Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.
 

Benutzer Beitragsliste

30.05.2020 - 21:30 Uhr  · 

#1

@Tilo
Unterschätzen tue ich das ganze nicht. Ich weiß das das nicht mal eben so einfach gemacht ist wie eine Glasgravur. Das merk ich ja schon beim Metall gravieren was ich nebenbei übe.
Zumindest für das schleifen der Ronden hab ich alles da an Werkzeugen, und erkundigt hab ich mich auch. Klar, man kann nicht alles wissen, aber das naiv zu nennen...naja.
Ich komme aus einem Berufszweig wo viele Leute wirklich naiv an Sachen rangehen (Informatik)...daher empfinde ich das Wort als etwas sehr negativ.
Klar weiß ich so gut wie nichts^^ Aber ich hab ne genaue Vorstellung, und wenns halt noch nen bischen dauert bis das Amulett fertig ist, dann ist es so.
Eure Tips wegen der Steine find ich sehr hilfreich, hab auch nicht explizit nach Edelsteinen zum kaufen gesucht, war eher ein Nebenprodukt der Suche und die Idee die in mein Amulett einzuarbeiten kam spontan. Wenns nicht so klappt, ok. Aber die Sache mit den Ronden is erstmal vorrangig.
Ich denke ich werde das ganze mit Epoxidharz "kleben". Das hab ich auch noch hier und wenn ich jemanden finde der das macht, dann evtl. noch ein paar kleine Nieten reinarbeiten lassen, könnte Interresant aussehen...aber auf Aussehen kommts mir erstmal nicht an.
Um die Kanten der Ronden nachher, wenn sie alle zusammen sind, abzurunden hab ich hier im Forum auch schon einen netten Tip gefunden (der mit dem Akkuschrauber und das Werkstück dann drauf anbringen). Aber auch das werd ich erstmal an meinen Probestücken testen. In der Vorstellung is ja alles immer einfacher als in Wirklichkeit^^
30.05.2020 - 12:39 Uhr  · 

#2

Wie gesagt, um die Steine mach ich mir momentan weniger Gedanken und es geht auch eher um die Art des Steins als um die Reinheit ect. Ja ich geb Tino schon recht, etwas Esoterisch (Ich sage lieber Mystisch^^) angehaucht is das ganze schon. Momentan bin ich aber am überlegen wie ich die Ronden zusammenbringe...Nieten wären schön, wenn ich wüßte wie man das macht mit so kleinen Nieten bzw. wo man das macht. Dazu kommt noch das ich ungern erleben würde wie das ganze von "innen" wegoxidiert, wenn da luft zwischen den Ronden ist, daher tendiere ich schon fast zu beidem.
Mir war von Anfang an klar das das nicht einfach wird...aber was es da alles zu wissen gibt^^
Nebenbei hab ich noch nen anderes Projekt, was aber etwas einfacher ist und wofür ich mir auch den Engraver angeschafft habe. Will ein Bild in einer Kupferplatte gravieren. Glasgravieren kann ich schon, aber Metall is ja nochmal ne ganz ganz andere Geschichte^^
@Tilo
https://www.cooksongold.de/Ede…h=y&show=N
Die 1mm sind nochmal um einiges günstiger...wie gesagt is eher was "für mich". So wie ne RingInnengravur. Die sieht ja auch keiner^^
30.05.2020 - 10:56 Uhr  · 

#3

zu 1)
Ja eigentlich hätte sie dicker sein sollen, ich dachte ich fräse oben eine Vertiefung rein und klebe (bitte nicht schlagen^^) dann die Edelsteine da rein. Ich weiß das bei Diamanten das den glanz beinträchtigt, allerdings bei UV-beständigem 2 Komponentenkleber wäre das zu verschmerzen, vor allem weil es "nur" 1-1,5mm sein werden. Das ich dann nicht nur in die Silberronde sondern auch teilweise in die Titanronden fräsen muss war mir bewußt.
Zu 2)
Dadurch das der Löwenkopf ja einen Öse hat, dachte ich mir das ich dann die Ronden nicht durchbohren muss. Was die "Sicherheit" der Öse angeht hab ich mir auch schon gedanken gemacht, bin damit auch noch nicht ganz durch...
Erstmal wollte ich mich auf das "Verbinden" der Ronden konzentrieren.
Momentan probiere ich noch das Fräsen/Schneiden der Aussparung für den Löwenkopf in der Titanronde. Fange erstmal mit Kupfer an, dann Neusilber...und dann Titan. Habe mir ein paar Ronden zum Probieren bestellt, teuer sind die ja wirklich nicht^^
zu 3)
Da steht:
Zitat
Diamant, Rund, H-i/p2, 1,5 pt/1,5 mm
Die Qualität eines Diamanten wird anhand der vier Cs ermittelt: Colour (Farbe), Clarity (Reinheit), Carat (Karat) und Cut (Schliff). Die Farbe dieses Diamanten ist H-I und seine Reinheit ist P2. Das Gewicht dieses Steins beträgt 0,015 Karat oder 1,5 Punkte (1 Karat entspricht 100 Punkten) und der Schliff dieses Steins wird als runder Brillant bezeichnet. Cooksongold & Konfliktdiamanten: Cooksongold verkauft Konfliktdiamanten nicht wissentlich und ist stets bemüht, angemessene Maßnahmen zu ergreifen, um den Verkauf von Konfliktdiamanten in diesem Land zu unterbinden. All unsere Diamantenlieferanten nehmen aktiv am Kimberley-Prozess teil.

Is halt die Ungewissheit der Anfänger...und weil ich kaum glauben kann das die wirklich so günstig sind (Beschriebener Diamant kostet "nur" 20€)
30.05.2020 - 09:15 Uhr  · 

#4

@Ingo Richter
Jein^^ Der Löwenkopf ist der der in die erste Ronde eingelassen werden soll.
30.05.2020 - 09:02 Uhr  · 

#5

@Tilo
Ja die Steine sind eher "unsichtbar". Auch hier geht es mir nicht um die Sichtbarkeit sondern den "Sinn" dahinter wo die Steine angebracht werden, soll nen bestimmtes Muster ergeben wenn man die Position der Steine nachzeichnen würde. Ich gebe zu die Idee des Anhänger ist etwas "mystisch" angehaucht^^
@Heinricht Butschal
Ja das das verschrauben auch gut aussehen kann hab ich mir eben auch gedacht...Jetzt kommt wieder ne "Anfänger" frage^^: Kann man so kleine Gewinde überhaupt schneiden?
Dachte eben an durchbohren und dann ne Schraube durch"ziehen"...aber halten würde das ganze dann ja nicht wirklich oder?
An Hardware is wie gesagt relativ wenig vorhanden...DremelEngraver mit Wolfram und Diamantstichel, dazu ein "normaler" Dremel mit entsprechenden Aufsätzen (inkl Diamanttrennscheiben) und ein paar Diamantfeilen in verschiedenen Ausführungen...
30.05.2020 - 08:54 Uhr  · 

#6

Die Silberfläche wird ja wenig zu sehen sein, nur an den Rändern da darüber und dadrunter die Titanronden liegen. Evtl scheint das Silber durch den Mund des Löwen durch, aber der Blickwinkel wird denk ich recht selten zustande kommen ;-) Mir gehts da hauptsächlich um das vorhandensein des Silbers, und ich denke das das Silber zwischen den Titanronden, auch wenn nur wenig, doch einen netten Effekt haben wird.
Habe auch schon überlegt die Öse am Löwenkopf Abzufräsen und ein Loch in die Ronden zu machen um da dann ne Öse anzubringen....so ganz bin ich da noch nicht mit durch^^
30.05.2020 - 08:43 Uhr  · 

#7

@Ingo Richter:
Japp ein kleines Sandwich :-)
Eine Öse zum befestigen der Kette/des Lederbandes ist erstmal nicht angedacht, da schon vorhanden^^
Ich muss mich entschuldigen, mag daran liegen das ich schon seit 5uhr wach bin und nicht dran gedacht habe, aber wir haben ja die schöne weite Welt der Technik zur Verfügung, anbei also ein Bild des Löwenkopfes, aufgelegt auf die Titanronde.
In die Silberronde (muss noch aus einem Silberblech geschnitten werden) wollte ich eigentlich kein Loch für den Anhänger ausfräsen, obwohl mir bewußt ist das der Anhänger so weniger Fläche zum anbringen hat (warscheinlich kleben).
Die Edelsteine sollen später zwischen die beiden Titanronden, also in die Kante der Silberronde gebracht werden (wie auch immer), daher auch die größe von nur 1-1,5mm....ok und wegen der Kosten^^ Wobei ich allgemein die Kosten für das Rohmaterial bis jetzt sehr günstig finde.
Die Quelle für die Edelsteine habe ich auch schon aufgetan (https://www.cooksongold.de/) und wollte sowieso fragen wie sicher man sein kann das die Steine echt sind. Sorry für die "blöde" Frage, aber da ich blutiger Anfänger bin haben mich die Preise für die Steine doch sehr überrascht^^
Zurück zu den Ronden...Eben das kleben stellt mich vor die Frage wie "sicher" das ganze ist, da ich natürlich nicht möchte das der sich irgendwann löst.
Wie sollte ich das ganze verschrauben?
In einem anderen Beitrag hier habe ich gesehen das derjenige das ganze vernietet hat...leider hab ich den Beitrag nicht gespeichert da ich eigentlich fragen wollte wie er das gemacht hat...Wäre auch noch ne Option da es dem ganzen einen gewissen Touch geben würde.
30.05.2020 - 08:18 Uhr  · 

#8

So, hier eine kleine Skizze.
Die Anordnung der Ronden war schon richtig, also übereinander.
Der Abstand im Bild is nur zur Verdeutlichung der 3 Verschiedenen Ronden.
30.05.2020 - 08:02 Uhr  · 

#9

@Ingo Richter das hab ich auch gerade gelesen^^ Evtl hätte ich mir bei bekannten noch entsprechendes Werkzeug ausleihen können, aber da das nicht geht, kommt das ja nicht in Frage...
Zur Anordnung der Elemente:
Leider reagiert Silber bei mir etwas, so das ich es nicht direkt auf der Haut tragen kann/will. Allerdings habe ich eine Vorliebe für das Element, insofern soll es in das Schmuckstück mit eingearbeitet werden. Mir ist bewußt das Feinsilber recht anfällig ist, allerdings kommt es ja nicht mit der Haut in Kontakt und wird nur geringfügig zu sehen sein. Mir geht es aber um das vorhanden sein des Silbers. Ist halt ein sehr persönliches Schmuckstück :-)
Ich versuch mal eben ne kleine Skizza anzufertigen^^
30.05.2020 - 07:37 Uhr  · 

#10

Sorry für den Dreifachpost, nun bin ich auch registriert^^