Minerale Übersicht
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Archivs.

Aragonit

Steckbrief / Merkmale

Herkunft

Bolivien, Österreich, Slowenien, Italien, Polen, Tschechien 

Chemische Formel

CaCO3

Mineralklasse

Carbonate

Kristallsystem

orthorhombisch

Kristallklasse

orthorhombisch-dipyramidal

Farbe

farblos, weiß, grau, gelb, rot, grĂŒn, violett, blau

Strichfarbe

weiß

MohshÀrte

3,5 - 4,50

Dichte (g/cmÂł)

2,94

Glanz

Glasglanz, Bleiglanz, Fettglanz

Transparenz

durchsichtig bis undurchsichtig

Bruch

muschelig

Spaltbarkeit

undeutlich

Habitus

prismatische, oft pseudohexagonale Kristalle, oolithische, gebÀnderte, sÀulige und dendritische Aggregate

Kristalloptik

Brechzahl

1,529-1,686

Doppelbrechung (optische Orientierung)

0,156; zweiachsig negativ

Winkel/Dispersion der optischen Achsen

2vz ~ 18° bis 19°

Verwechslungsmöglichkeiten, Imitate, Synthesen

Calcit, Vaterit, Baryt, Gips, kĂŒnstliches Glas, Verneuilsyntesen, Cucic Zirconia, bedampfte, beschichtete und H.Y.T. oder TCF behandelte echte oder synthetische Materialien

 

Aragonit wurde von Abraham Gottlob Werner nach dem Fluß AragĂłn in Bolivien benannt.

Aragonit ist auch Hauptbestandteil des Perlmutts und lĂ€ĂŸt sich leicht von SĂ€uren und Laugen, besonders von BorsĂ€ure und Borax angreifen. 



» Übersicht Steine und Perlen
» Literaturnachweise
Archivbeitrag 14.12.2013
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren