Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.
 

Benutzer Beitragsliste

24.06.2018 - 20:15 Uhr  · 

#196

Danke!
Schade. Sieht hübscher aus als die Alternativen.
24.06.2018 - 19:20 Uhr  · 

#197

Ups, da habe ich wohl zu viel geschrieben. Hier noch mal der Kern meiner Frage:
Kann die Uhr wirklich kaputt gehen, wenn man sie täglich benutzt?
24.06.2018 - 17:48 Uhr  · 

#198

Hallo!

Da ich auf Arbeit keine Armbanduhr tragen darf, habe ich mir eine kleine Taschenuhr bei ebay ersteigert. Sie lief nur immer ca. 15 Minuten, also habe ich sie einem Uhrmacher anvertraut, der angab, sich mit alten Uhren auzukennen. Nach längerem Hin und Her, ob ich die Reparatur wirklich wolle, wurde diese ausgeführt. Ich erhielt die Uhr zurück mit dem Hinweis, diese nicht regelmässig zu nutzen und dass sie immer falsch gehen würde.
Ich nutze die Uhr nun 5 Tage die Woche, die Spanne, die sie vorgeht, hat sich von 15 auf 5 Minuten reduziert. Sie läuft jetzt auch nachts durch. Ist die Aussage des Uhrmachers eine Reklamationsvorbeugung und mein Eindruck, das Nutzung die Funktion verbessert richtig, oder ist doch mit einer Ermüdung und Schädigung zu rechnen? Wie ist da Ihre Erfahrung?
Da ich keine Ahnung von Uhren habe und nicht weiss, wie alt sie ist, lade ich noch zwei Fotos hoch.

Vielen Dank!
20.06.2018 - 20:38 Uhr  · 

#199

Neben einem Stein im oberen Bogen ist auch ein Loch. Ich wollte das aber sowieso nicht reparieren lassen.
20.06.2018 - 19:13 Uhr  · 

#200

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das hier die richtige Stelle für meine Frage ist.
Zunächst: ich sammele Broschen, wobei mir nicht eine bestimmte Zeit/Epoche wichtig ist, sondern vielmehr die verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten. Folgende Brosche habe ich kürzlich erworben. Punze finde ich keine, Test auf Silber positiv. Was mich nun wundert, ist die Einarbeitung der Steine. Teilweise sieht das aus, als sei das Metall darübergeschmiert. Meine Recherchen haben bisher nicht viel ergeben. Ähnlich sah nur eine Arbeit aus der Renaissance aus. Bitte nicht lachen: kann es sich um eine Replik aus der Neorenaissance handeln? Oder ist es nur einfach billig?

Für die Meinung eines Fachmanns wäre ich dankbar, da ich einfach nicht weiterkomme.