Hobby & Azubi-Forum
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Kordierter Ring - RoseGold/Silber

 
SidEwigk
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 490
Dabei seit: 05 / 2020

SidEwigk

 ·  #1
Gerade diesen Ring fertiggestellt.
Meine beste Freundin (die mir auch noch sehr am Herzen liegt ;-) ) Hat sich einen Ring gewünscht.
Rosegold (585er) / Silber (935er)
Am Anfang dachte ich mir "Ach, einfach 2 Drähte kordieren und dann die enden zusammenlöten".....
Joa und wo war der Fehler?
Ich habe gedacht.... :LOL:
Horst hat mir zur Seite gestanden, als ich ihn gefragt habe was ich beachten müsste.
Danke Horst auch hier nochmal!
Eine Frage hab ich trotzdem:
Das Rosegold war vor dem Löten, Beizen und Polieren MEHR Rosegold.
Jetzt sieht es eher wie GelbGold aus.
Kommt das daher das ich so viel löten musste?
Gelötet am Anfang ein Ende, dann kordiert, dann in jede "Kurve" nochmal etwas Lot.
Zwischendurch natürlich gereinigt.
Anhänge an diesem Beitrag
Kordierter Ring - RoseGold/Silber
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29531
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #2
beim wiederholten glühen oxidiert das Kupfer und wird in der beize abgelöst
zurück bleibt eine Schicht mit deutlich höherem Goldfeingehalt und Farbe richtung gelb/Blass, wenn auch noch etwas Silber in der Schicht ist, das Gold nicht 100%krasses Rotgold war
sollte sich normal wegschmirgeln lassen, was bei dem Design mühsam ist
deshalb sollte man beim Löten von Rotgold immer viel Abdeckmittel verwenden, hilfsweise Löt"wasser" auf alles! erwärmen und mit Pinsel auftragen
ja, nach jedem Beizvorgang wieder

ansonsten, wenn die sache schon so aussieht, aber das hast du nicht: zum schluss elektropolieren mit Giftplörre und starkem 18V-Labornetzteil (bzw. Galvanikanlage)
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21096
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #3
hrhrhr, denken. Tsssss! :D

aktuell würde ich den Ring mit Tripel auf Schweineborstenbürste (schwarze Borsten) abschleifen und dann nochmal polieren. Dann haste dein Rosé wieder.

Was die Löterei betrifft. Bei Kordeldraht erst kordieren, dann am Anfang und Ende und vielleicht zwischendurch etwas Lot anlegen, erhitzen und das Lot mit der Hitze durchziehen. Kannst zuschauen, wohin das Lot fließt. Dann kannst du entspannt biegen und mußt nur noch einmal löten.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29531
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #4
bei der Materialstärke hätte die Kordelung nicht durchgängig verlötet werden müssen
in meiner Lehrzeit habe ich Kordelringe mit dünnerem 333er Draht gemacht und die beiden Drahtlötfugen innen und Lot nur dort
dadurch gabs keine Gefahr,dass man den Effekt von beim Polieren ausgewaschnen Fugen sieht

PS: das Abdecken ist ja auch wegen Blausilber sehr empfehlenswert, auch wenn das im Kontrast zu Rotgold und den stark gewölbten Flächen nicht so dolle auffällt
SidEwigk
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 490
Dabei seit: 05 / 2020

SidEwigk

 ·  #5
@Tilo

Zitat geschrieben von Tilo

ansonsten, wenn die sache schon so aussieht, aber das hast du nicht: zum schluss elektropolieren mit Giftplörre und starkem 18V-Labornetzteil (bzw. Galvanikanlage)

Den Teil hab ich leider fast nicht verstanden^^ (Stichwort Giftplörre, bzw. der Vorgang selber wie das gemeint is)

@Tatze-1
Ja das mit dem denken.....^^
Ja das mit dem Tripel werd ich mal versuchen, danke :-)
Ich hatte das mit dem Kordieren vorher einmal mit Horst versucht. Allerdings haben "wir" da auch nur den Anfang gelötet, dann kordiert und dann gebogen. Dabei haben sich die "Windungen" etwas verschoben. Evtl. hätte auch eine Lötstelle in der Mitte gereicht.
Ich mein, so gefällt er mir schon, nur mag meine Beste gern Rosegold und es wäre schön wenn es etwas mehr so aussieht. Vielleicht krieg ich es ja noch hin
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29531
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #6
elektropolieren können nichtmal alle Goldschmiede, da sie es 1. nicht kennen. 2. nicht die starke Galvanik (Netzteil) haben und 3. nicht für seltenste Anwendung die spezielle zyankalihaltige Plörre anschaffen

ausreichend Info?
(rhetorische Frage ;-) )

wenn es Horst nicht kann, bleibt dir eh nur mechanisch abtragen
SidEwigk
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 490
Dabei seit: 05 / 2020

SidEwigk

 ·  #7
Ja mehr als ausreichend^^
Ich werds auf mechanischem Weg, mit Triple etc. probieren. Aber ich denke sie freut sich auch wenn das Rose nicht so 100% durchkommt.
PS:
Das Rose war schon gut zu sehen, hatte mir den Draht von Jeddeloh geholt
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29531
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #8
SidEwigk
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 490
Dabei seit: 05 / 2020

SidEwigk

 ·  #9
Was willst Du mir damit sagen? (Ich mein ich weiß was eine legiertabelle ist (oder meine es zu wissen^^) aber was wolltest mir damit jetzt mitteilen?
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29531
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #10
nicht viel
nur, dass deine störende Schicht halt eine Gold-Silberlegierung ist
ändert nichts, ist aber nicht so schön wie eine feingoldene schicht bei silberfreiem Kupfer aussehen könnte
und da rot gewünscht ist, ist es letztlich auch egal
SidEwigk
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 490
Dabei seit: 05 / 2020

SidEwigk

 ·  #11
Ah ok.
Klar, ne "richtige" Goldschicht is schöner als so ein, wie sagen wir hier im Norden so schön^^, Mischmasch.
Ich hoffe ich krieg es noch hin. Ansonsten weiß ich beim nächsten mal Bescheid und machs hoffentlich besser^^
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21096
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #12
das kriegste hin, da bin ich zuversichtlich.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 29531
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #13
ich würde (wenn ich kein Elektropolieren hätte) vor dem tripel mit Silikongummischleifern am "Dremel" versuchen
der sollte am Abrichtstein eine rille bekommen zwecks um"schlingen" es Drahtes
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 21096
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #14
das find ich unnötig und das Risiko, sich mit den Gummirädchen Schlieren/Rillen reinzupolieren fände ich zu hoch. Die Tripelbürste schleift gleichmäßiger.
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19890
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #15
Das Rosé kommt im Laufe der Zeit bei fleißigem Tragen von selber wieder.
Blausilber sieht man bei so stark gekrümmten Flächen mit bloßem Auge nicht.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0