Edelsteine & Perlen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Edelstein in Kunststoff fassen - geht das?

 
RexElements
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 86
Dabei seit: 12 / 2017

RexElements

 ·  #1
Ja ich weiß - der Titel klingt wie Blasphemie... macht mich trotzdem nicht nieder.

Konkret geht es darum:
Kleine runde facettierte Edelsteine (Rubin, Saphir, Topas) von etwa 3 - 5 mm sollen in den Kunststoffgriff eines Keramikmessers eingelegt werden. Soll dann etwa so aussehen, wie eine eingeriebene Fassung, also nicht "rausstehen".

Geht das?
Ich kann mir vorstellen, dass erst mal Edelstahl im Messergriff angebracht wird und dann der Edelstein in dem kleinen Stahlzylinderblock gefasst wird. Sollte doch möglich sein?

Lieber wäre mir, wenn der Edelstein direkt im Kunststoff ohne Verwendung von Metall eingebettet wäre. Aber wie soll das gehen?
Könnte man die Steinchen kleben? Und wie?

Es geht um eine geplante Serie von 1000 Messern
steinfroilein
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7539
Dabei seit: 11 / 2012

steinfroilein

 ·  #2
Wenn kleben, dann nur mit Schwanheimer Industriekleber, der ist auch in der Schmuck- und Edelsteinbranche bekannt.

Hoffentlich sind das keine älteren Lots von Steinen? Sind diese kalibriert? Denn entweder kalibierte Edelsteine mit einem Bohrer in das Loch setzen und/oder jedes Bohrloch muß der Steingröße angepasst werden.

Plastik-Presettings gibt es schon fertig beispielsweise bei Swarovski. Mit herkömmlichen Spiralbohrern wird dazu ein Loch in das zu bearbeitende Stück gebohrt. Durch das Klick-Prinzip hält dies dann. Bislang kenne ich aus deren Programm nur 2,5mm fertige Plastik-Presettings, aber man könnte ja dort fragen, ob auch eine Sonderserie aufgelegt werden könnte.

Wir hatten vor 20 Jahren einen Kunden, der Edelsteine in Porzellan (Teller) und auch in Besteck einarbeitete, weiß aber nicht, wie. Also sicher ist daher, daß das auf jeden Fall geht.

Vielleicht melden sich hierzu noch die Spezialisten in Forum.
RexElements
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 86
Dabei seit: 12 / 2017

RexElements

 ·  #3
Die Steine sind exakt kalibriert - eben deswegen weil das "Loch" bzw. der Krater im Messergriff in einem Arbeitsgang bei allen Griffen gemacht werden muss und nicht individuell pro Stein. Das Loch würde wahrscheinlich gar nicht gebohrt, sondern heiß gesenkt in der "Negativform" gleich angepaßt an den Schliff des Steins, eventuell mit Zugaben für den Kleber (der brauch ja auch seinen Platz)
Für die Großserienproduktion unabdingbar.

Der Kleber sollte natürlich wirklich klar sein - danke für den Hinweis auf Schwanheimer.

Das Swarovksi Klick-Prinzip hört sich für mich so an, als ob das nicht auf starke Beanspruchung ausgelegt ist - also für Pendants oder Ohrringe, die hin und wieder mal getragen werden.

Das geplante "Edel"Messer wird wird zwar wahrscheinlich auch nicht jeden Tag in der Küchenlade herumkugeln, aber man sollte es schon gebrauchen können und ordentlich anfassen dürfen.

Erst mal soll es ja ein paar Prototypen geben, die von Hand gemacht werden müssen
steinfroilein
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 7539
Dabei seit: 11 / 2012

steinfroilein

 ·  #4
Plastik-Presettings sind u.a. für Brillen, Uhren, Handys, Headsets, Laptops etc. - also durchaus für Dinge täglichen Gebrauchs.

Wenn der Kunststoff gleich mit der Aussparung für den Stein gefertigt werden könnte, wäre doch das Kleben die günstigste Mögklichkeit meiner Meinung nach, oder nicht?

Kalibriert ist immer gut. Dachte schon, dafür würden die Siebe gesucht werden, ...
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27545
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #5
es geht um Edel-Messer, die liebevoll sanft mit der Hand gespült werden und nicht profan heiß in der Spülmaschine?

ich halte das für absurd, zu erwarten, daß die kleinen geklebten Dinger in einem normalerweise doch strapazierten Gebrauchsgegenstand halten werden
RexElements
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 86
Dabei seit: 12 / 2017

RexElements

 ·  #6
Zitat geschrieben von Tilo

es geht um Edel-Messer, die liebevoll sanft mit der Hand gespült werden und nicht profan heiß in der Spülmaschine?


Ja natürlich, eher sogar nur feucht abgewischt

Zitat geschrieben von Tilo

ich halte das für absurd, zu erwarten, daß die kleinen geklebten Dinger in einem normalerweise doch strapazierten Gebrauchsgegenstand halten werden


ich erwart gar nix - sondern ich frage hier was ich erwarten darf oder kann.
Aber so absurd find ich das dann auch wieder nicht, wenn man die Steinchen nicht grad nur mit UHU klebt :-) Mit dem richtigen Kleber (zu dem einen der richtige Hersteller rät) soll das schon ordentlich halten können und nicht gleich rausspringen, wenn man mal mit dem Griff ein bissl auf das Schneidbrett draufklopft.
ja und wenn das nicht geht oder möglich ist, dann gehts halt nicht - das will ich ja herausfinden.
Muss man eine andere Lösung suchen...

Es gibt ja auch noch ein paar andere "Baustellen", wie z.B. Sieht das überhäupt gut aus, wenn so ein Steinderl im pechschwarzen Kunststoff versenkt ist (Stichwort Dispersion)? Kann der Stein sich da überhaupt entfalten? Ich nehm mal an, dass ich da eine gewisse Mindestgröße(Durchmesser) brauch. Reicht 3 mm? Oder müssen es 5mm sein? Das gilt es alles auszuprobieren mit richtigen Prototypen. Mit CAD-Programm und toll gerendert, sieht bald mal was schön aus...
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19924
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #7
Geklebt (oder chemisch fassen) ist immer irgendwie Mist außer bei folierten Steinen. Kein Kleber hält auf Dauer und ich habe noch keinen transparenten Stein gesehen, der ohne Folierung geklebt richtig gut aussieht, weil der Kleber viel von der Steinwirkung wegnimmt.

Die Presettings sind gut. Da gibts nen speziellen Stufenbohrer dafür. Die halten auch gut.

Und was die Optik betrifft. Steine in Kautschuk- oder Kunststoffschmuck ist nix neues. Nur sind da diese Steine alle in Fassungen eingesetzt.

Beispiel

Nun gabs bzw. gibts auch solche Schmuckstücke, z.B. von S'Oliver, da sind die Similis in Epoxidharz eingebettet worden. Sozusagen der Billigpavé ohne nennenswerten Halt.

Beispiel
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27545
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #8
EDIT: es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem
nun hab ich meinen text fertig und sende ihn auch

es ging mir um die wiederkehrende Beanspruchung mit heißem druckvollen Wasser
wenn das nicht passiert, weil eher Schmuck als Messer ist, dann kanns schon halten

was hast du gegen UHU?
die machen so viele verschiedene Kleber. man muß nur den richtigen verwenden

na die Lichtbrechung ist so geklebt natürlich voll im A.. Eimer
u.a. deshalb werden Similis foliert und gab es sogar folierte Zirkonia zum Einkleben, obwohl Zirkonia weniger empfindlich auf das Bekleben/Versiffen des Unterkörpers ist als die geringerbrechenden Korunde etc.
da können nur opake (eher schlechte) Korunde eingeklebt werden, weil es da eh nur Reflexion an der Oberfläche gibt

am unempfindlichsten ist noch der Diamant-Brillant, wobei auch die ohne Siff/Kleber am Unterkörper besser wirken
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27545
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #9
ja, als Presetting mit parallelem Rohr-Fassung und ohne Kleber direkt am Stein ist das solide
bloß gehts evtl. um die Verwendung eh vorhandener Steine und nicht um den Zukauf von swaro..-presetting?
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19924
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #10
dann muß man halt jeden einzelnen Stein in eine Fassung hauen (wenn die Steine schon kalibriert sind, dann sollten auch Standard-Fertigfassungen taugen) und die Fassung dann einkleben. Funzt auch.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27545
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #11
um Rex eine Ahnung zu geben, wie Kleber und schwarzer untergrund die Steinwirkung ruiniert, könnte er mit 0 Schaden für die Steine simulieren:
einfach mal am Frühstückstisch so einen Topas sachte in dunkle marmelade oder nutella legen/drücken (und vorm Verspeisen wieder rausnehmen ;-) )
läßt sich leichter abwaschen als kleber abzulösen
oder in schwarze Knete, falls verfügbar
auch angefeuchtete Seife geht, ist aber hell
RexElements
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 86
Dabei seit: 12 / 2017

RexElements

 ·  #12
Danke für die konstruktiven Kommentare. Bitte jederzeit mehr davon!

Wir werden jetzt wohl mehrere Protoypen machen, sowohl geklebt als auch gefasst in Metall (Gold? Edelstahl?) und verschiedene Größen und Steine ausprobieren. Mit Steinen, die ich schon hab. Für die Produktion werden dann die richtigen Steine extra besorgt.
Die Steine sollen nicht opak sein sondern von recht guter Qualität.
Dann mal sehen, wie das alles aussieht und hält. Und die Kosten der Produktion (kleben vs. fassen in Gold) sind natürlich auch abzuwägen.

Folieren möchte ich auf keinen Fall und Swarovski kommt mir auch nicht ins Haus (never ever :-) )
Eine Überlegung sind eventuell gute synthetische Rubine, aber derzeit bin ich da noch sehr abgeneigt
Hannes
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 242
Dabei seit: 12 / 2011

Hannes

 ·  #13
Hälst du uns da bitte auf dem Laufenden, RexElements? Ich mag die Küche und entsprechend auch gute Messer und auch wenn ich glaube, dass die Idee von dir so gar nicht meinen Geschmack treffen wird, bin ich doch sehr neugierig, was da so raus kommt. :)
RexElements
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 86
Dabei seit: 12 / 2017

RexElements

 ·  #14
Zitat geschrieben von Tilo

um Rex eine Ahnung zu geben, wie Kleber und schwarzer untergrund die Steinwirkung ruiniert, könnte er mit 0 Schaden für die Steine simulieren:
einfach mal am Frühstückstisch so einen Topas sachte in dunkle marmelade oder nutella legen/drücken (und vorm Verspeisen wieder rausnehmen ;-) )
läßt sich leichter abwaschen als kleber abzulösen
oder in schwarze Knete, falls verfügbar
auch angefeuchtete Seife geht, ist aber hell


gute Idee :-) das werd ich doch glatt probieren ...
Also dass ein guter Kleber vollkommen transparent ist setz ich mal voraus, aber es ist halt trotzdem eine Schicht mit einem gewissen Brechungsindex und dann noch der schwarze Kunststoff drunter ... man wird sehen ... damit da noch ein Feuer übrigbleiben soll, muss der Stein schon recht groß sein um die Nachteile auszugleichen (denk ich mir als Laie)
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27545
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #15
swaro hat ja nicht nur similis und Modeschmuck zu echtsilberpreisen,
sondern auch synthetische und echte kalibrierte Steine lose und in presetting

ok, probier die kleberei mit großem hellen Stein aus
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0