Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.
 

Antwort schreiben auf Schweres Goldarmband

Themeninformationen

Beitrag

Benutzername
 
Avatar

Bildanhänge

Bilddateien vom Typ .jpg oder .png zum hochladen einfach einzeln auf dieses Feld ziehen
oder eine Datei per Dialog auswählen.

Visueller Bestätigungscode

Die Visuelle Bestätigung hilft dabei automatische Spambots und Scripte von den Diensten dieses Forums abzuhalten. Derartige Scripte sind normalerweise nicht in der Lage den untenstehenden Code zu erkennen. Bitte geben Sie also in das untenstehende Feld die Buchstaben und Zahlen ein, die Sie in dem Bild erkennen können oder beantworten Sie die angezeigte Frage.

Die letzten Beiträge in diesem Thema

Moderator
Avatar
Das selbe und das gleiche wird oft verwechselt. :-)

Der Verkauf und das Anbieten zum Verkauf von falsch gestempeltem Schmuck ist strafbar. Versuche es also nicht auch nicht bei Ebay. Auch nicht mit Unechterklärungen dazu.
Moderator
Avatar
Na wenn Du das Selbe hast, dann weißt Du ja, was draus geworden ist. Du hast es!
Pemiwagi
 
Avatar
Was wurde aus dem Armband? Ich habe genau das Selbe..... lG Petra
PostRank 8 / 11
Avatar
Hallo Stefan,

vielen Dank für das Angebot :lol:


Mein Vater lebt noch, kann sich aber wohl selbst nicht mehr erinnern 😢
Und meine Mutter ist schon seit 10 Jahren tot.

Aber wie gesagt, die Geschichte hat lange Zeit immer wieder für Heiterkeit gesorgt :)

LG
Stella
PostRank 11 / 11
Avatar
hallo stella,
leben deine eltern noch ?
wenn ja bekommste von mir alleine für diese geschichte das nächste autobahngold armband, das ich bekomme , geschenkt
gruß
stefan
Guestuser
 
Avatar
Hab haargenau das gleiche Dinges geerbt.
Ist zwar ein anderer Stempel drin aber das "Gold" ist so abgenutzt das man es schnell erkennt.

Ach ja und heute wären das 2,460.00 € wenn es echt wäre.

keine Ahnung ob es wenigstens vergoldet ist?

LG
Moderator
Avatar
Es ist ein 18/750 er Stempel. Aber prüfen lassen ist sicherer, auf jeden Fall
PostRank 9 / 11
Avatar
Liebe Cornelia,
bevor du das Armband in den Müll wirfst, mach dir die Mühe und lass es bei einem Goldschmied oder Juwelier prüfen. Sicher ist sicher.
Die Armbänder gibt es auch in Echtgold. Und der zweite Stempel sieht oberflächlich betrachtet, doch eher geschlagen, als mit eingegossen aus.
Und 80gr. 585er Gold ist für die Mülle sicherlich zu schade.
Grüsse
pitbum
Guestuser
 
Avatar
Benutzer
Avatar
Na, das war dann wohl nichts... :(

Danke für Eure Antworten und Einschätzungen!

@stella: Danke für deine Erinnerungen. Ob meine Familie damals auch mal mit Autobahngold in Kontakt kamen, wäre richtig interessant - werd' mal nachfragen. :P

Cornelia
PostRank 8 / 11
Avatar
hallo cornelia,

es dürfte sich wahrscheinlich um sogenanntes "autobahngold" handeln, wie ja auch meine "vorschreiber" schon angedeutet haben.
um das zu bestätigen, bzw. auszuschließen, gibt es auch noch die preiswerte möglichkeit in ein leihaus zu gehen, dann weißt du schnell, ob es sich wirklich um gold handelt oder nicht. und das kostet dich erstmal gar nichts. (dieser tipp ist natürlich nur für den reinen goldwert interessant, wenn es sich um wirklich guten schmuck, ob mit steinen oder auch nicht, handelt, dann würde ich das natürlich nicht empfehlen).

aber weil es gerade um das sogenannte "autobahngold" geht....

ich sehe immer wieder bei ebay diese armbänder, schwer und massive, selbstverständlich mit 750 und 18 kt gestempelt.
und selbst wenn der verkäufer schon dazu schreibt, daß er denkt, daß es NICHT gold ist, gehen die dinger doch oft für über 100 euro weg :?: :?: :?:

da frage ich mich immer wieder ????

ich habe übrigens selbst erfahrung mit den dingern, bzw, in meiner familie.

als wir ca. 1965 das erste mal in italien waren, in jesolo :lol:
mit dem ford taunus meines vaters....das war richtig aufregend damals.
eines abends waren wir nach dem abendessen noch unterwegs auf der promenade. mein vater war wohl etwas angetrunken und auch beswingt von der atmosphäre. (jüngere kaliber können sich das vielleicht nicht so vorstellen, aber damals war es wirklich was besonderes in italien zu sein).
na jedenfalls wurde mein vater von einem italiener angesprochen ...in gebrochenem deutsch, daß die mutter krank sei oder sonstwas, und er leider dieses wunderbare, echt goldene armband verkaufen müssen, zu einem spottpreis natürlich... :roll:
und meine vater...sonst wahrlich nicht leichtgläubig ....hat es gekauft. er war eben in spendierlaune und wollte meiner mutter eine freude machen.

diese ging schon vor ins hotel, und meine vater kam dann einige minuten später nach und zeigte ihr das "goldene" armband.
die ganze szene bekam aber auch der portier des hotels mit, ging sofort zu meinem vater und sagte ihm, worum es sich wirklich handelt.

was soll ich sagen, mein vater war damals 35 jahre alt, sehr groß.....und sehr sportlich (war mal bayrischer meister im boxen :lol: ).....jedenfalls hat sich mein vater das armband geschnappt...ist wieder raus und hat tatsächtlich den typ wieder gefunden....und konnte ihn auch zur rückabwicklung des geschäftes überreden :mrgreen:

das ist natürlich der lacher in unserer families seit 40 jahren...und solange kenne ich eben diese armbänder.

von daher wundere ich mich immer wieder :roll:

war jetzt eine lange geschichte, ist mir aber gerade so eingefallen, als ich das foto sah und ich hoffe ich habe niemand allzusehr gelangweilt.

liebe grüße
stella
PostRank 3 / 11
Avatar
Moderator
Avatar
Zitat geschrieben von Cornelia
Hallo,

Nachdem ihr mir hier letztens so gut weitergeholfen habt, habe ich schon wieder eine Frage: :D

Dieses Armband stammt ebenfalls aus einem Nachlaß:

Länge: 19,7cm
Breite: 2,9cm
Gewicht: etwa 80g (!)
Stempel: CT 750

Der Gesamteindruck ist schlecht erhalten, abgenützt (siehe Fotos) und offensichtlich stark getragen. Was kann man dafür verlangen? Lieber einschmelzen lassen?

Wenn es echt wäre, müsste der Goldwert ja bei Euro 500,- liegen...

Was meint Ihr zur Punze?

Cornelia


Die Abnutzung ist keine Abnutzung sondern vom Hersteller so als Walzmuster eingeprägt. Die Verarbeitung am Schloß lässt auf Autobahngold schließen, also unecht. Der Stempel bestätigt den Eindruck eher.
Benutzer
Avatar
Hallo,

Nachdem ihr mir hier letztens so gut weitergeholfen habt, habe ich schon wieder eine Frage: :D

Dieses Armband stammt ebenfalls aus einem Nachlaß:

Länge: 19,7cm
Breite: 2,9cm
Gewicht: etwa 80g (!)
Stempel: CT 750

Der Gesamteindruck ist schlecht erhalten, abgenützt (siehe Fotos) und offensichtlich stark getragen. Was kann man dafür verlangen? Lieber einschmelzen lassen?

Wenn es echt wäre, müsste der Goldwert ja bei Euro 500,- liegen...

Was meint Ihr zur Punze?

Cornelia
INFO: Deine bereits vorhandenen Bilduploads kannst Du jederzeit HIER erneut ansehen, anpassen und den Einbettungscode kopieren! Die Anzeige in diesem Dialog wird pro Beitrag bzw. auch während einer "Vorschau" zurückgesetzt, da die Bilder selbst keinen einzelnen Beiträgen zugeordnet werden, sondern global im Forum per BBCode auch in anderen Beiträgen (wieder)verwendbar sind.
Bilddatei zum hochladen in diesem Feld ablegen
oder per Dialog auswählen.