Reparatur & Pflege von Uhren
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Selbsthilfe Skagen-Uhr

 
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19960
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #1
Hallo, jetzt muss ich selber mal die Fachkundigen etwas fragen.
Vor einiger Zeit habe ich das Krönchen von meiner Uhr verloren. Dachte ich, die Uhrmacherin meinte aber, mitsamt Welle.
40 Euro Reparatur für eine ca 5 Jahre alte Uhr wollte ich mir aber noch mal überlegen, Skagen ist ja nicht für die Ewigkeit gebaut.
Funktionieren tut sie aber astrein, nur haben wir seit gestern eben Sommerzeit und auf diese wollte ich sie gerne umstellen. Zunächst habe ich mir ein Dingens zurechtgefeilt, das ich mir irgendwie als Schlüssel vorgestellt habe. Tut sich nichts. Das Werk rausnehmen und die Zeiger händisch weiter schieben geht auch nicht, weil ja doch noch eine Welle da ist.
Hat jemand noch einen Tipp für mich?
Anhänge an diesem Beitrag
Selbsthilfe Skagen-Uhr
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29603
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #2
ich verstehe deinen Versuch nichtmal im Ansatz
zeit einstellen geht doch per herausziehen und dann drehen
also pack die noch vorhandene Welle mit einer Pinzette und schieb sie ein wenig raus
danach kannst du sie mit der prinzette mühsam drehen und zum schluss wieder reindrücken

alternativ:in einem der Löcher am rand neben der Welle reindrücken und gleichzeitig mit Pinzette die Welle rausschieben/ziehen
dann kannst du das werk entnehmen, welle reinstecken, an der Welle die zeit einstellen
welle wieder raus
werk rein, welle wieder rein

eventuell geht das Werk auch so raus: den plastkwerkhalter hochheben und rausnehmen
dann könnte sich das Zifferblatt gegenüber der Welle ausreichend anheben lassen, um das rausnehmen zu können ohne die Welle rausmachen zu müssen
würde auch dann an der Welle einstellen und nicht an den zeigern drehen! die könnten dabei lose werden und den nächsten thread verursachen: wie befestige ich die zeiger bei einer skagenuhr ;-)
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19960
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #3
Danke, probier ich mal...später.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21159
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #4
Wenn ne neue Krone nicht aufgeschraubt werden kann, sind die 40 Euronen gerechtfertigt. Ohne Krone rumlaufen, läufst du Gefahr, daß die Uhr Wasser zieht und du sie wirklich wegschmeißen kannst. Skagen ist normal ne langlebife Marke.
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19960
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #5
Die ist auch mit Krone nicht wasserdicht. Trockbnen machte ich schon öfter. Vom Milaneseband ist 1 Drähtchen abgebochen. Meine letzte war auch nicht so ultra-langlebig, irgendwas hast immer dran.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21159
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #6
Dann fehlt ne Kronendichtung. Baden sollste ja nicht mit der Uhr. Spritzwassergeschützt ist was anderes als 5 oder 10 bar dicht.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29603
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #7
jetzt kann sie ja die Öffnung super Abdichten
mit Kaugummi oder so ;-)
holger 57
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 225
Dabei seit: 05 / 2011

holger 57

 ·  #8
Hallo,
also Uhr mit fehlender Krone tragen ist in etwa so wie Schmuckstück mit fehlendem Stein tragen.
Eindringende Feuchtigkeit ruiniert nicht nur das Uhrwerk sondern auch Ziffernblatt und Zeiger.
Mit etwas Glück muß nur eine neue Krone (gibt's u.a. bei Boley oder Flume) ersetzt werden.
Ich würde zuerst die Funktion des Uhrwerks prüfen:
Batterie messen, Aufzugwelle eindrücken und schauen ob die Zeiger sich drehen.
Gruß Holger
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29603
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #9
warum das werk und batterie prüfen, wenn sie richtig läuft und nur auf Sommerzeit umgestellt werden soll?

und was meinst du mit Aufzugwelle drücken? was soll da passieren? die wird doch gezogen zum Stellen
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21159
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #10
Holger ist halt Uhrmacher, wenn ich das richtig sehe. Die haben ihre Routine, wenn was fehlt, so wie wir auch.

Viele Uhren stoppen, wenn die Krone/Welle gezogen ist. Deswegen reindrücken und gucken, ob die Uhr noch läuft.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29603
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #11
was ist an
Zitat geschrieben von Silberfrau

Funktionieren tut sie aber astrein, nur haben wir seit gestern eben Sommerzeit und auf diese wollte ich sie gerne umstellen.

unklar geblieben? die läuft ja und deshalb gibts da im Moment nichts reinzudrücken, um Funktion zu überprüfen, sondern allenfalls rauszuziehen,
eben um die zeit umzustellen
holger 57
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 225
Dabei seit: 05 / 2011

holger 57

 ·  #12
Hallo,
wnn ich solch ein Problem auf den Tisch kriege will der Kunde den Reparaturpreis wissen.
Also muß ich den Reparaturumfang ermitteln.
Wenn ich die o.g. Prüfung durchführe kann ich feststellen ob Reparaturpreis 10,- (Krone) oder 40,- (Werk) oder dazwischen (Krone und Aufzugwelle). - Das macht der Goldschmied ja so ähnlich wenn er z.B. einen Ring mit fehlenden Stein hat und entscheidet Zarge ersetzen oder Stein tiefer setzen oder Fassung neu.
Gruß Holger
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19960
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #13
Es geht wohl um Krone und den Teil der Aufzugswelle, der ein Stück weit darin steckt, soll 40 Euro kosten, aber taufrisch ist die Uhr auch nicht mehr.
Dass ich bei der mit Wasser aufpassen muss war schon immer.

Also schon ziehen, nicht drücken?
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29603
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #14
haha, lässt du dich immer so leicht verunsichern?

du weißt doch, was man machen muss, wenn man die Zeit verstellen will

aber ich habs für dich nochmal gegooglt:
https://www.google.com/search?…einstellen
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19960
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #15
Danke, Tilo, es hat geklappt, genau so wie du es erklärt hast.

Ähnliche Themen

Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0