Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.
 

Antwort schreiben auf Thema Kristallzüchtungen - Red. würde gern Infos haben

Themeninformationen

Beitrag

Benutzername
 
Avatar

Bildanhänge

Bilddateien vom Typ .jpg oder .png zum hochladen einfach einzeln auf dieses Feld ziehen
oder eine Datei per Dialog auswählen.

Visueller Bestätigungscode

Die Visuelle Bestätigung hilft dabei automatische Spambots und Scripte von den Diensten dieses Forums abzuhalten. Derartige Scripte sind normalerweise nicht in der Lage den untenstehenden Code zu erkennen. Bitte geben Sie also in das untenstehende Feld die Buchstaben und Zahlen ein, die Sie in dem Bild erkennen können oder beantworten Sie die angezeigte Frage.

Die letzten Beiträge in diesem Thema

PostRank 11 / 11
Avatar
Sitze gerade über einer Lektüre synthetisch Quarz in englischer Sprache.

Interessanterweise gibt es diese auch in deutsch im Internet zu downloaden:
Synthetischer Quarz, Eigenschaften und Erkennungsmerkmale - eine aktuelle Betrachtung
http://www.dgemg.com/newslette…htung.html

Vielleicht mag der eine oder andere sich hier nochmals in diesem Thema einlesen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Das ist richtig und war nicht so ernst.
Ich bin mit hitzefesten Spinellen und Korunden auch farblich gut abgedeckt.
PostRank 11 / 11
Avatar
Zitat geschrieben von Silberfrau
Und wann kann ich die dann bei euch kaufen?
Weder Dalloz noch Swarovski arbeiten im Bereich Hydrothermalzüchtungen bzw. flux grow crystals; daher führen wir diese Synthesen offiziell nicht im Programm.

Vereinzelte Chatam-Smaragde haben wir lagernd, die sind aber teurer als anderen Synthesen. Tom Chatam hat ja selbst im Video erklärt, daß diese 8-10 Monate benötigen, um zu "wachsen". Daß dann sowas preislich deutlich teurer liegt, als Verneuilsynthesen, die in wenigen Stunden gezüchtet werden können, versteht sich von selbst.

Mit dem Bereich syn. Korund und syn. Spinell aus der Verneuilzüchtung und dem Cubic Zirconia aus dem Kalttiegelverfahren deckt man schon ziemlich viele Farbnuancen ab, da muß sich der Handel, wie unsereiner, nicht noch zusätzlich ein Lager an Edelsteinsynthesen aus anderen Kristallzüchtungsverfahren in allen Farben, Formen und Größen aufbürden. 😉
PostRank 11 / 11
Avatar
Und wann kann ich die dann bei euch kaufen?
PostRank 11 / 11
Avatar
Was meinst Du mit "und also"?
Ja, die produzieren, was sie zeigen, aber ich sehe da keine Spinelle.
Nur Korund, Beryll und Chrysoberyll - deswegen der Link zu deren website.

Moment mal, klappt der Link http://www.tairus.com/main.php oben nicht?
Edit: da war ein Pünktchen dahintergerutscht, habe den Link editiert.
PostRank 11 / 11
Avatar
Und also?
PostRank 11 / 11
Avatar
Tairus züchtet mittels dem Hydrothermalverfahren und auch im Bereich Horizontal Crystallization bzw. Floating Zone Method (Zonenschmelzverfahren = Float-Zone-Verfahren) http://www.tairus.com/main.php

Rubine beispielsweise kann man hydrothermal züchten und auch im Verneuilverfahren.
https://www.youtube.com/watch?v=a0N4JYN9lFI
Dann gibt es noch Flux-grown, die brauchen 8-10 Monate zum "wachsen. Diese sind dann bekannt als Chatam's (Chatam-Rubin, Chatam-Saphir und Chatam-Smaragd).
Der Unterschied zwischen Flux-Growth-Prozeß und Verneuil-Prozeß beispielsweise sieht so aus:
http://www.gia.edu/cs/Satellit…inary=true

Das Verneuilverfahren ist das Bekanntere, das ist das Flame-Fushion-Prinzip bzw. tiegelfreies Flammenschmelzverfahren. Das sind dann syn. Korund und syn. Spinell in Birnenform bzw. Halbbirnenform, wie man sie hierzulande üblich kennt.

Hier ein interessanter Link der GIA zum dem Thema
"An Introduction to Synthetic Gem Materials":

http://images.google.de/imgres…xyCh3mxgqV


Zusammengefasst: die bekanntesten Züchtungen sind
Verneuil = Flame Fushion = FF = (melt process)
Czochralski Process = Crystal Pulling = Pull Method = Tiegelziehverfahren = Ziehen aus der Schmelze = (melt process)
Flux growth = Flux-Method = Chatam = (solution process)
Hydrothermal growth = Hydrothermale Züchtung = (solution process)

Deswegen muß lt. CIBJO aufgezielte Nachfrage auch die Züchtungsart bzw. das Kristallzüchtungsverfahren benannt werden. Mit ein Grund, daß wir nur im Verneuilbereich arbeiten.

Bestes Beispiel aus dem GIA-Link von oben:
Zitat
Alexandrite has been synthesized by a number of different processes, including Czochralski, floating zone, and flux. Also, synthetic corundum with color-change is often used to imitate natural alexandrite. On rare occasions, synthetic color-change spinel may be encountered in the market.
Am bekanntesten ist der synthetischen Alexandrit auf Chrysoberyllbasis (Czochralski method) und auf Korundbasis (Verneuil). Die grüngraue Variante auf Spinellbasis (Verneuil).

Deswegen zeigte ich Euch auch dieser Tage den syn. Korund grün Saphir aus der Verneuilsynthese im Wochenendrätsel-Thread. Man glaubt nicht, welche verschiedene Synthesen es alles gibt.
Das ist echt eine Wissenschaft für sich. 😉

Sorry für das viele "rot" im Text, aber ich finde das Thema wichtig und wollte das Wichtigste deutlich hervorheben.
PostRank 11 / 11
Avatar
Die aus dem 1. Video, Tairus, produzieren die das was sie sagen oder sind das alles Korunde / Spinelle in den genannten Farben?
PostRank 11 / 11
Avatar
Habe eben ein interessantes Video über die Kristallzüchtung gefunden:
https://www.youtube.com/watch?v=uQsB3GiAL6Q

Hydrothermal-Verfahren für beispielsweise:
synthetisch Beryll und synthetisch Chrysoberyll sowie synthetisch Korund


Hättet Ihr gedacht, daß ein synthetischer Chrysoberyll Alexandrit mittels des Czochralski-Verfahrens ungefähr 7 Tage braucht, um synthetisch zu "wachsen"? Und der Prozeß der Hydrothermalzüchtung dauert ca. 4 Wochen, ...

Hydrothermalzüchtungen erkennt man übrigens an den "gewellten" Wachstumslinien.


Und hier noch ein kleiner Einblick in die Verneuilzüchtung syn. Korund bzw. syn. Spinell:
https://www.youtube.com/watch?v=hMWzXLFuRDk
In jedem dieser kleiner Öfen wird je eine Boule / Birne gezüchtet.
PostRank 11 / 11
Avatar
Zwergin, solche Infoquellen bekommt man hier durch's Forum. Ein Forenmitglied kennt ein anderes, der wiederum kennt wieder jmd. und so kam auch dieser Kontakt zustande. Wir sind schließlich hier ein internationales Forum! Wenn Du Dir die synthetische Kristallstufe im Lexikonblatt genauer ansiehst, erkennst Du "meine" Quelle zu der Quelle.

Mit dem Text hast Du recht, der Satz gefällt mich auch nicht. Mach mich morgen wieder dran. Aber schön, wie aufmerksam Du liest! Den Text auf Blatt 1 hat mir auch ein Forenmitglied geholfen, nachzurecherchieren, zu übersetzen und in verständliches Deutsch zu bringen.

Das Werk entsteht nun schon unter Mithilfe mehrer Forenmitglieder.
Dafür hier auch schon mal DANKE. :super:


Gell und mit den Dubletten bitte aufpassen, diese sind leider schon seit 2-3 Jahren auf dem Markt. Hatte zwar selber noch keinen in der Hand, aber letztes Jahr bereits in unserem Firmennewsletter erwähnt bzw. darauf hingewiesen.

Es ist halt nicht alles Gold, was glänzt....
Moderator
Avatar
Sehr interessant. Erinnert mich an die Steine die mit in einer Bank in Zürich als millionenteure Findlinge aus angeblichem Meteoriteneinschlag in Russland angeboten wurden.
PostRank 10 / 11
Avatar
Sehr interessant und tolle Fotos! Der türkisfarbene Strich in den Rohstücken- ist das der Keimkristall? Toll, wenn du solche Infoquellen hast!

Bei deinem Datenblatt ist mir eine klitzekleine Formulierung aufgefallen: bei der Dublette steht "der etwas weichere und somit synthetische Moissanit". "Und somit" würde ich durch ein Komma ersetzen, sonst klingt es so, als würde die Weichheit auf Synthese schließen lassen. Mehr Konstruktives habe ich leider nicht zu bieten, da müssen die Fachleute ran...

Aber weiterhin frohes Schaffen an deinem Werk!
PostRank 11 / 11
Avatar
steinfroilein hat Folgendes geschrieben:
Zitat
Vom synth. Moissanit habe ich gehört, daß es neben der normal bisher üblichen Synthese noch eine Zweite gibt. Genaueres weiß ich aber noch nicht. Bis vor kurzem war die noch als "behandelt" im Umlauf. Die "normalen" synth. Moissanite sind so blau-grün-stichig und die behandelten nahezu rein weiß. Kosten auch um die 25 % mehr als die anderen. Letztens hörte ich nun, daß die Behandlung (welche weiß ich nicht) zu aufwändig war und es nun - ja aus was? - nahezu Reinweiße gibt.



Vor wenigen Tagen konnte ich mit einem Mitglied der United States Faceter Guild, Herrn Victor Tuzlukov Kontakt aufnehmen http://www.dta-diamonds.ae/masters.html., welcher sich nicht nur durch außerordentliche Preise beim Wettbewerbsschleifen auszeichnete.

Die Herren TUZLUKOV, Victor Anatol'evich, PETROV, Jurij Ivanovich und KLISHIN, Aleksandr Valerevich haben vor kurzem ein Patent "METHOD FOR PRODUCING GEMSTONES FROM SILICON CARBIDE" = synthetisch Moissanit eingereicht und ich freue mich, dem Forum unter dem Thema Kristallzüchtungsverfahren einzigartige Fotos von Victor zeigen zu dürfen.

Zitat
Concerning my works - you may use any images or designes, of course, it would be pleasure for me.


Durch diesen Kontakt ist es mir möglich, einen einzigartigen Beitrag im geplanten Lexikon (und natürlich hier im Forum) zu veröffentlichen, welchen es bisher nicht im deutschsprachigen Raum gibt.

Zitat
Also I attach a few photos. It is two pieces of rough shooting in different orientation under artificial light. Places with another color are inclusions of other polytype (4H in 6H). Next two photos are the same gem under daylight and artificial light.



An dieser Stelle ganz herzlichen Dank an Victor. 😉



Weiß jmd. Näheres über das HPHT-Verfahren (HPHT = Hochdruck-Hochtemperatur)? Gerne kurz mal über das Datenblatt schauen und mir evtl. Änderungen, Tipps oder weitere Ausführungen mitteilen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Fachfrau steinfroilein kennt sich leider mit HT Quarz nicht so gut aus, da muß dann schon Fachmann osirisgems her. Wenn's um Fragen zu Verneuilsynthesen und Zirconiazüchtung geht, dann kann ich wieder was zum Besten geben....😉

Oder tümmelt sich noch ein anderes unentdecktes Talent unter uns?
PostRank 11 / 11
Avatar
Silberfrau,
richtig, die Keimplatte ist der farblose Teil. Wie die Farbzonierung zustande kommt, weiß ich auch nicht. Vielleicht hängt es damit zusammen, welches Ausgangsmaterial benutzt wird, das möglicherweise unterschiedliche Löslichkeit hat. Vielleicht wird auch das Kobalt bevorzugt abgelagert, aber das würde die saubere Trennlinie nicht erklären, denn dann sollte der Übergang fließend sein. Da brauchen wir einen Fachmann (Fachfrau) zur Belehrung. Normalerweise wird die Keimplatte nicht mit verarbeitet beim Schleifen. Ich wollte halt mal sehen, was dabei heraus kommen wird.
uhu
PostRank 11 / 11
Avatar
Der Link von Lissy erklärt das doch gut, ist die Keimplatte jetzt die Stelle, wo der Stein ganz farblos ist und die Farbzonierung das darüberliegende hellblau-dunkelblau?
Und beides gibt es "offiziell" nicht in den HT Quarzen?
INFO: Deine bereits vorhandenen Bilduploads kannst Du jederzeit HIER erneut ansehen, anpassen und den Einbettungscode kopieren! Die Anzeige in diesem Dialog wird pro Beitrag bzw. auch während einer "Vorschau" zurückgesetzt, da die Bilder selbst keinen einzelnen Beiträgen zugeordnet werden, sondern global im Forum per BBCode auch in anderen Beiträgen (wieder)verwendbar sind.
Bilddatei zum hochladen in diesem Feld ablegen
oder per Dialog auswählen.