Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.
 

Antwort schreiben auf Silberschmuck - woher, von wann?

Themeninformationen

Beitrag

Benutzername
 
Avatar

Bildanhänge

Bilddateien vom Typ .jpg oder .png zum hochladen einfach einzeln auf dieses Feld ziehen
oder eine Datei per Dialog auswählen.

Visueller Bestätigungscode

Die Visuelle Bestätigung hilft dabei automatische Spambots und Scripte von den Diensten dieses Forums abzuhalten. Derartige Scripte sind normalerweise nicht in der Lage den untenstehenden Code zu erkennen. Bitte geben Sie also in das untenstehende Feld die Buchstaben und Zahlen ein, die Sie in dem Bild erkennen können oder beantworten Sie die angezeigte Frage.

Die letzten Beiträge in diesem Thema

Moderator
Avatar
Ja schade.
rudi-29
 
Avatar
Um Himmels Willen, es eilt doch nicht...
Der Schmuck liegt seit zig Jahren rum.
Ich mache halt eine Bestandsaufnahme, irgendwann muss ich mal entscheiden was mit den Sachen werden soll.

Ich habe ca. 100 Schmuckstücke, viele mit diversen Steinen. Keine Sorge, ich werde hier nicht alle vorlegen. Aber ein paar vielleicht, die zum einschmelzen zu schade sind. Und natürlich suche ich einen Weg die Sachen mittelfristig loszuwerden...

Juwelierclip:
Ich habe nachgelesen, so nennt man wohl diese Art Ohrclip. Also den Dorn mit dem Clip oder Federbügel.
Ich bin Techniker und kein Schmuckexperte... jedenfalls kommt er mir modern vor.
Ich kenne an altem Ohrschmuck eher Gewindestifte mit Mutter zum aufschrauben oder eben die klassischen Dinger zum Aufstecken.

Zum Gold:
Auch auf den Ohrclipsen ist der 835er Stempel. Dort scheint auch an ein paar Stellen das Silber durch.
PostRank 11 / 11
Avatar
Gesch für geschützt könnte auch ein deutsches Wort sein.
Moderator
Avatar
Ich würde zudem testen oder testen lassen ob die goldfarbenen Teile wirklich vergoldet sind oder nicht vielleicht doch aus Gold sind. Das könnte den Wert erheblich ändern.

Da sind auch Stempel zu sehen, die ich nicht lesen kann.
PostRank 10 / 11
Avatar
Siebenbürgen könnte hinkommen, aber auch andere südeuropäische Länder. Allerdings wurden auch hierzulande im Trachtenschmuckbereich so üppige Sachen hergestellt, da sehe ich jetzt kein Merkmal, was zwangsläufig auf eine bestimmte Region hinweisst.

Alter: Der Schmuck greift alte Formen auf, ich würde aber eine Herstellungszeit nach dem 2. WK vermuten.
PostRank 11 / 11
Avatar
Es ist Vorweihnachtszeit und wir Goldschmiede sind bis über die Ohren mit Arbeit zugeschüttet. Verzeih, daß wir u. a. deswegen nicht 24/7 vor dem Rechner sitzen.

Was meinst du mit Juwelierclip?
rudi-29
 
Avatar
Hat denn niemand eine Ahnung ?
Es könnte sich um Schmuck aus Siebenbürgen handeln.
Die Einzelteile aus Guss würden dafür sprechen.
Einzig die Clipse sind mir zu modern. Oder?
rudi-29
 
Avatar
Es könnte von einer Großcousine meines Großvaters stammen.
Sie starb etwa 1985 mit 97 Jahren. Wenn es von ihr ist hat sie die Sachen aus der DDR mitgebracht.
Aber seit wann verwendet man den Juwelierclip?
rudi-29
 
Avatar
Hallo,
mal wieder ein Erbstück. Zweilagige Elemente, Silber 835 punziert mit Granaten und Perlchen
Untere Lage wohl vergoldet. Weiterer Stempel S.M
Wer kann das einordnen? Es sollte mindestens 60 - 70 Jahre alt sein.
An einem Ohrclip gibt es noch eine Punze GESCH.
INFO: Deine bereits vorhandenen Bilduploads kannst Du jederzeit HIER erneut ansehen, anpassen und den Einbettungscode kopieren! Die Anzeige in diesem Dialog wird pro Beitrag bzw. auch während einer "Vorschau" zurückgesetzt, da die Bilder selbst keinen einzelnen Beiträgen zugeordnet werden, sondern global im Forum per BBCode auch in anderen Beiträgen (wieder)verwendbar sind.
Bilddatei zum hochladen in diesem Feld ablegen
oder per Dialog auswählen.