Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Taschenuhr - Wie viel dürfte das Werk und das Glas wiegen?

 
Neuling
Avatar
Beiträge: 1
Dabei seit: 11 / 2010
 ·  #1
Liebe Forummitglieder,

ich habe zwei Taschenuhren geerbt. Eine Schätzung ergab, dass sie nicht mehr Wert sind als der Goldanteil. Der Goldankäufer, dem ich die Uhren angeboten habe, hat die Uhren auf seine (geeichte) Waage gestellt wir lasen das Gewicht ab. Dann hat er gemeint, dass er die Uhren nicht zerlegen kann, um den genauen Goldanteil festzustellen. Da die Uhren aber hinten zwei Golddeckel haben, sollte seiner Meinung nach etwa die Hälfte des Gesamtgewichtes Gold sein.

Wie ist das "durchschnittliche" Gewichtsverhältnis bei den Taschenuhren zwischen Werk, Glas und Goldanteil? Hat jemand Erfahrungen in diesem Bereich? Ich meine, sicher ist das Gewichtsverhältnis bei jeder Uhr unterschiedlich, aber kann mir trotzdem jemand ein bisschen weiterhelfen?

Wäre sehr dankbar für jede Antwort!


Gregor
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20058
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #2
das ist so unterschiedlich, daß wohl nur folgendes hilft:
beide fotografieren und hier vorstellen
wenn die uhrenexperten hier auch feststellen, daß leider nur der goldwert erlöst wird(ist zu erwarten)
dann kann man je mit heimwerkerwerkzeug die uhr zerlegen
die elegante möglichkeit wäre, einen uhrmacher zu fragen, ob er die werke/die gläser als ersatzteilspender gebrauchen könnte und er sie sich mal eben ausbauen möchte

Produkt Tipps

Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0