Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.
 

Benutzer Beitragsliste

PostRank 10 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/upload/avatars/2243796135597c88aa9a83.jpg
30.06.2020 - 21:50 Uhr  · 

#1

Ich vermute auch, dass es eher Silber/vergoldet ist.
Am besten mit einer Lupe nach Stempeln suchen.
20.06.2020 - 20:04 Uhr  · 

#2

Die Granatschmuckstücke der böhmischen Werkstätten
wurde mit G oder G1 oder G2 gestempelt. Die Hasenkopfpunze
bedeutet, dass es 900er Silber (ggf.vergoldet) ist
Die Hasenkopfpunze mit einer 3 dabei
ist vom offiziellen Punzierungsamt in Prag.
siehe mein post oben : Sofern alle Steine drin sind
und die Vergoldung nicht abgenutzt ist , werden
solche Ringe bspw. bei *bay für 30-40 EUR
als Secondhand Schmuck angeboten.

http://www.puncovniurad.cz/en/znacky.aspx
14.06.2020 - 16:44 Uhr  · 

#4

Soweit mir bekannt gibt die Bezeichnung
auch die ungefähre (minimale) Goldauflage
in 1/1000 tausendstel Gewichtsanteilen an:
Amerikaner Doublé 10/000 bis 20/000
Charnier Doublé 20/000 bis 25/000
Union Doublé 40/000 bis 50/000
08.06.2020 - 22:42 Uhr  · 

#5

26.05.2020 - 21:52 Uhr  · 

#6

Zitat geschrieben von aybala

Höre jetzt zum ersten Mal, dass man Silberbleche kaufen kann die bereits auf Hochglanz poliert sind. Wo kriegt man diese? Habt ihr eine Empfehlung? Vielen Dank

Die Bleche werden mit einer hochglanzpolierten Walze gewalzt
und bpsw. für die Rondenherstellung (für Münzen etc.) eingesetzt.
Ich würde einfach mal bei den Scheideanstalten fragen, ab welcher
Menge/Abmessung man diese bestellen kann bspw. hier:
https://www.berolina-keltern.d…e-baender/
https://www.agosi.de/kontakt/
https://www.heimerle-meule.com/de/kontakt/

Viel Erfolg und gerne Nachricht ans forum,
welche Scheideanstalt das liefern konnte.
25.05.2020 - 22:25 Uhr  · 

#7

Wenn du es so vor hast wie im erste post erwähnt,
warum nimmst du nicht spiegelglanz gewalztes Silberblech?

1. Computergesteuerte Fräse zum Schneiden von Silberblechen
PostRank 10 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/upload/avatars/2243796135597c88aa9a83.jpg
22.05.2020 - 22:04 Uhr  · 

#8

11.05.2020 - 09:24 Uhr  · 

#9

...da ist aber eine RFA-Analyse (idealerweise bei einem
Altgoldaufkäufer-Kollegen) wesentlich günstiger .... falls
der Silberstern nicht laufend benötigt wird ;-)
07.05.2020 - 11:32 Uhr  · 

#10

Haha, das waren mindestens 2 meter Abstand.
Perfekt und ganz nach Vorschrift :-)
07.05.2020 - 08:18 Uhr  · 

#11

... und im Schwabenland immer drauf achten,
dass die Maske auch richtig sitzt :-)
06.05.2020 - 19:17 Uhr  · 

#12

Falls es Schmuck in der ´nostalgischen´ Richtung
(bspw. ART-DECO) sein soll gerne mit mir Kontakt aufnehmen.
Wir arbeiten in Silber - Silber/vergoldet - und echt Gold
direkt aus der Schmuckstadt Pforzheim.
https://granatschmuck.de/gold/
06.05.2020 - 19:02 Uhr  · 

#13

...einfach mal bei *bay die Preise anschauen,
um einen Anhaltspunkt zu bekommen und bedenken,
dass der aufgerufene ´Wunschpreis ´ nicht unbedingt
als Verkaufserlös erzielt wird.
just my 2cents
PostRank 10 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/upload/avatars/2243796135597c88aa9a83.jpg
06.04.2020 - 11:05 Uhr  · 

#14

Zitat geschrieben von Guestuser

Dennoch wussten alle relevanten Stellen, dass es nur eine Frage der Zeit war,
dass ein mutierter Sars Virus um die Welt geht. Man hatte seit 2002 Zeit sich darauf vorzubereiten

So sehe ich das auch. Ob nachdem das Kind im Brunnen liegt und ein
zig Milliarden grosser Schaden durch diese ´Nachlässigkeit´ entstanden ist,
für die irgendwann in Zukunft liegende nächste Pandemie dann wohl
Schutzausrüstungen und Geräte bevorratet sein werden?
PostRank 10 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/upload/avatars/2243796135597c88aa9a83.jpg
05.04.2020 - 19:53 Uhr  · 

#15

Zitat geschrieben von Heinrich Butschal

aber wer hätte eine massenhafte Anschaffung von Schutzkleidung und Beatmungsgeräten, die alle paar Jahre ersetzt werden müssen,

Nun das RKI hatte darauf ja 2012 explizit hingewiesen.
Und damals kosteten die Masken noch ´´wenige cent´´ .
Einer extra Steuer hätte es dafür nicht bedurft.
Ich persönlich vermute auch, dass der Lockdown deshalb erfolgt ist,
weil gar kein Vorrat an Mundschutz/Masken für die Bevölkerung da ist.
Der ist ja jetzt erst im Anflug. Und wenn für alle da ist, dürfen die Geschäfte mMn auch (unter Auflagen) wieder öffnen.
Die Empfehlungen waren schließlich vom RKI und nicht von irgendwelchen Spinnern, nur gelesen und umgesetzt hat sie wohl 2012 niemand. Dann kann man sich solche Gutachten sparen.
" Dazu haben die Autoren Dinge empfohlen, die uns bekannt vorkommen: „Schulschließungen und Absagen von Großveranstaltungen“, dazu Quarantäne, Isolierstationen, Masken, Brillen und Handschuhe.
Wurden die Warnungen ignoriert?Man hat das alles also längst gewusst. Weshalb aber wurde dann für den Fall der Fälle kein Vorrat an Schutzkleidung und Masken angelegt? Warum wurden nicht mehr Beatmungsgeräte angeschafft und die Labore auf großflächige Tests vorbereitet? Wurden die Warnungen ignoriert?..."