Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.
 

Benutzer Beitragsliste

20.01.2021 - 13:44 Uhr  · 

#1

Hallo,
habe tatsächlich so etwas seit langem hier herumliegen und werde sie wohl nicht brauchen.Die Scheiben stammen tatsächlich aus einem ehemaligen Diamantschleifer-Haushalt, leider war aber die dazugehörige Säge schon vergeben.Wenn Du sie haben magst, schreib mir mal eine PN mit deiner Adresse, dann schick` ich sie Dir, hier sammeln sie sonst nur weiter Staub an.
22.12.2020 - 10:39 Uhr  · 

#2

👋Hallo Felix !
auch von mir herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag 🍾🍾🍸🎂.
Hoffe es geht dir gut, Du kommst zum schleifen und wir sehen uns wieder in St. Marie.
11.12.2020 - 15:39 Uhr  · 

#3

Arbeitsplatzsicherung durch Polygold 8-)
10.12.2020 - 19:34 Uhr  · 

#4

Moin,
wieso sollte sich Safir nicht mit Al-Oxyd polieren lassen? Das Geht sogar mit Tripel, was noch viel weicher ist.
Den Tip mit dem Refraktometer solltest Du Saisonbedingt auf alle Fälle ernst nehmen, es genügt mit etwas gewöhnung auch ein günstiges Chinesisches.
04.12.2020 - 13:19 Uhr  · 

#5

@ Pinguin: können wir über: " und Anderem, was wir heute als „Halbedelstein“ bezeichnen" bitte den Mantel des vergessens werfen?
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/templates/goettgen/images/default_avatar.png
15.11.2020 - 12:54 Uhr  · 

#6

Hallo,
biete eine alte Waage aus einer Goldschmiedeauflösung an. Funktioniert prima und wurde bis vor kurzem auch genutzt, überwiegend für Legierungswiegung, also nicht nur Deko.Es fehlt ein 10 mGr sowie ein 2Gr. Gewicht, sind beim räumen verschollen. Gewichte sing NICHT aktuell geeicht.
Schön wären 40€ plus Versand.
Ansonsten gibts Kaffee bei Abholung
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/templates/goettgen/images/default_avatar.png
27.09.2020 - 19:32 Uhr  · 

#7

In welches/wessen Museum?
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/templates/goettgen/images/default_avatar.png
27.09.2020 - 18:21 Uhr  · 

#8

Tja,muss ich sie wohl in den Schrott schleudern.
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/templates/goettgen/images/default_avatar.png
27.09.2020 - 15:53 Uhr  · 

#9

Ja,der Vorbesitzer, von dem ich einiges an Werkzeug bekommen habe, hat damit auch extrem filigrane Schmuckstücke gegossen. Scheint aber niemanden mehr zu interressieren mit solch einem einfachen Giessgerät zu lernen, schade, aber so liegt es halt immer noch hier herum.
25.09.2020 - 17:26 Uhr  · 

#10

Zitat geschrieben von Tilo

youtube ist voll mit Anleitungen dazu
zumindest au und ag betreffend mittels quartscheidung einigermaßen machbar, wenn man keine Berührungsängste vor giftigen Säuren und Dämpfen hat
Pt und Pd ist natürlich eine ganz anderer Aufwand zum Trennen

tschakka
du schaffst das (wir werden da allerdings keine große Hilfe sein können)
ich weiß gar nicht, warum es Scheideanstalten mit millionenteuren Aufarbeitungsgerätschaften gibt


Ist doch klar: die gucken halt nicht youtube😎
25.09.2020 - 14:38 Uhr  · 

#11

Münchner Mineralientage finden ja auch statt, bin mal gespannt wie das wohl klappt.
21.09.2020 - 17:56 Uhr  · 

#12

Moin,
auch ohne den "renommierten Hamburger Händler" gibt es ungerade geteilte Schliffe, ermöglicht durch die entsprechenden Teilerscheiben wie z.bsp.72er&77er, schon seit einigen Jahrzehnten.Ebenso die dazugehörige Diskussion, ob es durch ungerade Teilungen höhere Brillanz &Dispersion gibt.Seit Jahren gehöre auch ich zu den Fans der ungeraden Teilung da diese einige sehr interressante "Lichtspielereien" ermöglichen.
13.09.2020 - 11:20 Uhr  · 

#13

Sieht mir eher nach Sandstein mit Quarzlagen aus.
27.08.2020 - 13:41 Uhr  · 

#14

Hallo,
Waffelmuster kenne ich nicht aus eigener Erfahrung, dient aber in der Regel zu schnellerem Abtrag bei grossen Flächen und dann eher in gröberem Korn zum vorschleifen ( z.bsp. 600er).Ob eine höhere Konzentration als c50 möglich/sinnvoll ist müsstest Du vielleicht mal bei einem der Hersteller,unter Angabe der zu schleifenden Steinarten, erfragen.( etwa Fa.Effgen/Niederwörresbach oder Hahn/ in Idar-Oberstein, sowie Vollstädt-Diamant).
Meine Scheiben haben in der Regel eine Konzentration von c25 und schleifen sehr gleichmässig.Habe auch einige,wohl meisst Russische, Scheiben mit nicht konstantem Schliffbild. Diese waren/sind ,wie so einiges im weiten www, günstiger als bei oben genannten , Herstellern, dafür aber halt nicht so konstant in Qualität/Schliffbild.
06.08.2020 - 12:35 Uhr  · 

#15

Moin,
na dann schreib mir mal, wo es hin soll.