Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.
 

Benutzer Beitragsliste

15.03.2019 - 16:33 Uhr  · 

#196

Haha! Schnöde Schlafanzüge hatte man früher nicht. Bis es Zeit war, sich anzukleiden, sass die Dame des Hauses im Morgenmantel herum. Dazu das passende Geschmeide. Wie auf dem angehängten Bild (aus V. Becker "Antique and 20th Century Jewellery ") ersichtlich, ist das typische Kennzeichen das mit der Kette fest verbundene Mittelteil mit zwei unterschiedlich langen Abhängungen.
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/templates/goettgen/images/default_avatar.png
14.03.2019 - 19:49 Uhr  · 

#197

Ja, das werde ich am Wochenende mal versuchen.
Danke!
14.03.2019 - 19:48 Uhr  · 

#198

Mir gefällt ebenfalls das untere besser. Laut meiner Bücher heissen solche Colliers Negligè-Collier, da sie für vormittags gedacht waren. Ich habe eins in grün/weiss. Top Fang!
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/templates/goettgen/images/default_avatar.png
13.03.2019 - 19:34 Uhr  · 

#199

Leider habe ich derzeit kein Tageslicht, so dass die Bilder nicht so schön sind.
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/templates/goettgen/images/default_avatar.png
13.03.2019 - 19:33 Uhr  · 

#200

Zitat geschrieben von Alyss

Tja. Habe mich auch gewundert. Hat aber Wachstumsstreifen, oder wie das heisst, und sieht auch sonst nach Koralle aus. Die Fassung ist auch 14 k Gold und, soweit ich das beurteilen kann, spätes 19. Jhd. Eine Behandlung mit Öl hat der Gemme gut getan. Nur die oberflächlichen (flachen) Defekte sind geblieben, teils gräulich verfärbt.
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/templates/goettgen/images/default_avatar.png
13.03.2019 - 19:19 Uhr  · 

#201

Tja. Habe mich auch gewundert. Hat aber Wachstumsstreifen, oder wie das heisst, und sieht auch sonst nach Koralle aus. Die Fassung ist auch 14 k Gold und, soweit ich das beurteilen kann, spätes 19. Jhd. Eine Behandlung mit Öl hat der Gemme gut getan. Nur die oberflächlichen (flachen) Defekte sind geblieben, teils gräulich verfärbt.
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/templates/goettgen/images/default_avatar.png
13.03.2019 - 18:14 Uhr  · 

#202

Ich habe eine kleine Gemme aus Koralle erworben, an der der Vorvorbesitzer Tests mit heisser Nadel durchgeführt hat. Nun sind da kleine verkokelte Löchlein. Kann man da putztechnisch nichts machen?
Für helfende Hinweise bin ich dankbar.
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/templates/goettgen/images/default_avatar.png
Thema:
Haarig
Forum:
Schmuck-Themen allgemein
Betreff:
Re: Haarig
10.03.2019 - 21:19 Uhr  · 

#203

Pinsel, ja, das ist die Idee. Und dann mit einem Q-Tip abnehmen und mit dem Tuch nachpolieren. Das probiere ich.
Insgesamt wieder gute Tipps. Danke.
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/templates/goettgen/images/default_avatar.png
Thema:
Haarig
Forum:
Schmuck-Themen allgemein
Betreff:
Re: Haarig
10.03.2019 - 18:27 Uhr  · 

#204

Vielen Dank für die Vorschläge. Town talk kenne ich, da habe ich verschiedene Mittelchen für meine Möbel. Wusste gar nicht, dass die auch Silberputztücher haben. Werde danach googeln.
Eine feine Messingbürste habe ich auch, mich aber nicht getraut, aus Angst, das Glas zu verkratzen. Ich behme sie eigentlich nur für Silber.
09.03.2019 - 22:04 Uhr  · 

#205

Genau. Das Innenleben ist V-förmig. Es sind nur deshalb zwei Fotos, weil ich nach dem Abschicken gemerkt habe, dass der Verschluss nur teilweise drauf war.
09.03.2019 - 18:56 Uhr  · 

#206

Und gleich noch eine Frage:
Ich habe unten abgebildetes Collier erstanden. Es war mal hübsch vergoldet, leider kann man das unechte Trägermaterial allenthalben schon gut sehen. Punze nicht lesbar. Mir hat aber das Design gut gefallen, passt zu einem Armreif, den ich schon habe. Zeitlich hatte ich die Kette als 60er Jahre im Rahmen eines Revivals/Kostümschmuck verortet. Nun habe ich gestern im Internet gelesen, dass derartige Verschlüsse (Tönnchen/zum Stecken) quasi nur kurze Zeit im Jugendstil gebräuchlich waren. Da das Internet geduldig ist, stimmt das oder ist das Quatsch?
PostRank 9 / 11
https://www.goettgen.de/schmuck-foren/templates/goettgen/images/default_avatar.png
Thema:
Haarig
Forum:
Schmuck-Themen allgemein
Betreff:
Haarig
09.03.2019 - 18:49 Uhr  · 

#207

Unter meinen Sammelstücken finden sich nun schon 3 Broschen mit Haar unter Glas und eine mit einem Ölgemälde, die beim Putzen kein Wasser vertragen. Da ich mit meinen Schaukästen aber das hinreichend bekannte Problem der Ausdünstungen habe, ist Putzen unumgänglich.
Ich habe da an Putztücher für Gold/Silber gedacht. Ich besitze auch Putzhandschuhe für Silber von Hagerty, die sind Mist. Daher meine Frage: Könnt ihr mir was empfehlen? Was nimmt der Fachmann/die Fachfrau so?
07.03.2019 - 21:33 Uhr  · 

#208

Das ist ein A und ein I, leicht gegeneinander verkippt. Die 8 ist das B. Jeder grosse Ort in der K und K Monarchie hat einen Buchstaben, es gibt dabei keinen ähnlich aussehenden, ist also das B für Linz. Ich beziehe mich dabei auf Divis "Silberstempel aus aller Welt". Ich habe selbst Ohrringe mit diesem Stempel, geprüft Silber vergoldet mit Bergkristallen, daher habe ich den Stempel gleich erkannt.
07.03.2019 - 19:13 Uhr  · 

#209

Der Stempel sagt schon was aus: es ist der Einfuhrstempel für Silberwaren nach Österreich-Ungarn von 1872 bis 1902, das kleine B steht für Linz.
02.03.2019 - 22:58 Uhr  · 

#210

Er meinte wohl, wirklich alte Diamanten sind mit Folie hinterlegt, die oxidieren kann und dann die Steinfarbe verändert. Das scheint hier aber nicht der Fall zu sein. Irgendwie wirken die Steine auf der Umrahmung aufgesetzt. Vielleicht als Weiterverwertung von Steinen aus alten Schmuckstücken, das ist ja mit Diamanten häufig gemacht worden.