Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.
 

Benutzer Beitragsliste

PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/upload/avatars/2243796135597c88aa9a83.jpg
09.09.2015 - 13:34 Uhr  · 

#271

Zitat geschrieben von Tilo
auf dem Foto sind alle Steine?
im Pseudogutachten sind aber bei 11. über 40 Rubincabouchons zus. 107ct erwähnt, auf dem Foto aber nur 3 Stück
das paßt NICHT!
ob die anderen ct-Angaben auch nur halbwegs plausibel sind, will ich jetzt nicht nachforschen
das mit den Rubinen ist aber sehr auffällig
das mehrseitige "Zerti" ist Käse
und es paßt zudem nicht zu dem Lot

Da würde ich empfehlen, dass in solchen Fällen der Moderator oder Admin
zumindest eine komplette Registrierung des TE anfordert und prüft,
bevor wir hier alle veräppelt werden?
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/upload/avatars/2243796135597c88aa9a83.jpg
09.09.2015 - 13:25 Uhr  · 

#272

Zitat geschrieben von steinfroilein
...Im Einzelverkauf über online-Verkaufsportale wäre vermutlich mehr zu erzielen, als im Lot-Verkauf, aber auch hierzu sollte man ein wenig Ahnung von der Materie haben und/oder die Qualitäten richtig einordnen können.

... auf den allgemein bekannten Online Portalen darf man nach meiner Einschätzung auch völlig ahnungslos sein ... sofern sich ein ebensolcher Käufer findet :shock: Die Portale sind ja nur "Angebotsplätze" und nicht in der Pflicht und halten sich vom Wahrheitsgehalt der Angebote fern, solange niemand widerspricht. Was da teilweise (vorallem auf den USA-Seiten) an Steinen als teuer und echt angeboten wird ist kaum auszuhalten. :twisted:
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/upload/avatars/2243796135597c88aa9a83.jpg
09.09.2015 - 12:15 Uhr  · 

#273

.... gibt eine "optisch schöne" Verzinsung von ca.4.5%
"optisch schön" sofern frau den Stein als Schmuckstück trägt :lol:

Und die Verzinsung der Aktien seit 1959 im DAX lässst sich in diesem
Schaubild ablesen (verrückte Welt :oops: )
http://www.finanzen.net/index/DAX/Seit1959
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/upload/avatars/2243796135597c88aa9a83.jpg
09.09.2015 - 10:59 Uhr  · 

#274

Wie macht das denn eigentlich ein Auktionshaus?
... werden dort die Steine von einem Gemmologen geprüft?
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/upload/avatars/2243796135597c88aa9a83.jpg
09.09.2015 - 10:18 Uhr  · 

#275

Zitat geschrieben von Tilo
lustig den hab ich auch genommen

Der Mensch ist halt 'faul' und nimmt bei google das erste Suchergebnis
und hofft darauf, dass es schon stimmen wird :lol:
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/upload/avatars/2243796135597c88aa9a83.jpg
09.09.2015 - 10:16 Uhr  · 

#276

Nun ich habe die 121.500 genommen, weil die 1.600 damals einem Wert von 121.500 entsprachen.So habe ich es verstanden ... sinngemäss übersetzt, damals hast du eine Holzhaus für 1.600 bekommen. So wie man Reichsmark-Inflationsmark-Ostmark-DM-Euro nicht in einen Topf werfen darf, muss die Kaufkraft des damaligen Betrages auf heutige Verhältnisse umgerechnet werden.
WIE man das macht weiss ich auswendig aber auch nicht. :roll:
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/upload/avatars/2243796135597c88aa9a83.jpg
09.09.2015 - 09:59 Uhr  · 

#277

PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/upload/avatars/2243796135597c88aa9a83.jpg
09.09.2015 - 09:56 Uhr  · 

#278

Auch eine Idee?
In ein seriöses Auktionshaus einliefern
(und dort wertschätzen und prüfen lassen?)
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/upload/avatars/2243796135597c88aa9a83.jpg
09.09.2015 - 09:46 Uhr  · 

#279

Die Wertsteigerung in 98 Jahren von damals (umgerechnet $121.500)
auf jetzt geschätzte $310.000 ist doch gar nicht sooo grossartig. Das
ergibt eine Verzinsung von knapp 1% p.a. Aber "werterhaltend" über
die Kriegszeiten und Wirtschaftskrisen war es auf jeden Fall.
Und Schmuck oder Edelsteine sind natürlich die "schöneren" Zinsen
als ein paar Nullen auf gedrucktem Papier :)

Zitat:
By 1917, Christie’s had sold the remainder of the Hope gem collection, with the Hope Spinel going to a dealer for $1,600 (about $121,500 in today’s dollars)
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/upload/avatars/2243796135597c88aa9a83.jpg
Thema:
Gosiba und Steine
Forum:
Goldschmiedeforum
Betreff:
06.09.2015 - 11:19 Uhr  · 

#280

Bei uns wird sehr viel mit Schwarzoxydbeize gearbeitet und wir hatten
bisher noch keinen Ausfall bei Steinen - bei PariserOxyd jedoch oft.
Ich vermute mal, dass amorphe/poröse Steine (bspw.Schaumkoralle)
sich nicht unbedingt eignen, weil die ätzende Oxydbeize sich in
den Hohlräumen festsetzt. An kritschen Stellen arbeiten wir auch mit
Q-Tips oder Holzzahnstocher um genau zielen zu können bzw. fassen
die Steine erst nach dem Oxidieren. Welche Steine willst du denn in
Oxydbeize tauchen?
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/upload/avatars/2243796135597c88aa9a83.jpg
Thema:
Bernstein Wert??
Forum:
Edelsteine & Perlen
Betreff:
14.08.2015 - 22:08 Uhr  · 

#281

Weil ich bei meinen Kunden auch schon öfters mitbekommen habe
dass butterscotch amber sehr teuer gehandelt wird, meine rein
informatorische Frage : Warum suchen die Chinesen gerade diese
spezielle Bernsteinart? Reiben die sich das als Aphrodisiakum auf die
Spätzle (äähm Reisgerichte)? :shock:
Was ist so besonders an butterscotch amber?
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/upload/avatars/2243796135597c88aa9a83.jpg
Thema:
Emailschmuck Mattemail
Forum:
Goldschmiedeforum
Betreff:
14.08.2015 - 21:49 Uhr  · 

#282

Aller herzlichsten Dank für die sehr ausführlichen und hilfreichen Tipps.
Das mit der Flusssäure hätte ich vielleicht nicht ganz so 'sorglos'
formulieren sollen. Mir hatte das vor ca. 15 Jahren damals mein
Giesser gemacht, der wohl für irgendwas Flusssäure im Haus hatte
und nur einmal eingetaucht und dann unter fliessend Wasser abgespült.
Das Ergebnis war eine gleichmässig matte Oberfläche.
Ans Sandstrahlen hatte ich gar nicht gedacht; dies scheint mir wohl
die Methode erster Wahl zu werden, weil es sich vermutlich in Kleinserie
am effizientesten einsetzen lässt.
Vielen Dank für die vielen Tipps - ich berichte gerne wieder, was sich
nach den Sommerferien ergeben hat wenn erste Muster in Auftrag gehen.
13.08.2015 - 22:28 Uhr  · 

#283

Möchte ich mal nachfragen:
Muss das wirklich Walzgold-Doublée sein oder kann die
Schicht auch Galvanisch (dann auch nachträglich) aufplattiert sein?
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/upload/avatars/2243796135597c88aa9a83.jpg
Thema:
Emailschmuck Mattemail
Forum:
Goldschmiedeforum
Betreff:
12.08.2015 - 13:26 Uhr  · 

#284

Vielen Dank Frau Mally,
das bringt mich schon einmal weiter.
Das lese ich mir in Ruhe durch und schaue dann weiter.
Herzlichen Dank!
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/upload/avatars/2243796135597c88aa9a83.jpg
Thema:
Emailschmuck Mattemail
Forum:
Goldschmiedeforum
Betreff:
12.08.2015 - 12:39 Uhr  · 

#285

Oh danke ! Gibt es da irgendwo Literatur drüber bzw. "Rezepte"
wie Fahrher das früher gemacht hat?