Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.
 

Antwort schreiben auf Goldarmband 585 Damenarmband

Themeninformationen

Beitrag

Benutzername
 
Avatar

Bildanhänge

Bilddateien vom Typ .jpg oder .png zum hochladen einfach einzeln auf dieses Feld ziehen
oder eine Datei per Dialog auswählen.

Visueller Bestätigungscode

Die Visuelle Bestätigung hilft dabei automatische Spambots und Scripte von den Diensten dieses Forums abzuhalten. Derartige Scripte sind normalerweise nicht in der Lage den untenstehenden Code zu erkennen. Bitte geben Sie also in das untenstehende Feld die Buchstaben und Zahlen ein, die Sie in dem Bild erkennen können oder beantworten Sie die angezeigte Frage.

Die letzten Beiträge in diesem Thema

PostRank 11 / 11
Avatar
Bittesehr, gern.
Sonypony
 
Avatar
Zitat geschrieben von Sparkle

Nochmal zusammengefasst:
Es hat einen 585er Stempel und ist ein Armband, wie sie in Massen mal hergestellt und verkauft wurden.
Es hat den Goldankaufswert.
Es ist weder antik noch etwas Besonderes, für das Du einen nennenswerten Aufschlag über den Goldankaufswert hinaus bekommst.
Außer, Du hast großes Glück und findest jemanden, der Dir mehr dafür bezahlt. Glück heißt, daß es jemandem egal ist, daß es ziemlich außer Mode ist und dem es trotzdem gefallen würde um es zu tragen. Den gilt es mühsam zu finden (oder auch nicht).
Es lohnt eher, es diversen Ankäufern vorzulegen um es dem zu verkaufen, der Dir den höchsten Preis dafür nennt. Der Kurs für Gold ist momentan hoch.
Ist das nun verständlicher formuliert?
Zu Deiner Frage (die bei einem Verkauf keinerlei Einfluss hat!) ob rot oder gelb:
Tatze meint mit ihrer Antwort, daß Du wohl selbst siehst, bei Tageslicht, ob es gelb ist (dann ist es sicher Gelbgold) oder rötlich ist. Weiter nichts. Zwar flapsig aber nicht böse.
Sei nicht beleidigt daß es nunmal kein antiker Schatz ist und wir Goldschmiede einfach sagen, was Sache ist. Das ist nur ehrlich.
Da spielen persönliche Hintergründe keine Rolle bei einem weit verbreiteten Massenartikel.
Wenn es Dir wegen Erbschaft und der vererbenden Person so viel bedeutet, solltest Du es selbst tragen und behalten. Dafür zahlt Dir nämlich keiner einen Aufschlag. So ist das nunmal.

Mhorgaine hatte schon passend geantwortet, ich lasse meins mal so stehen.

Danke für die Antwort, wollte ja auch nur wie am Anfang eine ungefähre Einschätzung haben, nun weiß ich das es kein besondere Armband ist,mehr wollte ich auch nicht wissen. Dein Beitrag hat mir sehr weitergeholfen. Was ich draus mache liegt ja an mir.
PostRank 11 / 11
Avatar
wenn *in Berlin* direkt hinter *Altgoldankaufspreis* stehen würde, würde der Satz vermutlich stimmen
da die Firma etliche Filialen bundesweit hat, ist die Aussage mit der scheinbaren Beschränkung auf Berlin aber nicht sinnvoll

richtig ist: die Filialen der Fa. Drechsel zahlen an ihren Standorten einen hohen, wenn nicht sogar den höchsten Ankaufspreis des regionalen Wettbewerbs
man kann an anderen Ort(en?)sogar noch geringfügig höheren Preis erlösen, wofür ich hier aber nicht auch noch namentlich konkret Werbung mache
...
 
Avatar
Den allerbesten Altgoldankaufspreis bekommst Du zur Zeit bei Drechsel in Berlin.
PostRank 11 / 11
Avatar
Nochmal zusammengefasst:
Es hat einen 585er Stempel und ist ein Armband, wie sie in Massen mal hergestellt und verkauft wurden.
Es hat den Goldankaufswert.
Es ist weder antik noch etwas Besonderes, für das Du einen nennenswerten Aufschlag über den Goldankaufswert hinaus bekommst.
Außer, Du hast großes Glück und findest jemanden, der Dir mehr dafür bezahlt. Glück heißt, daß es jemandem egal ist, daß es ziemlich außer Mode ist und dem es trotzdem gefallen würde um es zu tragen. Den gilt es mühsam zu finden (oder auch nicht).
Es lohnt eher, es diversen Ankäufern vorzulegen um es dem zu verkaufen, der Dir den höchsten Preis dafür nennt. Der Kurs für Gold ist momentan hoch.
Ist das nun verständlicher formuliert?
Zu Deiner Frage (die bei einem Verkauf keinerlei Einfluss hat!) ob rot oder gelb:
Tatze meint mit ihrer Antwort, daß Du wohl selbst siehst, bei Tageslicht, ob es gelb ist (dann ist es sicher Gelbgold) oder rötlich ist. Weiter nichts. Zwar flapsig aber nicht böse.
Sei nicht beleidigt daß es nunmal kein antiker Schatz ist und wir Goldschmiede einfach sagen, was Sache ist. Das ist nur ehrlich.
Da spielen persönliche Hintergründe keine Rolle bei einem weit verbreiteten Massenartikel.
Wenn es Dir wegen Erbschaft und der vererbenden Person so viel bedeutet, solltest Du es selbst tragen und behalten. Dafür zahlt Dir nämlich keiner einen Aufschlag. So ist das nunmal.

Mhorgaine hatte schon passend geantwortet, ich lasse meins mal so stehen.
Moderator
Avatar
Nun sei nicht so mädchenhaft. Tatze hat es ja Armband genannt und nur im zweiten Teil "Ding" geschrieben.
Und so gut sind die Fotos nun auch wieder nicht, um sicher sagen zu können, ob das Gelbgold ist.
Sonypony
 
Avatar
Zitat geschrieben von tatze-1

Du hast das Armband doch vor dir liegen und kannst beurteilen, ob das Ding rot oder gelb ist.


Es ist kein Ding sondern ein Armband und es war nur eine Frage, Entschuldigung das ich mich mit Goldschmuck nicht auskenne.
PostRank 11 / 11
Avatar
Du hast das Armband doch vor dir liegen und kannst beurteilen, ob das Ding rot oder gelb ist.
Sonypony
 
Avatar
Zitat geschrieben von Heinrich Butschal

Im Antikhandel würde das 1000 bis 1500 kosten. Je nach Lage des Händlers.


Ist das Armband Gelbgold?
Sonypony
 
Avatar
Ist das Armband aus Gelbgold?
PostRank 7 / 11
Avatar
Eben. Selten und/oder hochwertig. Es gab zu allen Zeiten sehr gute Designs, und auch in der augenblicks weniger gefragten Epoche der 70ger/80ger Jahre gab es tollen Schmuck, der auch heute noch „besticht“. Bei Klamotten/Handtaschen und Autos ist es dasselbe. Nicht jede Schrottkarre wird zum gesuchten Oldtimer.

Nur kann man nicht von jedem Kaufhausteil erwarten, dass es mehr als den Materialwert bringt.
Moderator
Avatar
Mode ist vergänglich und viele haben sehr unterschiedliche Modevorstellungen und Wünsche. Daher ist es manchmal nicht ganz einfach zu unterscheiden was zum Altgold gehört und was noch gut einen Käufer finden könnte. Auch ich suche und finde für manche gebrauchte Schmuckstücke erst nach Jahren einen neuen Kunden.

Generell sortiere ich preiswerte Massenartikel überwiegend auf das Häufchen mit dem Altgold und seltene und hochwertigere Stücke in die Rubrik Schmuckbörsenwürdig.
PostRank 11 / 11
Avatar
Im Gegensatz zum Gebrauchtwagen spielt bei Schmuck und Klamotten die aktuelle Mode eine Rolle. Und Backsteinarmbänder sind sowas von out. Da diese seinerzeit massenhaft maschinell gefertigt wurden, gibt es auch keinen Aufschlag auf das Gold.
PostRank 7 / 11
Avatar
Klar hinkt der Vergleich etwas. Aber für den meisten Gebrauchtschmuck bekommt man eben nur den Materialwert.

Das beste Beispiel sind gebrauchte Eheringe.

Und wie oft liest man hier, wie „schöööööön“ doch der getragene Schmuck ist, aber keiner der „Schmuckherkunftsfamilie“ findet den unmodernen nicht antiken Serienschmuck schön und will ihn tragen.

Warum sollte jemand Anderes den dann „schööööön“ finden? Klar kommt das vor, aber eben bei ausgefallenen Designs und selten bei „Omas Kaufhausschmuck“.
Moderator
Avatar
Schon, finde ich, auch Vergleiche mit Gebrauchtwagen können passen. Nur wissen wir, dass Vergleiche immer ein wenig hinken.
...
 
Avatar
Gebrauchte Klamotten und second Hand Schmuckstücke sind nicht vergleichbar.
INFO: Deine bereits vorhandenen Bilduploads kannst Du jederzeit HIER erneut ansehen, anpassen und den Einbettungscode kopieren! Die Anzeige in diesem Dialog wird pro Beitrag bzw. auch während einer "Vorschau" zurückgesetzt, da die Bilder selbst keinen einzelnen Beiträgen zugeordnet werden, sondern global im Forum per BBCode auch in anderen Beiträgen (wieder)verwendbar sind.
Bilddatei zum hochladen in diesem Feld ablegen
oder per Dialog auswählen.