Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.
 

Benutzer Beitragsliste

26.02.2021 - 19:51 Uhr  · 

#1

Ich sag mal er kommt aus Brasilien und ist Opal.
21.02.2021 - 20:25 Uhr  · 

#2

Zitat geschrieben von GemTime

Oregon Sunstone?


Exakt! Relativ gut auch am Kupfer Schiller auf dem Bild zu erkennen.
21.02.2021 - 13:27 Uhr  · 

#3

Anbei mal ein kleines Rätsel. Der Stein ist zwar erst ein Preform, sollte aber farblich sehr spannend sein wenn er fertig ist.
Grün und rot trägt der Rohstein in sich.
Wer weiß was es ist?
21.02.2021 - 13:26 Uhr  · 

#4

Zitat geschrieben von stones


Die hellen Granate gehören auch zu meinen Lieblingen, ein paar wenige Grossulare konnte ich in Les Saintes Maries aux Mines erwerben, die haben mich dort vor Jahren angelacht und zum Kauf verführt.


Grossular ist auch nett, aber der Stein aus Namibia ist an Andradit (Demantoid). Egal ob Grossular oder Andradit, beides tolle Steine die aber doch recht unterschiedlich sind.
11.02.2021 - 08:00 Uhr  · 

#5

Korrigiere, ich meinte natürlich Andradit (demantoid)
10.02.2021 - 23:59 Uhr  · 

#6

Zitat geschrieben von steinfroilein

Ja, klar, grüner Granat ist bekannt, aber halt wenig der Tsavorit und evtl. noch weniger der Uwarowit bei den Endverbrauchern.


Und das obwohl grade Grossular (Tsavorit) und Uwaworit (Demantoid) mit großem Abstand die teuersten Steine im Granatbereich sind (wirklich gute bläuliche mal außen vor). Hier sind ja 4-5 stellige Summen im Karatpreis durchaus möglich. Leider im europäischen Markt sehr schwach. Asien und USA sind da immer noch ein deutlich interessanterer Absatzmarkt.
09.02.2021 - 15:59 Uhr  · 

#7

Ja, Bekily Madagaskar, Tanzania und Kenya. Vor kurzem gab es in Kenya wieder einen nennenswerten Fund.
PostRank 4 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/upload/avatars/a11591_1598768975.jpg
08.02.2021 - 00:27 Uhr  · 

#8

Zitat geschrieben von Caitiff

Es gibt dort durchaus noch Minen, die aber staatlich überwacht werden.


Kashmir Pakistan ≠ Kashmir Indien.
03.02.2021 - 21:20 Uhr  · 

#9

Zitat geschrieben von stoanarrischer uhu

Und wie kriegst du einen hitzeempfindlichen Stein wieder vom Dopp, den du mit 2K gekittet hast! Da hilft dann nur die 2-Schicht -Methode. Dauert mir alles zu lange....


Umdoppen: den neuen Dop inklusive Stein mit feuchtem Taschentuch umwickeln und den alten Dop sanft erwärmen

Abdoppen: Aceton


Bin auch kürzlich von Schellack auf Epoxid.
PostRank 4 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/upload/avatars/a11591_1598768975.jpg
03.02.2021 - 21:18 Uhr  · 

#10

Zitat geschrieben von Hunsrücker

Was wäre den ein angemessener Preis für bestrahlte Rohtopase (saubere Steine).

Sagen wir mal als 5g. , 10g. und 20gr. Rohstein

Ggfs. Gibt es noch Preisunterschiede wg. der Farbe also swiss, sky und london blue.

Freue mich auf eine unverbindliche Preiseinschätzung

Hunsrücker


Wir hatten 5-10 Gramm Swiss Blue für 5€/g auf Lager.
PostRank 4 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/upload/avatars/a11591_1598768975.jpg
03.02.2021 - 11:03 Uhr  · 

#11

28.01.2021 - 18:49 Uhr  · 

#12

Zitat geschrieben von pontikaki2310

Iss das nich sehr kurzhirnig von dem Verkäufer?


Auf eBay, Facebook und co in bestimmten Ländern eher die Regel als die Ausnahme.
28.01.2021 - 18:44 Uhr  · 

#13

Diffusion ist leider recht häufig. Solche Farbzonen, die direkt an der Außenhaut liegen gibt es auch ohne Diffusion. Schon öfter bei Australiern gesehen. Wobei das hier nicht unbedingt natürlich aussieht.

ABER:
Die Sri Lankanesen wissen was Saphire wert sind. Wenn dir jemand einen sauberen, guten blauen über 11 ct für 120€ anbietet, kannst du dir 100% sicher sein, dass was nicht stimmt. Ganz egal ob aus Madagaskar, Sri Lanka oder sonst wo.

Zum Rohsteinkauf im Internet:
Übersee und nicht renommierter Händler hat immer ein hohes Risiko. Vorallem vermeintliche Schnäppchen sind zumeist eine große Gefahr. Es gibt aber, auch international, eine ganze Reihe seriöser Händler. Aber guter Korund kostet eben. Und dafür ist die Welt zu digital geworden, als dass nicht auch im entlegensten Busch bekannt ist, was gute Steine kosten.
24.01.2021 - 10:08 Uhr  · 

#14

Zitat geschrieben von Guestuser

Würde dann schon in die Hunderttausende gehen.


Ich möchte hier keine Hoffnungen zerstören aber diese Farbe in Kombination mit dem Schliff kann man für einen kleinen Bruchteil dessen erwerben.
23.01.2021 - 22:20 Uhr  · 

#15

Zitat geschrieben von ducku

Hallo,
ich tendiere ebenfalls zu synthetisch. Ich argumentiere aber mit dem echt miserablen Schliff. Einen natürlichen 11ct Saphir so zu misshandeln tut echt weh. Das Fenster ist enorm und die Meetingpoints sind allesamt schlichtweg nicht vorhanden. Ein erfahrener Schleifer, dem diese Art von Steinen anvertraut wird, würde so eine Qualität nicht abgeben.

vg,
Florian


Auch hier möchte ich widersprechen. Ich habe mehr abgenudelte und grottenschlecht große geschliffene Saphire gesehen als welche mit Top Schliff.