Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.
 

Antwort schreiben auf Wiederverkaufswert Tiffany Schmuck

Themeninformationen

Beitrag

Benutzername
 
Avatar

Bildanhänge

Bilddateien vom Typ .jpg oder .png zum hochladen einfach einzeln auf dieses Feld ziehen
oder eine Datei per Dialog auswählen.

Visueller Bestätigungscode

Die Visuelle Bestätigung hilft dabei automatische Spambots und Scripte von den Diensten dieses Forums abzuhalten. Derartige Scripte sind normalerweise nicht in der Lage den untenstehenden Code zu erkennen. Bitte geben Sie also in das untenstehende Feld die Buchstaben und Zahlen ein, die Sie in dem Bild erkennen können oder beantworten Sie die angezeigte Frage.

Die letzten Beiträge in diesem Thema

PostRank 10 / 11
Avatar
Jau. Da sollen alle für ein paar Hundert Euro einen Urlaub in der Türkei buchen, damit sie diese dann beim eventuellen Schmuckverkauf nicht verlieren.

Und alle Mann natürlich vorher noch türkisch lernen, verhandlungssicher, aber zackig. ;-)

Das ist ja so, als würde man den Leuten raten, einen Kuhstall zu kaufen und zu unterhalten, weil sie dann die Milch von den eigenen Rindviechern ja kostenlos bekommen.
Moderator
Avatar
Ursprünglich ging es darum, dass eine Nicht-Kundin eines Luxuslabels sich darüber beschwerte dass sie zu Ihrem gebrauchten Originalring keine neue Originalbox zum Zwecke des second hand Verkaufs bekommen hat. Das hat mit Schmuckkauf mit hohem Goldwert oder im Ausland gar nichts zu tun.
PostRank 11 / 11
Avatar
es wäre allerdings sinvoller für diesen Thread, wenn du uns sagen könntest, wie man Tiffany dazu bringen kann, ihr endlich ein paar originale Etuis zu verkaufen
denn die einfache lösung, Etuis über Kleinanzeigen nachzukaufen, sagte ihr nicht so zu
warum auch immer.....

deine Tips gehn ganz schön weit am Thema vorbei, nicht nur, wenn man überhaupt keinen Anlaß hat, die Türkei zu besuchen
aber schön, daß wir auch darüber gesprochen haben
Spontan
 
Avatar
Das ist doch klar, dass viele sich aufregen. Wir reden aber nicht von Fälschungen oder das die Leute an der Grenze die Steuern nicht zahlen möchten. Das ist wie mit Zahnimplantaten aus Osteuropa. Die Herstellungskosten sind relativ günstig und dadurch kommt der preis zustande. Ist klar, dass ein einheimischer Zahnarzt sich damit anfreunden kann. Filigrane Arbeit gibt es überall auf der Welt. Die Preise sind halt landesabhängig. Wenn wir auf dem legalen Bereich bleiben, kaufe ich dort ein, wo ich das meiste für mein Geld bekomme. Wer sich hier aufregt, soll aber ehrlich sich auch dort positionieren, wenn es um die Marken-Autowerkstatt, die polnische Pflegerin der Mutter usw geht.
PostRank 11 / 11
Avatar
dann solltest du an deinem Leseverständnis arbeiten
niemand außer dir wird da einen Hinweis auf Etuifertigung finden, sondern nur die Behauptung, in der Türkei gibts Schmuck zum Materialwert und die Türken arbeiten praktisch für lau
PostRank 11 / 11
Avatar
Ich hatte es so verstanden, dass ein look alike Etui für ein ähnliches Preis-Leistungsverhältnis in der TR angefertigt werden kann wie ein Schmuckstück. Das dann natürlich keine "Originalverpackung" ist, aber der Schmuck besser aussieht als nackig.
PostRank 11 / 11
Avatar
ursprünglich gings um den Wiederverkaufswert von Markenschmuck, der ohne Komplettzubehör (Etui) deutlich schlechter ist

und darauf ging der Gast ein und meinte, man solle halt keinen deutschen Juwelierschmuck kaufen, wo man bei Wiederverkauf weniger als Neupreis bekomt, sondern lieber angeblich spottbilligen türkischen Schmuck kaum über Materialwert, den man ja beim Wiederverkauf locker wieder reinbekommt

über diese kuriose Idee wollte ich gar nicht sachlich diskutieren, sondern habs scherzhaft auf die Nachfertigung des Etuis umgelenkt
aber ganz sicher nicht ernst gemeint!
das mit der empfohlenen Löschung meinte ich allerdings schon
Moderator
Avatar
Ursprünglich war es so, aber ein Beitrag hat dann den neuen Aspekt der türkischen Fälschungen beigefügt.
PostRank 11 / 11
Avatar
Zitat geschrieben von Mhorgaine

Eigentlich wäre Tilos Vorschlag der Richtige gewesen, aber nun haben auch schon andere geschrieben.

Und mit dem achso wichtigen Tipp von Spontan kann man genau dann komplett ins Klo greifen, weil Zöllner gerade bei Touristen aus diesen Ländern gerne mal genauer hingucken und gefälschter Markenschmuck dann an der Grenze eingezogen wird (soll heißen, das Gold is futschundwech) und zum Verlust des Schmucks noch eine hübsche Anzeige wegen Produktpiraterie verbunden mit einer u.U. hohen Geldstrafe kommt.
Ich dachte es geht nur um das Etui?
Moderator
Avatar
Eigentlich wäre Tilos Vorschlag der Richtige gewesen, aber nun haben auch schon andere geschrieben.

Und mit dem achso wichtigen Tipp von Spontan kann man genau dann komplett ins Klo greifen, weil Zöllner gerade bei Touristen aus diesen Ländern gerne mal genauer hingucken und gefälschter Markenschmuck dann an der Grenze eingezogen wird (soll heißen, das Gold is futschundwech) und zum Verlust des Schmucks noch eine hübsche Anzeige wegen Produktpiraterie verbunden mit einer u.U. hohen Geldstrafe kommt.
Moderator
Avatar
Ich habe regelmäßig Schmuck aus der Türkei für gerichtliche Streitfälle zum bewerten auf dem Tisch. In sehr unterschiedlichen Verarbeitungsqualitäten, mal sehr hochwertig und am sehr primitiv und fast immer im Preis dramatisch überhöht und manchmal aber selten Markenkopien. Aber das ist natürlich nur ein Ausschnitt der nicht repräsentativ ist, denn das sind nur die Streitfälle. In den Straßen, in denen nicht nur die Touristen einkaufen, sah ich schon einfach oder großseriell verarbeiteten Goldschmuck der auf Goldpreisbasis und kleinen Aufschlägen angeboten wurde. Diesen türkischen Schmuck führen bei uns auch spezialisierte Juweliere in größeren Städten und besonders im Ruhrgebiet auf ähnlicher Goldpreisbasis. Markenkopien sind da seltener dabei.
PostRank 10 / 11
Avatar
Zeigt eigentlich auch nur, dass die Käufer keinerlei Verständnis für Handwerk, Qualität und Schönheit haben. Kann man sich ja auch gleich nen Klumpen Gold um den Hals hängen, wenns nur ums Material geht...
PostRank 11 / 11
Avatar
und da kann man auch ein Tiffanyetui zeigen und bekommt es zum Materialwert gebastelt?
oder hab ich da was falsch verstanden?
kann das mal jemand wegputzen? meinen Beitrag natürlich gleich mit, logisch ;-)
Spontan
 
Avatar
Mein wichtigster Tipp lautet: Fahren Sie nach Istanbul. Es gibt 3-4 Große institutionelle Schmuckketten. Nicht dort wo die Touristen sind. Wo die Einheimischen kaufen. Entweder die Modelle direkt aussuchen oder ein Bild mitnehmen und nach drei Tagen haben sie das Teil vorliegen. Der Preis liegt nur ganz wenig über dem Materialwert. Der Wiederverkauf ohne Verluste (wenn der Goldpreis stabil bleibt) ist garantiert. Ich kenne keinen Türken, der etwas mehr als dem Materialwert für ein Schmuckstück geben würde. Dort wird der Schmuck als Reserve für schlechte Tage angesehen. Hier bei uns ist schmuckkaufen wie ein Neuwagenerwerb. 20 tausend bezahlt, vor der Tür ist es nur noch 14 Wert.
PostRank 11 / 11
Avatar
Tiffany muss nicht mit lieben und netten Mitbewerbern konkurrieren, sondern mit anderen internationalen, stylischen, angesagten Marken.
PostRank 10 / 11
Avatar
Waage89, das ist der Unterschied zwischen einem Geschäfteinhaber/Kunsthandwerker/Selbstständigen, und einer internationalen Handelsmarke.
INFO: Deine bereits vorhandenen Bilduploads kannst Du jederzeit HIER erneut ansehen, anpassen und den Einbettungscode kopieren! Die Anzeige in diesem Dialog wird pro Beitrag bzw. auch während einer "Vorschau" zurückgesetzt, da die Bilder selbst keinen einzelnen Beiträgen zugeordnet werden, sondern global im Forum per BBCode auch in anderen Beiträgen (wieder)verwendbar sind.
Bilddatei zum hochladen in diesem Feld ablegen
oder per Dialog auswählen.