Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.
 

Antwort schreiben auf Rubin im Goldring aus der Sowjetunion, Schätzung zum Verkauf

Themeninformationen

Beitrag

Benutzername
 
Avatar

Bildanhänge

Bilddateien vom Typ .jpg oder .png zum hochladen einfach einzeln auf dieses Feld ziehen
oder eine Datei per Dialog auswählen.

Visueller Bestätigungscode

Die Visuelle Bestätigung hilft dabei automatische Spambots und Scripte von den Diensten dieses Forums abzuhalten. Derartige Scripte sind normalerweise nicht in der Lage den untenstehenden Code zu erkennen. Bitte geben Sie also in das untenstehende Feld die Buchstaben und Zahlen ein, die Sie in dem Bild erkennen können oder beantworten Sie die angezeigte Frage.

Die letzten Beiträge in diesem Thema

Moderator
Avatar
Ein Zertifikat ist hier auch wirtschaftlich sinnlos. Du kannst ihn anbieten mit einem roten Stein unbekannter Art.
Andrej
 
Avatar
Vielen Dank für die schnellen Antworten!

Ich werde ihn ohne Zertifikat verkaufen (zumindest probieren), da es sehr teuer ist eines erstellen zu lassen.
Moderator
Avatar
Absolute Zustimmung zu meiner Vorschreiberin. Schön, aber synthetisch.
PostRank 11 / 11
Avatar
Wie bei 99 % der russischen Ringe müßte das hier auch eine Rubinsynthese sein. Klar, daß die Glas schneidet, ist ja auch ein Rubin, aber nicht aus der Natur, sondern vom Menschen hergestellt.
Andrej
 
Avatar
Liebes Forum,

anbei habe ich einen roten Rubin in Gold gefasst. Ich habe leider keinen Spezialisten in der Nähe gefunden,
die die benötigten Werkzeuge hat um diesen zu testen, daher hoffe ich auf eure Hilfe.

Der Stein ist etwa über 40 Jahre alt und kommt aus der Sowjetunion. Wie viel er mal gekostet hat weiß ich nicht.
Er wiegt mit dem Goldring zusammen 8 Gramm. Es gab mal vor längerer Zeit ein Zertifikat in der Familie, ist aber leider nicht mehr aufzufinden.
Den Ring hat so meine Oma mal bekommen, die leider verstorben ist vor einiger Zeit. Meine Eltern können auch nichts genaueres mehr über das
Schmuckstück sagen.
Wir haben ihn laut dem Internet auf die Härte getestet und versucht Glas damit zu „schneiden“ was mit dem Stein funktioniert hat ohne dass er beschädigt wird.

Anbei einige Bilder.


Ich danke vielmals im Voraus für die Mühe und für die Zeit!


Liebe Grüße

Andrej
INFO: Deine bereits vorhandenen Bilduploads kannst Du jederzeit HIER erneut ansehen, anpassen und den Einbettungscode kopieren! Die Anzeige in diesem Dialog wird pro Beitrag bzw. auch während einer "Vorschau" zurückgesetzt, da die Bilder selbst keinen einzelnen Beiträgen zugeordnet werden, sondern global im Forum per BBCode auch in anderen Beiträgen (wieder)verwendbar sind.
Bilddatei zum hochladen in diesem Feld ablegen
oder per Dialog auswählen.