Minerale Übersicht
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Archivs.

Datolith

Steckbrief / Merkmale

Herkunft

USA, Australien, Norwegen, China, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Marokko, Mexiko, Namibia, Nordkorea, Österreich,  Polen, Rußland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Spanien, SĂŒdafrika, Tadschikistan, Ukraine, Ungarn, Tschechien

Chemische Formel

CaBSiO4OH

Mineralklasse

Silikate

Kristallsystem

monoklin

Kristallklasse

monoklin-prismatisch

Farbe

farblos oder allochromatisch gefÀrbt

Strichfarbe

weiß

MohshÀrte

5 – 5,5

Dichte (g/cmÂł)

2,90-3,00

Glanz

Glasglanz

Transparenz

durchsichtig bis durchscheinend

Bruch

muschelig bis uneben

Spaltbarkeit

keine

Habitus

prismatische bis tafelige Kristalle, körnige Aggregate

Kristalloptik

Brechzahl

1,626-1,670

Doppelbrechung (optische Orientierung)

0,044; zweiachsig negativ

Winkel/Dispersion der optischen Achsen

2vz ~ 74° 

 

Datolith, aus dem griechischen detĂ©omai = teilen, zermalmen sowie lĂ­thos = Stein, nimmt Bezug auf bereitwillige Teilbarkeit der oft vorkommenden, bröckeligen Mineralaggregate.

Botryolite ist eine traubenförmige VarietĂ€t von Datolith.



» Übersicht Steine und Perlen
» Literaturnachweise
Archivbeitrag 26.11.2013
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren