Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Naturgrandeln

 
Eleonore
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 93
Dabei seit: 02 / 2005

Eleonore

 ·  #1
Goldie
Administrator
Avatar
Beiträge: 4369
Dabei seit: 01 / 2005

Goldie

 ·  #2
Eleonore
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 93
Dabei seit: 02 / 2005

Eleonore

 ·  #3
Hallo Goldie,

war mir nicht so sicher, welches Forum das passende ist, hab aber die Vorstellung von kleinen schiefen Milchzähnchen auf einer Goldkette über feinem lila-pastell Kaschmir zu lila-weißer Kurzdauerwelle sehr amüsant gefunden.

Nein, bei uns in der Familie gab es sowas nicht,
vielleicht bräucht ich auch eigene Kinder um sowas zu verstehen :lol:
Mich hat es an die Diskussion über Diamanten aus Urnenstaub erinnert und deshalb konnte ich es nicht lassen den Link hier zu posten.

Leider, ein bisserl zu spät für alle, die noch ein Muttertagsgeschenk gesucht hätten, aber für alle Fälle kann man schon mal für den Muttertag 2007 auf die Seite legen. Vielleicht sogar als Bettelarmband: die erste Locke in Bernstein gefasst, Milchzähnchen, Gallensteinchen....
oh, ich hör auf, bevor ich noch makabrer werde :roll:

lg,
Eleonore
WhatYouWill
PostRank 4 / 11
Avatar
Beiträge: 87
Dabei seit: 11 / 2005

WhatYouWill

 ·  #4
Meine Großmutter hat ein oder zwei meiner Milchzähne tatsächlich mit goldenen Fassungen versehen lassen, kurz nachdem sie ausgefallen waren - für mich. Ich habe sie schon als Kind sehr sonderbar gefunden und natürlich nie das Bedürfnis gehabt, sie zu tragen.

Meine Oma selbst hat allerdings auch nie Anstalten gemacht, sich eigene oder fremde Zähne umzuhängen. *g*

Hab mich immer schon gefragt, wo dieser Brauch herkommt, und ob es wirklich Leute gibt, die Milchzähne um den Hals tragen.

Das mit dem Gallenstein-Ring halte ich im übrigen für künstlerische Übertreibung. :-)
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0