Schmuck bewerten & schätzen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Bewertung , Familienstück Brosche 56 BA

 
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #1
Möchte gerne eine Brosche verkaufen. Sie ist etwa 100-110 Jahre alt und gestempelt 56 BA, wiegt 41 gramm, länge ca 9 cm. Sie hat ca 93 Diamanten.
Wiewiel sein verkaufswert ist und wer ist author BA?
Anhänge an diesem Beitrag
spinne.jpg
Titel: spinne.jpg
spinn2.jpg
Titel: spinn2.jpg
ammelgas.jpg
Titel: ammelgas.jpg
Information: 56
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33680
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #2
Mario Sarto
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2160
Dabei seit: 10 / 2006

Mario Sarto

 ·  #3
Hallo Heinrich!
Meinst Du nicht, dass die "56" für Solotnik steht? Das entspräche einem Feingehalt von 583,33.
Die zeitliche Einordnung des OP würde dann ebenfalls passen, da bis ca. 1925 in Russland Solotnik gestempelt wurden...

Ein sehr schönes Stück!
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33680
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #4
Die Diamanten haben eine recht große Tafel und gehören schon zu einem modernen Schliff. Mit 1925 finde ich das recht früh. Aus der Zeit habe ich, zumindest in Europa, nur Diamanten mit etwas höherem Oberteil und etwas kleinerer Tafel gesehen.
Eine Art Übergang vom Altschliff zu "modernen Schliff" nach 1945.

Aber Russland könnte die Ausgestaltung auch gut erklären. Vielleicht wurde da ja schon früher so geschliffen. Weist Du da mehr?
Mario Sarto
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 2160
Dabei seit: 10 / 2006

Mario Sarto

 ·  #5
Ja, die Steine wirken recht modern. Dennoch würde ich es nicht zur Gänze ausschließen, wenn ich bedenke, dass zu der Zeit sehr gute geschäftliche Beziehungen zwischen West und Ost bestanden.
Darüber hinaus war dies ja gerade die experimentelle Zeit nach Einführung der Diamantsäge. Wie Du ja weißt, haben bereits 1938 Eppler und Klüppelberg ihre Messungen vorgenommen und den Feinschliff der Praxis als Begriff etabliert (mit all seinen heute gültigen Proportionen).
Hanau würde ich ausschließen...
Schön wäre ein hochauflösendes Bild der Steine.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #6
Jemand hat mir gesagt, dass Author Victor Aarne aus Russland ist. Das ist ja nicht möglich, wenn Diamanden keine Altschliffdiamanten sind, oder? Vermutlich dann nachgemacht?
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33680
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #7
Osteuropa könnte schon passen auch Prag mit stilistischem Einfluss z.B. von Wien. Der souveräne Umgang mit Messerdraht passt in diese Richtung, der Granat ist auch ein, wenn auch schwacher Hinweis.

Hanau habe ich nur eingeworfen weil dort ohne Stempelung schon seit dem 19 Jahrhundert für viele ausländische Juweliere in verschiedenen Stilrichtungen gearbeitet wurde und die Juweliere dann Ihren Stempel nachträglich anbrachten.

Ich habe schon derart viele falsch gestempelte Fälschungen gesehen, das ich versuche mit auf Stempel nicht mehr zu verlassen.
56 ist ein typischer russischer Stempel.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #8
Laut wikpedia hat Victor Aarne bis 1904 in Russia gearbeitet und sein Signatur war BA. Die Spinne ist emailliert. 56 stimmt auch.. So kann er Author sein. Aber Diamanten sind zu modern.
Wieso ist möglich Echtheit bestätigen oder auschliessen? Durch chemische Analyse?
Falls die Spinne echt oder unecht ist , wie viel wert hat sie?
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33680
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #9
Spannender finde ich zuerst die Frage nach der zeitlichen und Hersteller-Zurordnung.
Ein Problem der Punzierung ist, das man einmal Punzen auch neu herstellen kann, dann bräuchte man mikroskopische Vergleichsmöglichkeiten mit den Originalpunzen und zudem die Originalpunzen mit dem Goldschmied nicht beerdigt werden sondern im Gebrauch bleiben können.

Ein "später" lässt sich durch Punzen nicht ausschließen, ein "früher" meist schon ( falls nicht nachgestempelt wurde). :-(

Erst danach kann man sich Gedanken über den Wert machen, wobei hier auch zu unterscheiden ist zwischen Wiederbeschaffungswert und möglichem Verkaufserkös für den Privatmann.
annaro
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 69
Dabei seit: 03 / 2010

annaro

 ·  #10
Hallo,

weil auch mir die Spinne gut gefallen hat, habe ich einmal herumgeschaut. Der von dem Threadersteller mehrmals genannte Victor Arne hat laut dieser Webseite

http://www.tsarsarsenal.com/imp_objects.htm

dann auf Russian c. 1900’s Faberge Gold and Diamond mounted Brooch klicken - mit einem A mit Serife gestempelt. Das A vom BA auf Deiner Punze ist serifenlos. Auch auf anderen Webseiten (dort war aber die Herstellerpunze nicht so gut leserlich) ist mir die Vielzahl der Punzen auf den Victor Arne zugeschriebenen Stücken aufgefallen. (Fabergépunze, Beschaupunze, Seriennummern etc.) Das sind natürlich nur Anhaltspunkte, da ich mich für die Webseiten nicht verbürgen kann und auch nur interessierter Laie bin. Ich würde mich trotzdem nicht auf Victor Arne festlegen.

Grüße
annaro
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #11
Hallo, Falls du diese super schöne Brosche hast es ist von Faberge und nach Schätzungen ist mehr als 15 000€ wert !"!!!!
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33680
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #12
Hallo Gast,

wertvoll ist die Brosche schon, unbestritten. Allerdings steht Deine Behauptung mit der Zuordnung zu Faberge einsam und keineswegs unbestritten im Raum.

Nachdem annaro schon bemerkt hat das die Stempel nicht übereinstimmen wird Dir beim Vergleich mit der von annaro genannte Brosche nicht nur auffallend das die Schlifformen der Diamanten völlig anders sind.
Hier der direkte Link: http://www.tsarsarsenal.com/im…_br_05.jpg

Mir fällt zusätzlich auf das die Ausarbeitung im Detail mit dem Stichel feiner ist und die Fabergearbeiten einfach knackiger wirken.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29614
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #13
die website mag sich nicht von fremden seiten deeplinken lassen
auch händisches rüberkopieren des links bringt nichts, schade
ohne die _05 kommt ein Bild einer Schlange um einen Anker
kaa
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1449
Dabei seit: 07 / 2006

kaa

 ·  #14
Haben die Russen nicht immer aufwendiger gespempelt??
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 33680
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #15
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0