Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.
 

Benutzer Beitragsliste

PostRank 10 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/upload/avatars/2243796135597c88aa9a83.jpg
22.10.2019 - 22:50 Uhr  · 

#46

Vermutlich sind Ring+Armband+Kette mit Granat besetzt.
Dieser Stil wurde in den 1950er bis 1970er Jahren viel
in Pforzheim industriell in Massen hergestellt. Am besten
morgen nochmals Fotos bei *Tageslicht* machen, damit man
die natürliche Steinfarbe erkennen kann.
Wegen dem Metall vielleicht nochmals mit einer
Lupe alles absuchen (auch die Ösen) sonst bleibt
nur der Besuch bei einem Goldschmied oder
Altgoldaufkäufer um die Metallart festzustellen.
22.10.2019 - 19:58 Uhr  · 

#47

Ich dachte es geht hier noch um den letzten Beitrag
fpost228025.html#real228025
und den "Fernkurs" Steinfassung basteln und jetzt muss der dort
fotografierte Rauchquarz befestigt/gefasst werden ...
... oder habe ich was verpasst?
18.10.2019 - 18:13 Uhr  · 

#48

Wahrscheinlich ist es am besten,
gleich eine komplett neue vergoldete Brisur
oben anzubringen; denn beim Umarbeiten/Löten
müsste die Vergoldung erneuert werden.
Aber < ohne Foto > schwer zu sagen.
Bitte die Anleitung beachten, dass das
Schmuckstück auf weissem Papier scharf
fotografiert sein sollte und am besten
in diesem Fall auch von hinten/seitlich.
17.10.2019 - 16:58 Uhr  · 

#49

16.10.2019 - 10:00 Uhr  · 

#50

Zitat geschrieben von Louise

Obwohl ich des Lesens mächtig und in Besitz von weissem Papier bin, habe ich die ersten Sachen auf einem Holztisch photographiert.

... weil du nicht von vornherein darauf hingewiesen wurdest,
wie die Fotos aussehen sollten und dies auch [ x ]bestätigen musstest? ;-)
16.10.2019 - 09:23 Uhr  · 

#51

Zitat geschrieben von arglthesheep

das ist schon klar. Das ist aber in fast allen Foren sauber beschrieben und oft gut dokumentiert. Macht aber meist dennoch keiner. Warum? Meiner Meinung nach zu faul zum Lesen, Orientierungslos da neues Forum, schlechte Kenntnisse usw....Bei einigen sicher keine Absicht bei einigen sicher Faulheit....

Da wir alle hier das Bewerten unentgeltlich (und manche unter grossem Zeiteinsatz mit vielen Rückfragen) machen, habe ich für mich entschieden, wenn jemand sich nicht ´an die einfachsten Regeln´´hält , mag ich die Faulheit nicht unterstützen und antworte einfach nicht. Solch eine Privatperson muss dann halt zum nächstgelegenen Goldankäufer gehen und dort unter Vorlage seiner Schätze persönlich nachfragen.
Deshalb wäre für mich die ´Eintrittskarte´ für eine kostenlose(!) Internet-Bewertung, dass die Fotos zumindest mal auf weissem Papierhintergrund sind - wer das nicht macht, bekommt einen nochmaligen Hinweis auf die Fotoregeln - aber keine Bewertung ;-)
just my 2 cents
14.10.2019 - 12:00 Uhr  · 

#52

Gäbe es denn eine (technische) Möglichkeit,
dass Private vor dem Hochladen eines Fotos
ein Häkchen setzen müssen
, [ x ] Habe die
Anleitung für Fotos auf weissem Hintergrund gelesen
{ mit LINK dazu }
Damit die unscharfen Fotos vor wildem Untergrund
nicht immer wieder moniert werden müssten?
14.10.2019 - 11:55 Uhr  · 

#53

Zitat geschrieben von cyberlilli

Kann alleine nicht entscheiden ob es Rosen- oder Tafelschliff ist.

Dazu bräuchten wir ein scharfes Foto auf weissem Papier.
"Vermutlich" ist es aber Rosenschliff. Und vom Design her könnte es
um 1900 sein .... aber auch ein Nachbau aus den 1970er Jahren.
Macht am Wert aber nicht viel aus, weil diese Rosettendesigns
sehr beliebt waren und in grossen Mengen hergestellt wurden.
14.10.2019 - 09:42 Uhr  · 

#54

Mit einer ganz leicht feuchten Zahnbürste
(ohne Zahnpasta drauf) ;-) würde ich auch empfehlen.
Das Oberteil ist sehr schlicht und wohl nachträglich
mit einem offenen Biegering angebracht; deshalb würde
ich den Verkaufspreis nicht ganz so hoch sehen ... eher nur 50EUR
( sofern die Granate alle ganz sind und eine schöne Farbe haben )
.... Foto auf weissem Papierhintergrund fehlt leider ...
PostRank 10 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/upload/avatars/2243796135597c88aa9a83.jpg
13.10.2019 - 00:48 Uhr  · 

#55

Zitat geschrieben von PaulN

Sehr schönes Stück, aber woher weiss man ob die Granate echt sind?

Weil die Hasenpunze und das (G) auf die Echtheit und die
Herstellung in Böhmen hinweisen.
PostRank 10 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/upload/avatars/2243796135597c88aa9a83.jpg
11.10.2019 - 09:54 Uhr  · 

#56

... und dazu noch eine Frage von mir:
Nachdem Swarovski es meines Wissens rechtlich verfolgt,
wenn man Swarovski-Steine verwendet hat und es in der
Artikelbeschreibung/Werbung erwähnt (weil ihr Firmennamen
geschützt i
st) und die Möglichkeit der Werbung, dass es
Swarowski-Steine sind nur einem ´erlauchten´ Kreis gestattet wird.
Wie ist es mit der Bezeichnung ´ Simili ´ oder ´ Strass ´ kann die
geschützt werden, oder ist es eine frei verwendbare Bezeichnung?

P.S. Ich frage deshalb, weil ich Swarovski-Markasite und -Simili
verarbeite aber es vermutlich nicht erwähnen darf.
Vielleicht weiß Ingrid was dazu.
01.10.2019 - 21:09 Uhr  · 

#57

29.09.2019 - 20:52 Uhr  · 

#58

25.09.2019 - 19:38 Uhr  · 

#59

PostRank 10 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/upload/avatars/2243796135597c88aa9a83.jpg
23.09.2019 - 12:31 Uhr  · 

#60

Ich "vermute" (ohne es belegen zu können)
dass die AGOSI dann bspw. die Mindestscheidekosten
von ca. 100EUR/je Partie berechnen. Dass die AGOSI
alte Goldzähne einzeln ankauft kann ich mir auch nicht so
richtig vorstellen ... aber man lernt jeden Tag dazu ;-)