Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.
 

Benutzer Beitragsliste

14.12.2019 - 16:31 Uhr  · 

#121

Wie groß muß denn ein Rohstein sein, damit man ihn vernünftig bearbeiten kann? Ich habe derzeit nur kleines Kruschelzeug herumliegen, müsste als erst mal was geeignetes finden.
14.12.2019 - 11:14 Uhr  · 

#122

Danke für das Pony! Das arme Ding müsste heute ganz schön im Regen stehen.
War der Stein ein Auftag? Was kostet so ein Steinchen denn?
14.12.2019 - 09:46 Uhr  · 

#123

Ich habe meine Prüfsäuern in leere Fläschchen von Seren fürs Gesicht umgefüllt. Da gibt es eine Glaspipette dazu, das macht sich besser als das Plastikdings, bei dem bei mir höchstens bei jedem dritten Versuch ein Tropfen hängen bleibt.
14.12.2019 - 09:42 Uhr  · 

#124

Zitat geschrieben von Alyss

Ich sage mal Spodumen.


In der grünen Variante Hiddenit.

Der geschliffene Stein ist toll, Uhu! Viel schöner als ein Elektroauto!
14.12.2019 - 09:40 Uhr  · 

#125

Ich sage mal Spodumen.
08.12.2019 - 13:41 Uhr  · 

#126

Das ist ganz spätes Art Deco, so um 1940 und ein typisch deutsches Design. Habe so einen ähnlichen Ring mit synthetischem turmalinfarbenem und weißem Spinell.
08.12.2019 - 09:29 Uhr  · 

#127

Ich habe heute auch mal Modeschmuck zu zeigen: diese Kette aus den 50ern aus Muranoglas habe ich exakt so in einem meiner Bücher. Da hat mir die Kette so gut gefallen. Umso größer war meine Freude, als ich dieses top erhaltene Exemplar aus der Bucht gefischt habe.
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/templates/goettgen/images/default_avatar.png
04.12.2019 - 18:40 Uhr  · 

#128

Krass. Der muss lange mit seiner Katze geübt haben. Mein Kater gibt Pfötchen, das ist auch schon alles.
12.11.2019 - 16:42 Uhr  · 

#129

Ein ähnlicher Ring mit gleicher Punze wird derzeit in der Bucht mit 1150 € angeboten, zu finden, wenn man nach Antik Friesland 1905/15 googelt. Ob die Informationen zum Ring stimmen, kann ich nicht einschätzen.
02.11.2019 - 17:10 Uhr  · 

#131

8 Jahre?
02.11.2019 - 14:50 Uhr  · 

#132

9 Jahre, war mit Mutti da.
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/templates/goettgen/images/default_avatar.png
01.11.2019 - 19:26 Uhr  · 

#133

Danke! So werde ich das machen.

Schönes Wochenende!
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/templates/goettgen/images/default_avatar.png
01.11.2019 - 18:28 Uhr  · 

#134

Der Verkäufer ist Antiquitätenhändler und ändert nichts. Daher wollte ich mich auch vorher erkundigen, ich will den Ring ja nicht nur haben, sondern auch tragen. Es gäbe auch einen Ring in meiner Größe, der neuer und preiswerter ist. Der alte Ring gefällt mit aber besser, es ist ein Design mit zwei überkreuzten Schlangen, habe ich in meinen Musterbüchern um 1900 zu Hauf, finde ich aber schöner, als nur eine gewundene Schlange.
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/templates/goettgen/images/default_avatar.png
01.11.2019 - 17:20 Uhr  · 

#135

Hallo liebes Forum!
Nun kommt eine vielleicht dumme Frage.
Ich möchte mir zu Weihnachten einen Schlangenring leisten. Ich habe mehrere in der Auswahl, der favorisierte victorianische Schlangenring ist natürlich zu groß. Da das gleichzeitig auch der teuerste ist, würde ich gern vor Kauf wissen, ob man ihn problemlos ändern kann. Er ist aus 750er Roségold und hat zwei parallel laufende Ringschinen. Irgendwann wurde er weiter gemacht, indem man ein Stück Gelbgold eingesetzt hat. Nun die Frage: kann man das einfach rückgängig machen? Der Ringkopf enthält einen Rubin und einen Diamanten. Müssten die ausgefasst werden? Ziel ist Größe 52, jetzt hat er wohl 57. Was würde das wohl kosten?
Bin für jeden Hinweis dankbar.