Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Diskussionsfrage Fußketten oder Fußbänder bei Männern

 
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 22
Dabei seit: 05 / 2010
 ·  #1
Hallo Leute
Da ich ein absoluter Schmuckfreak bin,trage ich nicht nur an den Armen;Fingern und Hals Schmuck,sondern im Wechsel einen 1 cm breiten Edelstahlfußreif oder ein 4,5 mm starkes Figaro Silber Fußkettchen.
In unserer da draußen mit Vorurteilen behafteten Menschenwelt heist es ja eigentlich im Fachchargon,Männer mit Fußschmuck=Schwul.
Mit dieser Szene hab ich nix am Hut,bin ein ganz normaler "Otto Normal".
Daher trage ich gerne diese Art von Schmuck und zeige mich damit auch in der Öffentlichkeit ,also im Sommer mit Knöchelsocken ist das Kettchen bzw. der Fußreif sichtbar.Die Blicke meiner Mitmenschen Richtung rechter Fuß sprechen Bände,obwohl mich das nicht die Bohne interessiert.
Nun meine Diskussionsfrage: Was haltet ihr im allgemeinen von Fußschmuck bei Männern ? Ist es in der heutigen Zeit trotzdem noch "Männeruntypisch",obwohl man immer mehr männliche Wesen mit Leder oder Stofffußbändern sieht ?
MfG Mrviggo
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 22890
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #2
ich finde es nicht schwul
aber trotzdem ganz furchtbar< ;-)
Moderator
Avatar
Beiträge: 28570
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #3
Zu den zwei Fragen:

Nix und ja.

Zu der Aussage das Dich die Aufmerksamkeit angeblich nicht die Bohne interessiert. Das glaube ich Dir nicht. Es interessiert Dich bestimmt und womöglich ist das auch Dein Motiv.

Ich finde es gut und richtig wenn man die Resonanz der Mitmenschen bemerkt und sein Outfit gestaltet. Das ist im Kern soziales verhalten.

Wie man das Outfit gestaltet ist jedem selbst frei überlassen, zumindest in unserer Gesellschaft und lange man kein "öffentliches Ärgernis" darstellt.

So bleibt unsere Geselllschaft kreativ, lebendig und frei. :-)
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16057
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #4
Zitat geschrieben von mrviggo
"Das derbe Einwegsdenken wie früher, das "Mann" nur Halskettchen,Armkettchen und Ring trug,ist meiner Meinung nach schon längst überholt.

Sehe ich nicht so. Überholt sollte es schon sein, aber Klischees, die sich jahrzehntelang in den Köpfen der Menschen festsetzen, kriegt man nicht so schnell korrigiert. Somit kann ich verstehen, daß Du schräge Blicke auf Dich ziehst, wenn Du mit Fußkettchen/-reifen durch die Gegend ziehst, vor allem, wenn Du dies auch sichtbar im Beruf machst.

Mir persönlich ist es wurst, wie sich Männer schmücken und ihre weibliche Seite ausleben. Es dürfen auch gerne Bauchnabelkpiercing, Fußkettchen oder Zehenringe dabei sein. Ist total Latte. Wichtiger ist, es sieht an der Person gut aus. Wie gewollt und nicht gekonnt ist doch auch doof.

Ich hatte mal ein Erlebnis in Wattenscheid während meiner Gesellenzeit. Wir hatten einen total schicken goldenen Perlring im Schaufenster: war, glaube ich, ne etwa 10mm weiße Perle, um die sich ein dünner Golddraht mit einer Brillantfassung am Ende schlängelte. Den fanden zwei Männer total schick und meinten, das wäre was für sie. Als ich ihnen mit einem Grinsen vorschlug, den Ring mal zu probieren, lachten sie nur und meinten, sie wären doch nicht schwul und trügen Perle. Ich denke, wenn sie ein bißchen mutiger mit der Gesellschaft gewesen wären, hätte ich den Ring vielleicht sogar "an den Mann" gebracht (5er in die Wortspielkasse :D ). Ok, das war so 1999/2000.

Ich bin der Meinung, jeder sollte sich selber kreieren, wie er das in erster Linie vor sich und in zweiter Linie vor der Umwelt verantworten kann.

P.S.: Wir haben hier im Forum jemanden, der lebt als Hetero öffentlich ein andere Art von Körperschmuck aus: Bodyart
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #5
Ich find's ganz schön, wenn Männer auf sich achten, und dazu gehört zuerst mal Sauberkeit und gut riechen, aber nicht zuviel Duft. Wenn er dann auch noch schöne Haare und Hände hat, sprich: gepflegte Nägel, darf er das auch gerne mit schönen Ringen etc unterstreichen.

Dasselbe gilt mir für die Füße.

Ich bin sehr angetan von Naturvölkern mit ihrem Ethno-schmuck, superklasse.

Aber ich meine es muß einfach 'zu ihm' passen. Auch moderner Schmuck kann natürlich gut aussehen!

Ich selber hab jetzt noch keinen gesehen mit Fußkettchen, was für mich aber zwingend zum Fußkettchen gehört ist:

nackte Haut, wenn möglich etwas gebräunt.

Über der Socke--bitte nicht.

Also das wäre zumindest mein Empfinden.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #6
Also, früher war ein Ohrring bei Männern schwul dann, war es links, dann recht und auf einmal auf beiden Seiten. Alles Bull. Ich selber trage ein Silber- Fußkettchen. Und bin nicht schwul.
Es sieht einfach gut aus und fällt auf.

@Annalea
Da hast Du recht egal ob nun bei einem Mädel oder einem Jungen.
:bounce:

@mrviggo
Datt stimmt immer.

_________________
MfG Mr. Netzmeister
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #7
Ich würde gerne mein Lederband das ich am Fußgelenk trage auch öffentlich zeigen.
Ohne das jemand sofort sagt der ist bestimmt Schwul.
Was ich nicht bin.
Ich würde auch gerne Pumps mit 8-10cm Absätzen tragen. (Stilleto)
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #8
Ach noch was ich bin Verheiratet und habe ein Kind.Also wie schon gesagt nicht schwul mag die Sachen einfach nur sehr warum weiß ich auch nicht ist einfach so.
Meine Frau findet mein Lederbändchen toll und sagt trag es egal was andere sagen.Aber bei Pumps sagt sie leider NEIN.1 Paar Pumps mit 10cm hab ich ja aber meine Frau hast es wenn ich sie in ihrer gegenwart trage. Sie selbt trägt sehr oft Pumps , Clogs usw. mit 8-10cm Absätzen Ich dachte sie könnte es verstehen.Fussschmuk hat sie auch sehr viel.
Ich zieh auch ab und zu mal ein Fusskette von ihr an.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1773
Dabei seit: 04 / 2010
 ·  #9
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #10
Also ich finde ein Kettchen am Fußgelenk jetzt auch nicht so außergewöhnlich. Klar, tragen jetzt nicht gerade viele Männer, aber das muss ja nichts heißen. Und von solchen Äußerlichkeiten die Sexualität eines Menschen herzuleiten finde ich nicht "schwul", sondern dämlich. Finde es sogar recht sexy wenn Männer zum Beispiel Leder Schmuck tragen, ob am Handgelenk oder am Knöchel finde ich ziemlich egal. Auch die Leidenschaft für Damenschuhe ist zwar außergewöhnlich und ich kann mir sicherlich Vorstellen, dass manche Frauen ein Problem damit hätten, wenn ihr Mann damit mit ihnen zum Einkaufen gehen würde, aber zuhause sollte das doch wohl kein Problem sein. Ich mein, es bleiben immerhin Schuhe ;) Das ist zwar ein Fetischismus, allerdings ist dieser ja nicht gleich pervers, oder?
Moderator
Avatar
Beiträge: 28570
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #11
Jeder hat ein Wunschbild vom Partner und das wird nie zu 100% erfüllt. Wenn aber die Abweichungen zu groß werden, oder die Toleranzscchwelle zu empfindlich eingestellt ist, dann kann die Partnerschaft schon leiden oder zerbrechen.

Fetische können dann schnell den Ausschlag geben.

Genau so ist es in der Öffentlichkeit oder im Berufsleben. Abhängig davon wo man sich bewegt oder bewegen will, ist die Gesamterscheinung, die für den ersten Eindruck sorgt, prägend und entscheidet über die weiteren Schritte.

Wenn man sich ungewöhnliche Autfits leisten will sollte man einen Beruf wählen in dem man sich dies auch leisten kann. Glööckler kann das und Gottschalk auch, da ist es sogar förderlich.

Wenn man in einem konservativem Umfeld lebt oder arbeitet, sieht das schon anders aus.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #12
Ja, da hast du natürlich absolut recht und ich kann es durchaus nachvollziehen, dass man sich derart große Probleme durch seine "außergewöhnlichen" Vorlieben an Land zieht, so dass man sich dazu entschliesst, lieber nicht zu 100% öffentlich zu seinen Fetischen zu stehen.
Und dass es die eigene Ehefrau vielleicht weniger gut verkraftet, wenn sich mehr oder weniger überraschend diese "Perversion", wie sie ja vermutlich von vielen Leuten gesehen wird, des Ehemannes herausstellt ist eigentlich auch durchaus nachvollziehbar. Wäre schon etwas Baff, wenn mein Mann von heute auf morgen mit solchen 12 cm Highheels zuhause rumlaufen würde, das bekomme ja nichtmaal ich hin, ohne mir die Beine zu brechen ;)
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 710
Dabei seit: 12 / 2009
 ·  #13
bei aller Toleranz, denke ich doch dass jeder mehr oder weniger Vorurteile hat und dass ist gut so.
Da wir ja oft eine schnelle Einschätzung unseres gegenüber brauchen. Auch wenn wir leider dabei gelegentlich die falsche Schublade erwischen.

Wenn ich ein Fußketchen bei einem Mann sehe wandert er schon bei mir in die Kategorie schwul - wertfrei
Wenn ich an Spanien denke, denke ich auch an Stiere, Flamenko, Serano-Schinken,...
und wenn mein Auto gestohlen wurde könnte es in ..... sein.
Ich sehe mich als Tolerant dennoch wird sich der Erste Eindruck bei meinem Verhalten gegenüber dem anderen zunächst irgendwie auswirken.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #14
Zitat geschrieben von ricknick
bei aller Toleranz, denke ich doch dass jeder mehr oder weniger Vorurteile hat und dass ist gut so.
Da wir ja oft eine schnelle Einschätzung unseres gegenüber brauchen. Auch wenn wir leider dabei gelegentlich die falsche Schublade erwischen.


Naja, das sehe ich etwas anders. Du hast recht, dass jeder meistens irgendwie eine Meinung zu Sachen hat (und auch teilweise haben muss), ohne diese wirklich zu kennen, weil es manchmal einfach nicht anders möglich ist. Ob es wiederum gut ist, dass man Vorurteile hat, das wage ich zu bezweifeln.

Zitat
Wenn ich ein Fußketchen bei einem Mann sehe wandert er schon bei mir in die Kategorie schwul - wertfrei


Naja, wertfrei ja wohl kaum, weil das einfach niemandem möglich ist, so etwas 100% wertfrei zu sehen. Aber das muss ja auch nicht sein, Meinungen zu haben ist ja erlaubt

Zitat
Wenn ich an Spanien denke, denke ich auch an Stiere, Flamenko, Serano-Schinken,...
und wenn mein Auto gestohlen wurde könnte es in ..... sein.


Wenn ein Spanier an Deutschland denkt, dann denkt er an Bier aus Literkrügen, Lederhosen, Volksmusik und natürlich an Hitler und den Holocaust... Fühle ich mich nicht drin wieder, daher bin ich bei solchen Assoziationen immer eher zurückhaltend. Aber natürlich ist auch das durchaus menschlich, bestimmte Sachen in Verbindung zu bringen, wirklich aussagekräftig sind sie dadurch nicht unbedingt ;)


Zitat
Ich sehe mich als Tolerant dennoch wird sich der Erste Eindruck bei meinem Verhalten gegenüber dem anderen zunächst irgendwie auswirken.


Ich glaube jeder hält sich für tolerant, allerdings kann man die eigene Toleranz glaube ich nur schwer bewerten. Das das Verhalten immer durch bestimmte Annahmen und Einstellungen beeinflusst wird ist klar und bei jedem so. Allerdings, sollte man immer kritisch gegenüber seinem eigenen ersten Eindruck sein, mehr ist vermutlich auch nicht möglich
PostRank 7 / 11
Avatar
Beiträge: 226
Dabei seit: 05 / 2011
 ·  #15
Also ich denke, schwul ist nicht das richtige Wort. Je nach Schmuckart kann es ein wenig unpassend oder "weibisch" aussehen. Und natürlich kommt es auf den Typ an. Ein schmales Figarokettchen würde mich schon etwas irritieren, aber ein Stahl- oder Lederreif...warum nicht. Zu einem Surfertyp oder zu jemandem, der sich auch sonst offensichtlich etwas aus seinem Äußeren macht, kann das schon passen und muss genauso wenig schwul aussehn wie lange Haare.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0