Formen und Symbole in der Schmuckwelt - Teil 3: Sonne & Mond

Galaktisch: -Sonne und Mond

In unserer beliebten Serie über die verbreitetsten Symbole und Formen in der Schmuckwelt kommen wir heute zu zwei sehr oft verwendeten Motiven, die nahezu untrennbar miteinander verbunden sind und die - wie kaum ein anderes Symbol - das Leben und das Wesen des Menschen verkörpern. Die Rede ist von Sonne und Mond. Im Schmuckbereich werden diese beide Symbole schon seit Jahrtausenden verwendet, Archäologen fanden bereits Schmuckstücke aus der Römerzeit, die mit Sonnen- oder Mondsymbolen versehen waren.

Auch heute noch gehören sie zu den beliebtesten und am meisten verwendeten Symbolen für alle Arten von Schmuckstücken. Man findet Sonne und Mond sowohl als Anhänger für Ketten oder Colliers, aber auch in Form von Ohrringen oder dekorativen Broschen. Auch Fingerringe, die Elemente von Sonne und/oder Mond enthalten, findet man sehr häufig. Oft tauchen diese in Verbindung mit Edelsteinen auf, was der Symbolik einen noch tieferen Sinn verleihen soll. In Form von Armbändern verwendete man Sonne und Mond als Schmucksymbole bislang eher selten, dies hat sich jedoch durch die neuen Charms bzw. Bettelarmbänder grundlegend geändert. Dabei handelt es sich um Metallarmbänder, die mittels kleiner Anhänger immer weiter individualisiert werden können. Solche Anhänger findet man sehr oft in Form von Sonnen- oder Mondsymbolen in allen nur denkbaren Farben und Formen.

Im Schmuckbereich sind Sonne und Mond als Symbol also eine beständige Größe. Doch wofür stehen sie genau? Warum sucht sich ein Mensch gerade die Sonne oder den Mond als Symbol für sein persönliches Schmuckstück aus? Warum schenkt man seinem Partner gerne Schmuckstücke dieser Art? Diesen Fragen wollen wir hier einmal etwas näher auf den Grund gehen.

Sonne und Mond als untrennbare Gegensätze

Der gesamte Kosmos und damit auch das Leben des Menschen besteht aus Gegensätzen, die zusammengenommen ein Gleichgewicht bilden. Alles hängt voneinander ab, nichts kann allein existieren. Zu jedem Gefühl und jeder menschlichen Empfindung gibt es grundsätzlich ein gegensätzliches Pendant, zum Beispiel: warm und kalt, Liebe und Hass, Feuer und Wasser, positiv und negativ.

In der fernöstlichen Mythologie wird dieses Prinzip schon viel länger als in der westlichen Welt anhand verschiedener Symbole zur Schau gestellt. Eines davon ist beispielsweise das "Ying & Yang" Zeichen - ein Kreis, der zur Hälfte schwarz, zur anderen Hälfte weiß gefärbt ist und in jedem Bereich einem Punkt der gegensätzlichen Farbe aufweist. Dieses Symbol steht aber nicht nur für die Gegensätzlichkeit im Leben, sondern auch für die Menschen selbst. Es verkörpert zum einen das Weibliche, andererseits das Männliche. Auch diese beiden Attribute gehören zur Gegensätzlichkeit aller Dinge in unserem Kosmos.

In der westlichen Welt, in der das "Ying & Yang" Symbol eher weniger verbreitet ist, dienen vor allem Sonne und Mond zur Darstellung der Unterschiede zwischen der männlichen und der weiblichen Seite des Menschen. Die Sonne verkörperte dabei das Männliche, der Mond steht für das Weibliche. Nur wenn beide Elemente gleichwertig nebeneinander existieren, ist ein beständiges Weiterleben möglich.

Die Sonne

In unserem Sonnensystem (der Name sagt es schon) ist die Sonne das zentrale Element, um das sich alle Planeten bewegen. Die Sonne versorgt die Erde mit Licht, Kraft und Wärme und macht so das Leben auf diesem Planeten überhaupt erst möglich.

Schon im Altertum verehrten die Menschen die Sonne. In einigen Kulturen galt sie sogar als Gottheit. Viele Menschen fürchteten sich davor, dass die Sonne irgendwann nicht mehr aus der Dunkelheit wiederkehren könnte und somit alles Leben auf der Erde zu Erlöschen bringt. Aus diesem Grund wurde die Sonne immer wieder mit verschiedenen Ritualen beschworen, um sie positiv und gnädig zu stimmen.

In der Summe ihrer Eigenschaften verkörpert die Sonne Kraft, Ausdauer und Größe. Und genau diese Elemente soll sie auch in Form von Schmuckstücken darstellen. Sie soll dem Träger mehr Selbstbewusstsein verleihen und ihm die nötige Energie geben, auch schwierige Lebenssituationen zu meistern. Darüber hinaus steht die Sonne für Lebensfreude, Großzügigkeit und Selbstverwirklichung.

Nicht umsonst wird das Sonnensymbol sehr oft in Verbindung mit Goldschmuck verwendet. Die goldene Farbe steht dabei für die wärmenden Strahlen der Sonne und verkörpert die Energie, welche durch die Sonne abgegeben wird.

Schmuck mit Sonnensymbolen eignet sich auch sehr gut als Geschenk. Er ruft beim Beschenkten positive Gedanken hervor und macht deutlich, dass Sie ein ganz besonderes Schmuckstück für diesen Menschen ausgesucht haben. Schüchternen und verschlossenen Menschen gibt dieser Schmuck mehr Kraft und Offenheit und verleiht neues Selbstbewusstsein. Starken und selbstbewussten Menschen zeigt er, dass Sie deren Charakter erkannt haben und entsprechend zu schätzen wissen.

Der Mond

Der Mond bildet seit jeher das gegensätzliche Symbol zur Sonne. Allerdings darf man dies nicht falsch verstehen. Während die Sonne für Kraft und Wärme steht, gilt der Mond nicht etwa als Symbol für Schwäche und Kälte. Er verkörpert vielmehr die Gefühlswelt und die Tiefe der menschlichen Seele. Während die Sonne für alles Tatkräftige steht und symbolisch die pure Energie verkörpert, steht der Mond für emotionale Tiefe, Sensibilität, Fürsorge und Einfühlungsvermögen.

Aufgrund dieser Eigenschaften gilt der Mond als durchweg weibliches Element. Er verkörpert den Wechsel und Wandel, welcher ständig und an jeden Tag im Leben eines Menschen stattfindet. Dabei begleitet er die verschiedenen Lebensphasen und stärkt die seelischen und psychischen Kräfte.

In scheinbar ausweglosen Situationen im Leben hilft der Mond, die wahren Gründe für die brisante Lage zu finden und dementsprechende Gegenmaßnahmen zu ergreifen. Er verleiht seelische und emotionale Tiefe und sorgt für Ausgeglichenheit.

Als Symbol im Schmuckbereich findet man den Mond vor allem bei Schmuckstücken für Frauen. Hier ziert er romantische Ketten als Anhänger oder dient als dekoratives Element für Ohrringe. Während die Sonne sehr oft bei Goldschmuck verwendet wird, findet man den Mond häufig bei Schmuckstücken aus Silber oder anderen, farblich dezenten Metallen. Der Mond verkörpert dabei die Zurückhaltung, steht aber auch für Romantik und echte Gefühle.

Während man Schmuck mit Sonnensymbolen sehr oft an Menschen verschenkt, denen man seine Wertschätzung (ohne tiefergehende Gefühle) ausdrücken will, eignet sich Schmuck in Form von Mondsymbolen geradezu ideal als Geschenk für den Partner beziehungsweise die Partnerin. Man drückt damit aus, wie sehr man die Gefühle des Partners schätzt und demonstriert die tiefe innere Verbundenheit mit dem bzw. der Liebsten.

Fazit

Sonne und Mond in Form von Symbolen bei Schmuckstücken stehen nicht etwa für eine plumpe, vordergründige Aussage, sondern verkörpern Jahrtausende alte Erkenntnisse über die Menschheit und den sie umgebenden Kosmos.

Aus diesem Grund kauft sich kaum jemand ein Schmuckstück mit Sonnen- oder Mondsymbol einfach mal so zwischendurch. Es steckt fast immer eine besondere Motivation dahinter. Dies gilt natürlich auch, wenn solche Schmuckstücke verschenkt werden. Man kann davon ausgehen, dass sich der Schenkende intensiv Gedanken über das Wesen des Beschenkten gemacht hat und seine Gefühle für diesen mit einem besonderen Geschenk ausdrücken möchte.

Sonne und Mond - zwei Gegensätze, die sich anziehen!


Das könnte Sie auch interessieren Schmuck & Uhren jetzt sicher online einkaufen! www.ioro.de - Schmuck und Uhren direkt vom Experten. Es gibt 10 Gründe für Ihren Einkauf in genau diesem Onlineshop… Weiterlesen REDAKTIONSTIPP
Tweet this
Impressum · Datenschutz · Presse Bereich · Print und Online Mediadaten