Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.
 

Benutzer Beitragsliste

03.10.2020 - 17:24 Uhr  · 

#1

Zitat geschrieben von Silberfrau

Tja, wie sagte einer aus dem "richtigen" Handwerk in Teil 3+4 Meisterschule, als wir beiden Goldschmiedinnen über Geld redeten? - "also dafür würde ich nicht mal aufstehen."
Es ist besser geworden, aber nicht gut, wie du siehst. Aber so schaut's halt aus.
Mein Rat an dich, bleib bei deinem gut bezahlten Job in der Industrie und nebenbei hast du ein schönes Hobby, um Zeit totzuschlagen und Geld zu verbrennen <_< . Außerdem gibt es mancherorts Volkshochschulkurse, wo du deinen Kenntnisstand verbessern kannst.


ich kann mir nicht vorstellen wie gut ihr euch fühlen müsst wenn Kunden eure werke tragen/benutzen.
Ich finde diese Kunst hat etwas magisches, ein ehe ring der 70 Jahre lang getragen wird.
der Opa erzählt den Enkeln wo er den ehe ring machen lassen hat, dabei erinnert er sich wie nervös er in eurem laden war.

währenddessen meine Arbeit dich mit Gesundheits Problemen nicht einmal 60 werden lässt.
der Chef nie gut drauf, bei guten Leistungen ein nicken, bei schlechten Leistungen Drohung mit Degradierung.

einige bekannte sagen das selbe ''selbst für den doppelten lohn würde ich es nicht machen''

ich weiß nicht ob man als Goldschmied stress hat, vielleicht zeitstress?

Diesen ''hobby'' als Beruf zu haben beneide ich sehr.
Aber nicht jedes Jahr ins Ausland fliegen zu können wäre auch schade.

ich muss mir wohl eine Abendschule oder derartige finden.
03.10.2020 - 15:52 Uhr  · 

#2

Zitat geschrieben von Sparkle

In meinem link sind sie genannt, die Mindesthöhen während der Lehre. Da gab es auch einen Link mit Ausbildungsplatzangeboten, den hab ich mir allerdings nicht angesehen.


ich hab mir das angeschaut und wenn man auf den link mit ''ausbildungsplätze'' klickt, dann steht da zwar 18 ist aber nur einer, und der ist leider in Kaufbeuren,

aber sehr informativ, es wird also nach Objekten gefragt die deine Fähigkeit beweisen sollen,
das ist gut zu wissen, der platzt war für 08.09.2020,
bei dem Ausbildung Gehalt steht leider 0€, wurde wahrscheinlich nichts eingetragen,

aber das Ausbildung Gehalt wäre mir egal, da ich genug Ersparnisse um die Ausbildung abzuschließen.
tatsächlich habe ich mir aber vorgestellt schmuck herzustellen die mit diamanten besetzt sind und über hunderte tausend euro an wert haben, scheint als ob man als Goldschmied Aufträge annimmt und wenn man privat zeit hat mit dem eigenen geld ''Meisterwerke'' herstellt.

Goldschmied + Steinfasser = 7 Jahre Ausbildung. da kann ich 2000 brutto nicht nachvollziehen.
meine Ausbildung ging 2 Jahre mein Gehalt ist durchschnittlich 3000 netto

ich glaube ich weiß wer als nächstes streiken sollte
03.10.2020 - 14:54 Uhr  · 

#3

Hallo!

ich würde gerne meinen beruf wechseln,
ich bin 25 und zurzeit arbeite ich in der Auto Industrie,
ich stelle Motor Teile für PKW's und LKW's her
nach 7 Jahren habe ich genug von meinem job

als ich auf YouTube meine Unterhaltungs Programme angeschaut habe,
fand ich ein video eines Goldschmieds, nachdem ich mir ein paar seiner videos angeschaut habe
war ich total angetan und dachte, ich möchte schmuck herstellen,
ich mag Kunst im allgemeinen (Bilder, Musik, usw.)
also habe ich mir eine kleine Werkstatt in meiner garage aufgebaut, und fast alles an juwelierbedarf erworben.
nach ein paar Wochen an experimentieren, habe ich bemerkt das ich einen Lehrer brauche,

also habe ich mich erkundigt, aber leider konnte ich keine stellen finden die einen Azubi einstellen würden,
ich habe auch erfahren das Goldschmied, Silberschmied, und Steinsetzer 3 verschiedene berufe sind die alle 3,5 Jahre Ausbildungszeit benötigen, was ich persönlich für Unsinn halte, da ich aber in diesen Themen absolut nichts weiß, würde ich gerne wissen: ''lernt man als gold oder Silberschmied nicht wie man steine setzt?''

ich wohne im Ortenaukreis, in der nähe von Offenburg,
und wollte fragen ob jemand doch wüsste wo ich eine Ausbildung als Goldschmied anfangen könnte.
Anscheinend bekommen Goldschmiede einen lohn von 2000€ brutto, stimmt das?
und wie kommt man mit so einem lohn aus? ich dachte da an, privat schmuck über das internet verkaufen (ebay. usw.) + Gehalt,

und falls es ihr noch andere Tipps habt würde ich sie sehr gerne hören

vielen dank
29.09.2020 - 18:19 Uhr  · 

#4

hab es nun mit Flussmittel ausprobiert und ich muss sagen...

wow, ist geschmolzen wie butter,

danke an alle!
28.09.2020 - 15:45 Uhr  · 

#5

Vielen dank für die vielen antworten!

Zitat geschrieben von Tilo

sowas hier aus dem regionalen Baumarkt sollte funktionieren
https://www.hornbach.de/shop/F…tikel.html


genau den habe ich mir bestellt, kommt leider erst Dienstag.

Zitat geschrieben von Sparkle

Zitat geschrieben von tatze-1

An dem Ring hier braucht man nicht mehr löten, der ist verschweißt ;)


Stimmt.
Fragesteller hat ja 100 g gekauft, da sind noch ein paar neue Versuche drin ;-)


habe ich diese paar Gramm Silber unbrauchbar gemacht? den ring könnte ich einfach wider einschmelzen, oder stört das Lötsilber das nun da drinnen ist?