Trends & Marktforschung
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Teleshopping (Schmuck) - Werden Verbraucher getäuscht?

 

Umfrage

Was halten Sie von den Verkaufsgebaren mancher Teleshopping-Sender?
Die Präsentationen zielen wohl eindeutig auf die Unerfahrenheit der Käufer ab!
 
232 (79.73%)
Ich finde nicht, dass Zuschauer getäuscht werden!
 
57 (19.59%)
 
2 (0.69%)
Stimmen insgesamt:291
Goldie
Administrator
Avatar
Beiträge: 4375
Dabei seit: 01 / 2005

Goldie

 ·  #1
Liebe Forum-Mitglieder und Besucher!

Manche Teleshopping-Sender kämpfen bei ihren Schmuck-Präsentationen mit allen Mitteln.
Selbst wenn diese legitim sind, so wird doch deutlich nach dem Motto "Verwechslung erwünscht" gehandelt,
so schreibt das Brachenblatt "Diamantbericht". In unserem Journalbericht
TVshopping XY - Klappe die 3.
finden Sie alle Hintergund-Informationen zu diesem brandheißem Thema.
Wird es wirklich deutlich, dass der XXXXX von XXXXX kein echter Brillant ist?

Ob Sie stiller Zuschauer der Shopping-Sender, deren Kunde, oder Hersteller, Händler und Juwelier sind...
:arrow: Melden Sie sich zu Wort!

Wie ist Ihre Meinung zum Thema? Haben Sie bereits Erfahrungen sammeln können/müssen :?:

Lg
Emerald
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 871
Dabei seit: 02 / 2005

Emerald

 ·  #2
Zunächst mal Hut ab-

der Beitrag von Goldie im Journalbericht ist einzigartig. Mit viel Witz und spritziger Ironie wird genau des Pudels Kern getroffen. Habe selten so geschmunzelt, obwohl das Thema ein riesen Grund zum Ärgern ist.

Musste ich doch am eigenen Leib erleben, wie irreführend z.B. die bewusst zur Täuschung“gewählte Bezeichnung „XXXXX“ für Laien der Schmuckbranche ist.
Hier bei synthetischen Steinen Carat und clarity zu verwenden, sollte unterbunden werden.

Zitat einer telefonischen Beratung, die ich ja mit Leidenschaft führe:“Ihre Zirkoniaringe sind wirklich schön, aber für den Preis bekomme ich bei XXXXX fast einen Diamantring.“

Da löst sich mir doch der Absatz vom Schuh.

Der bei den diversen Telesendern angepriesene Schmuck ist teils Massenware, nicht umsonst kommt die Einblendung-„reagieren Sie schnell meine Damen-wir haben nur noch 3000 Stück-wenn weg dann weg“.
Zudem sind die Stücke auch teils überteuert. Als Einkäufer kenne ich die Schmuckpreise sehr wohl-der Kunde zahlt hier eindeutig die teure Vertriebswerbung mit.
Die Moderatoren werden bewusst zur Täuschung der Leute gedrillt, verstehen sie oftmals selbst nicht, von was sie reden.
Ein gutes aktuelles Beispiel: Jeder kennt die derzeit bei einem namhaften Privatsender laufende Sendung „die Hexenküche“.Promis üben sich im Kochen von Galamenüs für ein 3 Sternehotel in Berlin.
Einer der Promis ist eine Moderatorin einer bekannten Kochsendung eines Privatsenders und siehe da- die gute hat von Küche keine Ahnung.

Die Irreführung der vielen tausend Kunden ist bedenklich-schlimm ist jedoch auch, dass diese vielen irregeführten Kunden uns an Kunden verloren gehen.

LG
Bigi
Goldie
Administrator
Avatar
Beiträge: 4375
Dabei seit: 01 / 2005

Goldie

 ·  #3
Zitat

Zunächst mal Hut ab-

der Beitrag von Goldie im Journalbericht ist einzigartig. Mit viel Witz und spritziger Ironie wird genau des Pudels Kern getroffen. Habe selten so geschmunzelt, obwohl das Thema ein riesen Grund zum Ärgern ist.


danke für die blumen :) in der tat ist das thema wirklich :arrow: :motz:

aber zum thema:

Zitat

Zitat einer telefonischen Beratung, die ich ja mit Leidenschaft führe:“Ihre Zirkoniaringe sind wirklich schön, aber für den Preis bekomme ich bei XXXXX fast einen Diamantring.“


ich befürchte ja eben, dass dein erlebnis kein einzelfall ist. würden sich alle juweliere hier im forum tummeln gäbe es wohl eine welle der empörung :?


Zitat

Der bei den diversen Telesendern angepriesene Schmuck ist Massenware, nicht umsonst kommt die Einblendung-„reagieren Sie schnell meine Damen-wir haben nur noch 3000 Stück-wenn weg dann weg“.
Zudem sind die Stücke zu überteuert. Als Einkäufer kenne ich die Schmuckpreise sehr wohl-der Kunde zahlt hier eindeutig die teure Vertriebswerbung mit.


das ist ein anderes, wenn auch genau so müßiges thema :(
es macht eindeutig die menge, aber natürlich ist jeder einzelne Ring "gaaaaanz toll auuuusgearbeitet" :roll:


Zitat

Die Irreführung der vielen tausend Kunden ist bedenklich-schlimm ist jedoch auch, dass diese vielen irregeführten Kunden uns an Kunden verloren gehen.


früher oder später finden sie aber wieder zurück zu uns 😉
kann mir nicht vorstellen, dass ein XXXXX-kunde, dem einmal von einem fachmann die augen geöffnet wurden, wieder ins messer läuft. aber das bleibt mal dahingestellt :evil:

lg
Emerald
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 871
Dabei seit: 02 / 2005

Emerald

 ·  #4
früher oder später finden sie aber wieder zurück zu uns

für reine online-Händler besteht allerdings durch derartige Täuschungsmanöver dieser Teleshops die Gefahr, dass diese getäuschten Kunden von "Fernkauf" ganz Abstand nehmen, nach dem Motto "ich traue keinem mehr und gehe besser wieder zum örtlichen Handel."

Schlimm ist das alles und bereitet einem jungen Unternehmen mächtig Kopfzerbrechen.

LG
Bigi
Goldmaster
Benutzer
Avatar
Beiträge: 9
Dabei seit: 03 / 2005

Goldmaster

 ·  #5
Sagen wir es so: Marketing ist die positive Interpretation der Wirklichkeit.

In meinen Augen dürfen die Teleshopping-Anbieter ihre Ware so positiv darstellen, wie sie wollen. Sie dürfen auch einfache Ware als "etwas Besonderes" verkaufen. Schönheit und Wert liegen immer im Auge des Betrachters.

Dies natürlich nur so lange, wie die Preise angemessen sind. Billigware mit blumigen Worten preiswert zu verkaufen, finde ich o.k.

Ich würde es aber verurteilen, wenn eine extrem "positive Interpretation der Wirklichkeit" genutzt werden sollte, um Billigplunder zu überhöhten Preisen zu verhökern. Dies wäre Täuschung und Betrug. In solchen Fällen könnten Wettbewerber dann Abmahnvereine von der Kette lassen.

Hier ein interessantere Fall, was alles als Verbrauchertäuschung angesehen wird: http://www.golem.de/0404/30841.html

Wenn Ihr die Methoden der Teleshopping-Sender für Verbrauchertäuschung haltet, warum schaltet ihr nicht auch mal die Wettbewerbszentrale ein? Ich halte nicht viel von Abmahnvereinen, aber dieser ist sicherlich einer von der seriöseren Sorte: http://www.wettbewerbszentrale.de/de/default.asp

Gruß

Goldmaster
Goldie
Administrator
Avatar
Beiträge: 4375
Dabei seit: 01 / 2005

Goldie

 ·  #6
Zitat

In meinen Augen dürfen die Teleshopping-Anbieter ihre Ware so positiv darstellen, wie sie wollen. Sie dürfen auch einfache Ware als "etwas Besonderes" verkaufen. Schönheit und Wert liegen immer im Auge des Betrachters.


goldmaster, auch wenns schwer fällt, da muss ich dir nun auch wieder recht geben :)
bisher versuchte ich krampfhaft, diese perspektive zu übersehen :mrgreen:


Zitat

Ich würde es aber verurteilen, wenn eine extrem "positive Interpretation der Wirklichkeit" genutzt werden sollte, um Billigplunder zu überhöhten Preisen zu verhökern. Dies wäre Täuschung und Betrug. In solchen Fällen könnten Wettbewerber dann Abmahnvereine von der Kette lassen.



nun, genau deswegen sind ja alle händler und juweliere auf der palme 😉
wer die augen offen hält wird feststellen, dass der juwelier nur in den seltensten fällen teurer ist - ganz im gegenteil :!: und das obwohl er nicht in 4stelligen stückzahlen ordern kann :idea:

die präsentationen wurden ja schon oft genug "unter die lupe genommen". die sind nicht dumm! sie reizen wirklich alles bis zur grenze aus, ohne sie aber zu übertreten :motz:

Zitat

Wenn Ihr die Methoden der Teleshopping-Sender für Verbrauchertäuschung haltet, warum schaltet ihr nicht auch mal die Wettbewerbszentrale ein?


mal abwarten, wie die mehrheit darüber denkt....

lg
Goldie
Administrator
Avatar
Beiträge: 4375
Dabei seit: 01 / 2005

Goldie

 ·  #7
@bigi:

Zitat

für reine online-Händler besteht allerdings durch derartige Täuschungsmanöver dieser Teleshops die Gefahr, dass diese getäuschten Kunden von "Fernkauf" ganz Abstand nehmen, nach dem Motto "ich traue keinem mehr und gehe besser wieder zum örtlichen Handel."


ich kann deine sorge schon verstehen.
ABER:
bei den allgemeinen tendenzen hätte es nichts schlechtes, wenn die "kleinen" wieder mehr gestärkt würden. man darf nicht vergessen:
es wird immer nur von den grossen geredet (bsp. karstadt-quelle),
trifft es tausende von kleinen, kräht kein hahn danach :motz: .
diese jedoch sind mindestens genauso bestandteil unserer wirtschaft.
der trend geht ja eh zum online-shopping, also lass den juwelieren bitte auch noch ihr stückchen kuchen :shock:

sorry, für die OT ausschweifung, aber das muste (mal wieder :lol: ) raus :D

lg
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #8
Zitat

also lass den juwelieren bitte auch noch ihr stückchen kuchen


selbstverständlich gönne ich jedem Juwelier sein Stückchen. Da habe ich absolut keine Probleme mit. Wir haben auch Juweliere mit Geschäften in der Verwandschaft.
Wäre nur schade, wenn der online-schmuckhandel ausradiert würde.

habe noch etwas:

'Carat' (auch 'Karat') ist sowohl die Bezeichnung für die Gewichtseinheit von Edelsteinen als auch für den Edelmetallgehalt von Legierungen, beschreibt also zwei vollkommen verschiedene Sachverhalte, und die Bedeutungen sollten daher nicht durcheinander geworfen werden.

Carat also auch Gewichtseinheit beim Edelsteinhandel

Carat :Nach dem Gesetz über Einheiten für das Meßwesen von 1969 muß das EDELSTEINGEWICHT nach dem metrischen "Karat" = 0,2gramm angegeben werden. ...
(http://www.wedebruch.de/gesetze/misc/messweseng.htm)

Nun stellt sich mir die Frage, seit wann ein synthetisch hergestellter Zirkonia ein Edelstein ist.
Hab ich da etwas verpasst?

Somit ist die Caratangabe bei synthetischen Steinen für mich eine bewusste Irreführung der Kunden?

Meine Recherchen ergaben, dass auch so mancher Ebayshop für Zirkonia Caratangaben macht *kopfschüttel*

Gibt es da neue Verordnungen, die ich nicht kenne?

LG

Bigi
David
PostRank 5 / 11
Avatar
Beiträge: 127
Dabei seit: 02 / 2005

David

 ·  #9
Hallo,
ich kann allen Beiträgen bis jetzt nur zustimmen. Meiner Meinung nach haben die Teleshopping-Sender aber sehr gute Verkäufer. Von der Ware brauchen die offensichtlich kaum Ahnung zu haben. Verkaufen tun sie es allemal. Dazu trägt auch die wirklich Super-Präsentation im Fernsehen und die Wohnzimmergemütlichkeit der Kunden bei. Licht und Hintergrundmusik tun da ihr Übriges. :?

Zitat geschrieben von Goldie

früher oder später finden sie aber wieder zurück zu uns 😉
kann mir nicht vorstellen, dass ein XXXXX-kunde, dem einmal von einem fachmann die augen geöffnet wurden, wieder ins messer läuft. aber das bleibt mal dahingestellt :evil:
lg

Hier habe ich tw. andere Erfahrungen geamcht. Der Fachmann im Fachgeschäft ist hinterher meist der Nörgeler, der alles nur schlecht machen will. Wir haben uns daher bereits abgewöhnt, mit den Kunden darüber zu diskutieren. Sie erhalten die fachmännische Aussage und das wars. (Gilt übrigens genau so für Türkei-Schmuck, der meist genauso überteuert und oftmals unecht an den ahnungslosen Urlauber gebracht wird. ) :motz:
Goldie
Administrator
Avatar
Beiträge: 4375
Dabei seit: 01 / 2005

Goldie

 ·  #10
@bigi:

Zitat

Nun stellt sich mir die Frage, seit wann ein synthetisch hergestellter Zirkonia ein Edelstein ist.
Hab ich da etwas verpasst?


das dachte ich auch schon, ABER:
die denken an alles; sie sprechen von einem "equivalent-gewicht ... carat" :evil:

lg
Goldie
Administrator
Avatar
Beiträge: 4375
Dabei seit: 01 / 2005

Goldie

 ·  #11
@ david:

Zitat

Der Fachmann im Fachgeschäft ist hinterher meist der Nörgeler, der alles nur schlecht machen will. Wir haben uns daher bereits abgewöhnt, mit den Kunden darüber zu diskutieren.


es ist echt übel :|
daran sieht man aber deutlich, wie weit die "manipulation" der ahnugslosen käufer schon fortgeschritten ist :motz:

lg
Emerald
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 871
Dabei seit: 02 / 2005

Emerald

 ·  #12
@ goldi zum equivalenten Gewicht carat

auf der HP von XXXXX sorgt allerdings einiges für Verwirrung. die Seite mit den C's ist ja absolut lesenswert
hier gewinnt der Leser sogar den Eindruck, dass der XXXXX in jeder Hinsicht dem Diamanten vorzuziehen ist-billiger, lupenrein, und einfach perfekter zu gestalten :?

in welchem Maße ein Stein glänzt, hängt auch von seiner
Schliffart ab. XXXXX-Steine werden so sorgfältig
geschliffen, daß sie ihre maximale Brillanz erhalten. Im
Gegensatz zu Diamanten lässt sich die Leuchtkraft der
Steine optimal proportionieren.
Ruby
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 12
Dabei seit: 02 / 2005

Ruby

 ·  #13
Hallo,

da habt Ihr ja ein heißes Thema angeschnitten.

Habe mir letzte Woche 1 Stunde Verkaufssendung während des aufräumens angetan. So wie die den Schmuck beschreiben, war ich zum Schluß fast selbst überzeugt, dass es der Kauf meines Lebens wäre. 😉

Wie soll da ein "Nicht-Fachmann" den Durchblick behalten können?

Zu Davids Beitrag:

Zitat
Der Fachmann im Fachgeschäft ist hinterher meist der Nörgeler, der alles nur schlecht machen will.


Das ist mir leider auch schon passiert. Seitdem halte ich mich mit meinen Aussagen teilweise zurück. :?

Lg Ruby
Diamond
Moderator
Avatar
Beiträge: 252
Dabei seit: 02 / 2005

Diamond

 ·  #14
Hallo,

ich kann den meisten bisherigen Beiträgen nur zustimmen.
Wenn man den Shopping Sendern einmal eine Stunde zuschaut, weiß man ja nicht mehr was wertvoll oder billige Massenware ist. :motz:

Bei solchen Aussagen wie:

lupenreiner Zirkonia mit wer weiß wie viel Karat
massiver Silberring ( den Ring hohl herzustellen wäre viel teurer)
echt 18 Karat vergoldet....... :arrow: :arrow: :arrow:

Da rollen sich bei mir die Fußnägel auf.

Wenn man einem Kunden, der ein so wertvolles Schmuckstück erworben hat, die eigene Meinung sagt, ist dieser meistens noch beleidigt.

Was soll man dem Kunden sagen? Was man sagt kommt meistens verkehrt an. :(

Lg

Oswald
Goldie
Administrator
Avatar
Beiträge: 4375
Dabei seit: 01 / 2005

Goldie

 ·  #15
nun wäre es wirklich interessant, auch meinungen von konsumenten zu hören :idea:

hat schonmal jemand etwas erworben und musste dann feststellen, dass der schmuck nicht so wertvoll ist, wie er angepriesen wurde?
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0