Minerale √úbersicht
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Archivs.

Hämatit

Steckbrief / Merkmale

Herkunft

Brasilien, Kanada, USA, Venezuela, Schweiz, Italien, Großbritannien

Chemische Formel

Fe2O3

Mineralklasse

Oxide

Kristallsystem

trigonal

Kristallklasse

ditrigonal-skalenoedrisch

Farbe

grau bis schwarz, rotbraun, bunt anlaufend, rot verwitternd

Strichfarbe

kirschrot bis rotbraun

Mohshärte

5,5 ‚Äď 6,5

Dichte (g/cm³)

4,95-5,16

Glanz

Metallglanz, Mattglanz

Transparenz

durchscheinend bis undurchsichtig

Bruch

muschelig, spröde

Spaltbarkeit

keine

Habitus

pyramidal, w√ľrfel√§hnlich, rhomboedrisch, tafelig, rosettenartige Gruppen, s√§ulig, radialstrahlig, oolithisch      

Kristalloptik

Absorptionsspektrum (√Ö)

(7000), (6400), (5950), (5700), (4800), (4500), (4250), (4000)

Brechzahl

2,69-3,22

Doppelbrechung (optische Orientierung)

0,21-0,28 starke Dispersion ; einachsig negativ

Pleochroismus

Dichroismus, gelbrot-braunrot

Weitere Eigenschaften

Chemisches Verhalten

schwer löslich in HCl

Verwechslungsmöglichkeiten, Imitate, Synthesen

Cassiterit, Goethit, Lepidolith, Ilmenit

 

Die Bezeichnung H√§matit leitet sich aus dem griechischen a√≠matos = Blut ab. Die Bezeichnung Specularit = Spiegelstein weist darauf hin, da√ü H√§matit bereits in der Antike aufgrund seines starken Metallglanzes poliert und als Spiegel verwendet wurde. 



» √úbersicht Steine und Perlen
» Literaturnachweise
Archivbeitrag 14.12.2013
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren