach und gießen es in irgendwas
bloß in was?
ausprobieren ;-)
Moderator
Avatar
Beiträge: 30216
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #4
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 910
Dabei seit: 04 / 2018
 ·  #5
Zitat geschrieben von Tilo

entweder kommt gar nichts
oder die basteln das dann als Einzelstück am PC nach und gießen es in irgendwas
bloß in was?
ausprobieren ;-)


Ich war ja schon versucht, was zu bestellen... aber 2.700€ ist mir dann doch etwas zuviel für ein derartiges Experiment... und die Regierung hat auch nein gesagt

Vor 4 oder 5 Jahren habe ich zum Geburtstag ein Paar Manschettenknöpfe in Form meines Sternzeichens bekommen, (angeblich) aus Silber. Sie kamen in einem sehr hübschen Kästchen aus poliertem Holz. Nach dem ersten Anziehen war ein Bein verbogen, hat mich etwas gewundert, aber nun ja, ist aber auch nur ein dünnes Beinchen. Nach dem zweiten Tragen war auch der Kopf leicht verbogen und das Bein nochmals stärker... beim Zurückbiegen des Beins ist es dann abgebrochen. Und dann hat man die Verarbeitung gesehen: irgendein - und auch noch schlechter - Weichmetallguss (die Beine am anderen Knopf konnte ich zwischen Daumen und Zeigefinger zusammendrücken).

Ich dachte eigentlich, dass ich sie weggeschmissen hatte, aber ich habe sie noch, ganz unten im Kasten
Anhänge an diesem Beitrag
Geschichten aus der Bucht - Schmuckkopien aus Indien
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24519
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #6
mit Silberstempel?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 4851
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #7
Moderator
Avatar
Beiträge: 30216
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #8
Ich hatte letzte Woche eine Perlenkette zum begutachten hier. Stammt aus einer Auktion in der Bucht, die Verkäuferin hat ausschließlich positive Bewertungen.
Angeboten wurde eine Tahiti Perlenkette, angekommen ist nicht einmal eine gefärbte Süßwasserperlenkette, sondern eine künstliche Perlenkette nach Art der Majolikaperlen. Die Verkäuferin weigert sich die zurückzunehmen und soll nach Angabe der Kundin in großem Umfang bei Ebay verkaufen.

Ich habe den Eindruck, dass mit dem Wachstumsdruck von Ebay die Probleme und schrägen Geschäftsmodelle auf der Plattform zunehmen.

Bei Catawicki sind ja auch aus den guten Anfängen die Ausreisser am Zunehmen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24519
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #9
Marion
ich denke, du meintest das scherzhaft, weil es ein zu dick geratener Steinbock sein könnte, aber es gibt das Pferd als Sternzeichen
https://www.google.com/search?…refox-b-ab
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16649
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #10
Zu den Manschettenknöpfen: so ein winziger Fisselkram vielleicht nicht mal 2 g pro Stück, und da bescheißt man lieber? es ist unglaublich! Was ich nicht versteh ist, dass man doch für ein Fake genauso den Formerstellungsaufwand hat,.....aber die werden nicht umständlich in verlorenes Wachs gemacht, oder?
Ich wurde auch mal gebeten, als ich einen Kindergeburtststag abhielt, einen Ohrring des Geburtstagskindes zu löten. Zum Glück habe ich vorher dazu gesagt, das geht aber nur wenn sie echt Silber sind....JaJa sind sie, ganz sicher...war auch irgend so'n Weichzeugs.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24519
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #11
es wird doch sogar Messing gefakt mittels Weichguß mit verkupferung und vermessingnen
da lohnt sich das bei Silber doch viel mehr ;-)
Moderator
Avatar
Beiträge: 30216
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #12
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 910
Dabei seit: 04 / 2018
 ·  #13
Zitat geschrieben von Tilo

mit Silberstempel?


Nein, da lag nur ein "Zertifikat" dabei... Aber der Käufer/Schenkende kennt sich mit Schmuck etc. nicht aus und wollte mir mit dem Geschenk eine Freude bereiten
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 910
Dabei seit: 04 / 2018
 ·  #14
Zitat geschrieben von pontikaki2310

War das Teil auch aus der E-Bucht?


Laut Angabe aus dem Internet, ob Bucht oder sonst wo, weiß ich nicht.
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 910
Dabei seit: 04 / 2018
 ·  #15
Zitat geschrieben von Silberfrau

Zu den Manschettenknöpfen: so ein winziger Fisselkram vielleicht nicht mal 2 g pro Stück, und da bescheißt man lieber?


nee, die sind recht schwer, beide zusammen komplett ca. 9,7g. Wobei die eigentlich noch schwerer waren, ein Beinchen fehlt ja jetzt. ;)
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0