Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.
 

Antwort schreiben auf Verlobungsring im 1895er Design mit 0,5ct gesucht

Themeninformationen

Beitrag

Benutzername
 
Avatar

Bildanhänge

Bilddateien vom Typ .jpg oder .png zum hochladen einfach einzeln auf dieses Feld ziehen
oder eine Datei per Dialog auswählen.

Visueller Bestätigungscode

Die Visuelle Bestätigung hilft dabei automatische Spambots und Scripte von den Diensten dieses Forums abzuhalten. Derartige Scripte sind normalerweise nicht in der Lage den untenstehenden Code zu erkennen. Bitte geben Sie also in das untenstehende Feld die Buchstaben und Zahlen ein, die Sie in dem Bild erkennen können oder beantworten Sie die angezeigte Frage.

Die letzten Beiträge in diesem Thema

PostRank 11 / 11
Avatar
;-) Tatze, das hast Du wunderbar auf den Punkt gebracht
Moderator
Avatar
PostRank 11 / 11
Avatar
Zitat geschrieben von Heinrich Butschal

Die Marke ist ein durchaus reeller Wertanteil, auch wenn ich es schade finde solch eine Marke nicht zu besitzen.

jeder von uns hier ist seine eigene Marke. Wird bloß vom Kunden nicht so wertgeschätzt - finanziell.
Moderator
Avatar
Die Marke ist ein durchaus reeller Wertanteil, auch wenn ich es schade finde solch eine Marke nicht zu besitzen.

Spass beiseite.

In Stuttgart gibt es bestimmt reichlich passende Angebote. Da jemanden hervorzuheben sollte nicht nötig sein.
JR-Str
 
Avatar
Dann habe ich meine Frage vorhin wohl nicht hinreichend als rhetorisch gekennzeichnet ;) Ich sehe nicht ein, den Markenaufschlag zu zahlen, der da aufgerufen wird. Meine Wunschvariante wäre dann auch eher der Weg zu einem Goldschmied. Gibt es da eine Empfehlung in meiner Region? Ich werde mich natürlich auch selbst noch erkundigen, aber jeder Hinweis ist natürlich willkommen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Zitat geschrieben von Guestuser

Aber wenn ich das mal zusammenfassen darf? Eher qualitativ Abstriche machen und in die überteuerten Boutiquen der bekannten Marken wie Cartier oder Tiffany wäre ratsamer für ein Stück persönlichen Schmuck? Habe ich das jetzt richtig verstanden?

nö, haste nicht. Der günstigere Weg ist direkt offline zum Goldschmied zu gehen, der dir eine Auswahl deiner Wunschgröße an Brillant unverbindlich zur Ansicht besorgen kann. Dort kannst du dir vor Ort den Stein ansehen und selber entscheiden, was dir gut gefällt. Und das drumrum (Ring) kann er dir dann auch gleich bauen. Vielleicht hat er ja noch ein paar andere Klassiker in petto, die optisch hübscher sind als Cartier oder Tiffany und trotzdem ins Raster deiner Liebsten passen.

Zitat
Wobei ich da mit meinem Budget sicher nicht so weit komme wie ich es mir vorstelle.

nö, der Markenaufschlag ist riesig.
Moderator
Avatar
Stumpf sieht auch ein Si Wesselton Stein nicht aus und wenn ich Ihnen einen River Lupenrein neben einen Si/H lege, können Sie die nicht unterscheiden.

Ich wollte Sie ja nicht zu Cartier/Tiffany schicken, aber wenn man mich fragt was begehrt ist, gehört (leider) Markenschmuck dazu.
JR-Str
 
Avatar
Zitat geschrieben von Heinrich Butschal

Der Perfektionsgedanke bei diesem Thema/Kaufwunsch ist mir schon öfters aufgefallen. Ich vermute nicht zuletzt, dass über die Sekundäreigenschaften des Antragsringes die Qualität der zu Grunde liegenden Hauptentscheidung qualtitativ bestätigt und überhöht werden will. http://www.philolex.de/locke.htm#erk Wobei ich nicht nur aus eigener Erfahrung in zweiter Ehe weis, dass diese Entscheidung für Leben und Gesundheit, Vermögen und Nachkommen die wichtigste überhaupt sein kann.

Nach meiner persönlichen Erfahrung achten Frauen mehr auf Marken und Größen.

Aber ich will da nicht mehr reinreden.


Naja, ich möchte einfach nur nicht, dass der Stein dann eher stumpf wirkt. Das wäre meiner Meinung nach doch eher schade.

Aber wenn ich das mal zusammenfassen darf? Eher qualitativ Abstriche machen und in die überteuerten Boutiquen der bekannten Marken wie Cartier oder Tiffany wäre ratsamer für ein Stück persönlichen Schmuck? Habe ich das jetzt richtig verstanden? Wobei ich da mit meinem Budget sicher nicht so weit komme wie ich es mir vorstelle.

Ich bin halt eher ein Qualitätsfan...was jetzt nicht heißen soll, dass o.g. Marken schlechte Ware per se produzieren, aber die Details sind es dann ja doch.

Ich habe auch ein Angebot von 123gold, wo man mir natürlich einen D, IF verkaufen will...
Moderator
Avatar
Ach was, das erste natürlich. Die Kosten sind nicht vergleichbar.
PostRank 11 / 11
Avatar
Zitat geschrieben von Heinrich Butschal

Wobei ich nicht nur aus eigener Erfahrung in zweiter Ehe weis, dass diese Entscheidung für Leben und Gesundheit, Vermögen und Nachkommen die wichtigste überhaupt sein kann.

Die Entscheidung, daß man sich mit der aktuellen Dame seines Herzens verloben möchte, oder die Entscheidung eines möglichst perfekten Rings mit einem riesigen Stein?
Moderator
Avatar
Zitat geschrieben von Guestuser

Entschuldigt bitte die Tippfehler im vorherigen Beitrag...da hat mir die Textkorrektur ein Schnippchen geschlagen.

Wer Tippfehler findet, darf sie behalten. Alles kein Problem :-)
Moderator
Avatar
Der Perfektionsgedanke bei diesem Thema/Kaufwunsch ist mir schon öfters aufgefallen. Ich vermute nicht zuletzt, dass über die Sekundäreigenschaften des Antragsringes die Qualität der zu Grunde liegenden Hauptentscheidung qualtitativ bestätigt und überhöht werden will. http://www.philolex.de/locke.htm#erk Wobei ich nicht nur aus eigener Erfahrung in zweiter Ehe weis, dass diese Entscheidung für Leben und Gesundheit, Vermögen und Nachkommen die wichtigste überhaupt sein kann.

Nach meiner persönlichen Erfahrung achten Frauen mehr auf Marken und Größen.

Aber ich will da nicht mehr reinreden.
JR-Str
 
Avatar
Entschuldigt bitte die Tippfehler im vorherigen Beitrag...da hat mir die Textkorrektur ein Schnippchen geschlagen.
JR-Str
 
Avatar
Hallo und vielen Dank für eure Antworten!

Ich bin sicher nicht fixiert darauf, den perfekten astrein zu finden bzw. hier nach allen Kriterien für eine Wertanlage zu schauen, aber wichtig ist mir schon, dass die bestmögliche Brillianz dabei herauskommt. Letztlich ist das mach meinem Verständnis das Zusammenspiel aus den Schliffgeometrien. Wenn das auch mit weniger „perfekten“ Kriterien geht, lasse ich mich da gerne aufklären.

Dass ich den Stein einem Goldschmied nicht liefern muss, hatte ich auch schon in anderen Threads gelesen. Der genannte kam nur aus der Auswahl bei einem der genannten Händler dann zum entsprechenden Ring dazu. Ich bin gerne offen für Angebote von Goldschmieden, statt so eine doch nicht unerhebliche Bestellung über einen Onlinehändler abzuwickeln. Zumal das auch das lokale Handwerk unterstützt!

Beste Grüße,
Daniel
PostRank 11 / 11
Avatar
Dir ist schon klar, daß du dem Goldschmied nicht den Stein liefern mußt? Ich habe letztes Jahr einen Verlobungsring mit 0,51ct D-vsi2 in deiner Ringgröße in Platin gebaut, allerdings der Tiffanystyle (auch klassisch) für knapp 3400€.
Moderator
Avatar
Generell ist USA nicht billiger als Deutschland. Du solltest bei jedem oder zumindest jedem zweiten Juwelier in Stuttgart passende und in Preis/Leistung adäquate Angebote bekommen.

Wobei ich anmerken würde, dass der Schliff mit Hearts and Arrows nur im ausgefassten Zustand in einer Spezialleuchte zu erkennen ist. Für einen Schmuckring ein eher theoretischer Wert. Alles was im Schlifft und Proportionen gut oder sehr gut ist, kannst Du von den höheren Kriterien sowieso nicht mehr unterscheiden. Und mittel und gering nur nach einer Anleitung.
INFO: Deine bereits vorhandenen Bilduploads kannst Du jederzeit HIER erneut ansehen, anpassen und den Einbettungscode kopieren! Die Anzeige in diesem Dialog wird pro Beitrag bzw. auch während einer "Vorschau" zurückgesetzt, da die Bilder selbst keinen einzelnen Beiträgen zugeordnet werden, sondern global im Forum per BBCode auch in anderen Beiträgen (wieder)verwendbar sind.
Bilddatei zum hochladen in diesem Feld ablegen
oder per Dialog auswählen.