Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Die Retter von Notre Dame

 
  • 1
  • 2
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17935
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #1
Heute früh um 6:45 Uhr quasi zum Aufstehen gesehen. Sehr interessant die Stabilisierungsarbeiten als Vorbereitung der Restaurierung von Notre Dame.

https://www.hr-fernsehen.de/tv…19948.html
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
Tipp:
Du kannst Geld damit verdienen, wenn du Produkte aus unserem Shop weiterempfiehlst. Neugierig? - Dann informiere dich jetzt!
 
Moderator
Avatar
Beiträge: 30406
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #2
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16857
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #3
Zitat geschrieben von Heinrich Butschal

Naja, dann könnten sie die Kirche dann auch fertig bauen, denn mit ihren zwei Rumpftürmen war sie ja nie zu Ende gebaut worden. Die Spitztürme fehlen komplett.
Wirst lachen, genau das war mein allererster Eindruck, als ich mich Notre Dame zum ersten mal in meinem Leben näherte.
Nein mein Zweiter eigentlich, denn wir kamen von hinten, die Seine entlang. Der allererste Einduck, Blick auf die strahlend weißen Streben des Kirchenschiffes war so wow, ist da ein Ufo gelandet, was ist DAS denn?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17935
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #4
Immerhin wird der Vierungsturm wieder originalgetreu rekonstruiert.
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 590
Dabei seit: 06 / 2018
 ·  #5
Nicht hauen, aber von den vielen Kirchen und Kathedralen, die ich in Frankreich gesehen habe, fand ich Notre Dame immer am häßlichsten. Als ich hineinkam, dachte ich: finsteres Mittelalter! Ähnlich gruselig sind in Deutschland der Kölner und auch der Erfurter Dom.
Prinzipiell ist es natürlich um jedes zerstörte Baudenkmal schade. Aber mir gefallen in Frankreich die Kathedrale von Quimper und in Deutschland der Naumburger Dom deutlich besser.
Moderator
Avatar
Beiträge: 30406
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #6
Unser Mittelalter war aus heutiger Sicht finster aber ein vielleicht notwendiger Schritt in unserer gesellschaftlichen Entwicklung. Seitdem ich (nach der Schule) das Glück hatte, sehr direkten Geschichtsunterricht auf Reisen über viele Kulturdenkmäler durch unseren, leider verstorbenen "Reiseleiter" Prinz Johann Georg von Hohenzollern, immer saftig verknüpft mit seiner Familiengeschichte und sozialen Entwicklungen, über 25 Jahre erfahren durfte, sehe ich unseren derzeitigen gesellschaftlichten "Zwischenstand" eher als dünne und fragile Situation, die mich deutlich davor bremst auf sogenannte "unterentwickelte Gesellschaften" herab zu blicken.
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 968
Dabei seit: 04 / 2018
 ·  #7
Zitat geschrieben von Alyss

Nicht hauen, aber von den vielen Kirchen und Kathedralen, die ich in Frankreich gesehen habe, fand ich Notre Dame immer am häßlichsten.

Du bist da nicht alleine, auch ich finde Notre Dame nicht toll, sie ist aus meiner Sicht auch überschätzt. Ich empfehle jedem gegenüber in die Sainte Chapelle zu gehen.
Moderator
Avatar
Beiträge: 30406
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #8
Bei Sonnenschein ist St Denis auch viel imposanter und leuchtender (finde ich) als viele andere europäische Kathedralen aus der Zeit, die ich nicht nur deshalb schätze weil ich da ein Grab einer Vorfahrin aus dem 14ten Jahrhundert gefunden hatte. Diese Kathedrale liegt in Paris nur nicht so touristengünstig und in einem Taschendiebgefährdeten Areal für Touristen, aber der Markt neben der Kathedrale ist ebenfalls erlebenswert.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16857
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #9
Es geht nicht darum ob Kulturdenkmäler einem gefallen oder nicht gefallen, es sind halt Kulturdenkmäler. Aber wie überall, manches gefällt einem halt besser als anderes.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24796
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #10
genau
und deshalb gehört auf ein (zum Abriss vorgesehenes) Kulturdenkmal keine Solaranlage.
eine Solaranlage!
geht ja gar nicht
muss sich ja schließlich von den Neubauten (mit bald) Solarpflicht unterscheiden ;-)
https://www.youtube.com/watch?v=pyoFPDamFPA
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16857
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #11
Geht gar nicht!
Muss man nicht verstehen, Gesetz ist nun mal Gesetz.
Amortisiert sich eh nicht mehr bis zum Abriss.
PostRank 9 / 11
Avatar
Beiträge: 369
Dabei seit: 04 / 2013
 ·  #12
Zitat geschrieben von Heinrich Butschal

Unser Mittelalter war aus heutiger Sicht finster aber ein vielleicht notwendiger Schritt in unserer gesellschaftlichen Entwicklung. Seitdem ich (nach der Schule) das Glück hatte, sehr direkten Geschichtsunterricht auf Reisen über viele Kulturdenkmäler durch unseren, leider verstorbenen "Reiseleiter" Prinz Johann Georg von Hohenzollern, immer saftig verknüpft mit seiner Familiengeschichte und sozialen Entwicklungen, über 25 Jahre erfahren durfte, sehe ich unseren derzeitigen gesellschaftlichten "Zwischenstand" eher als dünne und fragile Situation, die mich deutlich davor bremst auf sogenannte "unterentwickelte Gesellschaften" herab zu blicken.


Da sagst Du was.
Wenn man sich die heutigen Möglichkeiten ansieht, dann scheint es mir, als ob die Menschheit gerade versucht der Dunkelheit noch etwas mehr Licht zu nehmen.
Früher hatten wir Kultur, heute dagegen eine stramme Meinung.
Moderator
Avatar
Beiträge: 30406
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #13
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5057
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #14
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 5057
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #15
Zitat geschrieben von Alyss

Aber mir gefallen in Frankreich die Kathedrale von Quimper und in Deutschland der Naumburger Dom deutlich besser.


Ja mir auch - zumal mich mit dieser Kathedrale eine bizarre
Geschichte verbindet:
Ein Freund von uns, hatte in jungen Jahre (1977) in der Kathedrale
von Quimper einen Reliquien-Schrein geklaut.
Später bereute er das sehr - und das nicht nur weil ihm in den Jahren
danach allerlei "Ungemach" widerfuhr. Er hatte zwischenzeitlich
herausgefunden, was er da gestohlen hatte. Im Inneren des -
ca. 30 Zentimeter hohen - gotischen Hozkästchens befand sich
hinter einer Glasscheibe, ein ovales silbernes Medaillon mit einem
Knochenstückchen des Sankt Corentin auf Watte gepackt.
St. Corentin gilt als der Schutzpatron von Quimper. Er hatte die
Stadt vor einer Hungersnot bewahrt indem er täglich in einer Quelle
einen Fisch fing, welcher - so die Sage - sich so sehr vervielfachte,
daß der ganze Ort gesättigt werden konnte.
Als der Gemahl und ich dann 1994 in die Bretagne reisten, fragte
er uns, ob wir den Schrein nicht wieder zurückbringen könnten.
Er hatte uns die Stelle der Nische zwischen zwei Pilastern genau
beschrieben.
Wir fanden die Nische auch sofort und auch die 4 Löcher in welche
die 4 Beine des Schreins passten. Ein Hinweis auf den frevel-
haften Raub war dort nirgendwo angebracht.
Tja, es einfach dort wieder reinzustellen, kam uns dann irgendwie
unangemessen vor und wir beschlossen - mit etwas klammem
Herzen, ob die uns dann eventuell als die Täter in den Kerker
werfen würden - das Pfarrhaus auzusuchen und ihnen die Reliquie
persönlich zu übergeben.
Der "hohe Herr" - ich weiß nicht welchen Stand er hatte - war
sehr erstaunt (vielleicht auch mißtrauisch) seinen Heiligen zurück
zu bekommen, aber Purzelbäume vor Glück hat er nicht gerade
geschlagen. Die befürchtete Frage nach dem wahren Räuber kam
auch nicht.
Er zeigte uns aber sehr ausführlich die ganze Kathedrale - auch
Dachkonstruktionen und Räume, die man sonst nicht zu sehen
bekommt.
Als wir vor ein paar Jahren wieder x in der Bretagne waren, wollten
wir dem "alten Corentin" eine Besuch abstatten und traten auf die
Nische zu .................... Oh Schreck, schon wieder geklaut.
In der Pfarrei erfuhren wir dann, daß die Reliquie nun unter
besonderem Schutz in einer kleinen Kapelle aufbewahrt wird.
Ps.: Dem Freund gehts jetzt wieder viel besser ;-)
  • 1
  • 2
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0