Schmuck bewerten & schätzen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Brilliant-Ring mit Spinning Mechanismus, Hersteller?

 
nitarana
Benutzer
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 09 / 2022

nitarana

 ·  #1
Hallo, ich hätte gerne eine ungefähre Vorstellung vom Preis dieses Rings. Wenn ich die Marke wüsste, würde mir das schon mal weiterhelfen, dann könnte ich selbst recherchieren.
Ich habe ihn 2004 von meinen Eltern zum Diplom bekommen. Habe dazu noch das originale Aufbewahrungsetui mit dem Hersteller-Logo (kennt den jemand)?
Der Ring hat drei Brillianten und sitzt auf einer Schiene, so dass man ihn um den Finger drehen kann.
Danke für eure Hinweise!
Anhänge an diesem Beitrag
Brilliant-Ring mit Spinning Mechanismus, Hersteller?
Brilliant-Ring mit Spinning Mechanismus, Hersteller?
Brilliant-Ring mit Spinning Mechanismus, Hersteller?
Louise
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1588
Dabei seit: 06 / 2018

Louise

 ·  #2
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27521
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #3
welcher Preis ist denn gesucht? ein aktueller Neupreis, der damalige Neupreis oder ein Preis, den man im Privatverkauf dieses gebrauchten Rings erlösen kann?
nitarana
Benutzer
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 09 / 2022

nitarana

 ·  #4
Zitat geschrieben von Tilo

welcher Preis ist denn gesucht? ein aktueller Neupreis, der damalige Neupreis oder ein Preis, den man im Privatverkauf dieses gebrauchten Rings erlösen kann?

Lieber Tilo,
der Preis den ich damit ungefähr erzielen kann - ich möchte den Ring verkaufen, um nun meinerseits meiner Tochter ein Geschenk zum Staatsexamen machen zu können. Dazu müsste man wohl auch sagen, dass er eine persönliche Gravur hat - ansonsten aber so gut wie nicht getragen ist und daher auch nicht wirklich Kratze o.ä. hat. Ich müsste wohl mal ein besseres Foto machen. Das hier war nur so auf die Schnelle.....
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18611
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #5
Zum Verkaufen brauchst du auf jeden Fall bessere Fotos und dazu natürlich auch auch eine genaue Ringgrößenangabe.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27521
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #6
schwierig
da sehr personalisiert: Gravur (lässt sich notfalls rausschleifen), aber zudem in der Größe nicht zu ändern

sowas ist zum Tragen=konsumieren gedacht und nicht als vermeintliche Geldanlage mit Wiederverkaufsgarantie

ich sehe genaugenommen hauptsächlich den Goldwert
wenn man mehr möchte, wird man viel Geschick und Glück brauchen
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18611
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #7
Also Edelmetallwert + Hoffnung.
Aber diese würde ich erst mal nicht aufgeben. Spinnerringe sind immer noch gefragt. Als Schmuckring, wen eine Fremdgravur nicht stört. Und Markenware ist ein weiteres Plus auf deiner Seite.
nitarana
Benutzer
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 09 / 2022

nitarana

 ·  #8
Ok, danke für eure Einschätzung. Ich habe 0 Ahnung was der Edelmetallwert sein könnte. Habe mich noch nie mit so etwas befasst da ich sonst keinerlei Schmuck besitze. Aber in jedem Fall würde es ja bedeuten, dass man den Ring dann weit unter seinem Kaufwert hergeben müsste und wenn ich dann den sentimentalen Wert hinzu rechne (eins der wenigen Erinnerungsstücke an meinen Papa) dann ist es das eigentlich nicht wert. Ds schau ich mal ob ich nicht besser etwas anderes zu Geld machen kann. Trotzdem lieben Dank!
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27521
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #9
39,-/Gramm 750
(30,50/g 585)
ich würde jetzt mal grob 10g 750 annehmen, also maximal 390,-
wenn leichter und/oder nur 585, dann entsprechend weniger
dann wäre es wesentlich sinnvoller, den Ring selbst als Erinnerungsstück an den Opa weiterzureichen, (mit weiterer gravur?) statt wieder etwas zu dem Anlass anzuschaffen, das gar nicht genutzt wird wie eben der jetzige Ring.
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6304
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #10
Zitat geschrieben von Tilo

dann wäre es wesentlich sinnvoller, den Ring selbst als Erinnerungsstück an den Opa weiterzureichen,

wie jetzt - opa ?
Zitat geschrieben von nitarana

Ich habe ihn 2004 von meinen Eltern zum Diplom bekommen.
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27521
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #11
Zitat geschrieben von nitarana

meinerseits meiner Tochter ein Geschenk zum Staatsexamen machen zu können.

da ist es der Opa, wie ich schrieb
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18611
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #12
Zitat
Aber in jedem Fall würde es ja bedeuten, dass man den Ring dann weit unter seinem Kaufwert hergeben müsste
Auch wenn du deinen nagelneu gekauften Mecedes nach 10 Jahren weiterverkaufst, (oder nach 1 Jahr) und auch mit allem anderen ist das so.
nitarana
Benutzer
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 09 / 2022

nitarana

 ·  #13
Zitat geschrieben von Tilo

39,-/Gramm 750
(30,50/g 585)
ich würde jetzt mal grob 10g 750 annehmen, also maximal 390,-
wenn leichter und/oder nur 585, dann entsprechend weniger
dann wäre es wesentlich sinnvoller, den Ring selbst als Erinnerungsstück an den Opa weiterzureichen, (mit weiterer gravur?) statt wieder etwas zu dem Anlass anzuschaffen, das gar nicht genutzt wird wie eben der jetzige Ring.

Ach coole Idee das mit der weiteren Gravur!! Das war mir gar nicht in den Sinn gekommen und ich glaube er könnte ihr auch passen!
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0