Schwarzes Brett
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Schulpraktikum im Kreis Stormarn/Hamburg

 
Schueler
Benutzer
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 03 / 2010

Schueler

 ·  #1
Hallo, in meiner Schule ist vom 24.1.2011 bis zum 4.2.2011 Praktikum auf dem Plan. Da mich das Goldschmiedhandwerk sehr interessiert, möchte ich mein Praktikum gerne in in einer Goldschmiedwerkstatt machen, am liebsten in einem kleinem Famillienbetrieb. Das Problem ist, hier in Ahrensburg haben wir nur wenige Betriebe, in den meisten habe ich schon gefragt, und sie bieten kein Praktikumsplatz an. Meine Internetrecherche hat leider auch nicht sehr viel ergeben, ich habe zwar diverse Seiten gefunden, aber nirgends steht, ob es Praktikumsplätze gibt.
Kann mir jemand in diesem Forum vieleicht einen Betrieb empfehlen, der ein Praktikum anbietet? Zu jedem Betrieb einzeln zu fahren, nur um die Frage zu stellen ist etwas Kontraproduktiv. Für ein Bewerbungsgespräch wäre ich natürlich sofort zur Stelle. :)

Alek Syarkov

p.s.Selbst wenn das jetzt von der Zeit etwas zu kurzfristig ausfällt würde ich das Praktikum in den darauffolgenden Ferien trotzdem sehr gerne Nachholen, da mich dieser Beruf, wie gesagt sehr interssiert.
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 19705
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #2
Kurzfristig bist Du denfinitiv nicht, das ist schon mal positiv zu werten. Du kommst bloß jetzt schon so langsam in ein Zeit hinein, wo bei den Goldschmieden die Gedanken mehr Richtung Weihnachtsbaum gehen und weniger Richtung Praktikant, zumal viele jetzt gerade angefangen haben, einen Lehrling auszubilden (das Lehrjahr ist grad mal 1 1/2 Monate alt). Nur nicht verzagen.

Schon mal das Telefonbuch vorgenommen und Hamburgs Goldschmieden durchtelefoniert? Das taugt definitiv sehr gut als erste Checkung, wo man sich dann mal persönlich vorstellen darf. Schont die Füße, nicht das Ohr ;-)
Schueler
Benutzer
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 03 / 2010

Schueler

 ·  #3
Telefon ist nicht so gut, denn 1. Habe ich leider den Hang am Telefon in blöde Situationen zu kommen, und 2. Bin ich Einwanderer. Die Deutsche Sprache behersche ich zwar selbstverständlich sehr gut, habe aber denoch einen gewissen Akzent. Leider gibt es in diesem Land noch genug Menschen, die sich auf Basis des Akzents gleich eine negative Meinung bilden :(
Deswegen bevorzuge ich es, online oder gleich persönlich zu kommunizieren.
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 32026
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #4
Juwelfix
Mod-Teamleiter
Avatar
Beiträge: 6728
Dabei seit: 09 / 2007

Juwelfix

 ·  #5
Ein anderer Weg wäre, bei der zuständigen Handwerks- oder Handelskammer die in Frage kommenden Betriebe zu erfragen. Vielleicht kann auch die Arbeitsagentur (Heißt die jetzt so ?) Adressen nennen.

Bei Online-Anfragen besteht halt immer die Möglichkeit, dass die Mail direkt in den Papierkorb wandert. Da ist der althergebrachte Brief dann vielleicht erfolgreicher.
Schueler
Benutzer
Avatar
Beiträge: 4
Dabei seit: 03 / 2010

Schueler

 ·  #6
also bleibt mir doch nichts anderes übrig, als überall persönlich vorbeizukommen...
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #7
danke das hat auch mir geholfen :D
Yvonne Sterly
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 976
Dabei seit: 01 / 2013

Yvonne Sterly

 ·  #8
Hallo Gast, bist du der Schueler von 2010?? Hast du jetzt drei Jahre Praktikum gemacht? 😉
Dann wärest du nun ja ein top vorbereiteter Lehrling...
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0