Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

2 Uhrenmarken auf dem weg an die Spitze ?

 
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 13
Dabei seit: 06 / 2009
 ·  #1
Schönen guten tag,

ich bin neu hier bei euch im Forum und stelle mich mal kurz vor. Mein Name ist Marco und bin sesshaft in Kassel. Von dort aus bertreibe ich einen Onlineshop für Schmuck und Luxusgüter wie Uhren, Ringe, Ketten usw..
Ich schmeiß einfach mal ein herzliches Hallo an alle aktiven Member und hoffe mal das ich hier gut zurecht kommen werde.


Nun da kommen wir gleich mal zu meiner erste Frage. Ich vertreibe 2 Uhrenmarken die mir Qualitativ doch sehr hochwertig vor kommen aber noch keinen großen Namen in der Uhrenwelt besitzen wenn ich mich da mal nicht irre. Es geht um die Uhrenmarke Engelhardt die so um 1923 gemeinsam hergestellt worden sind von Gustav Engel und Steve Hardt! Da es ein Hersteller mit Geschichte ist würde es mich interessieren in wie weit der Name denn doch tatsächlich public ist.

Und zum zweiten geht es um die nicht so sehr alte Marke "Carucci". Dieter Bohlen hat für 2009 einen Werbevertrag mit diesem hersteller aber der Name Carucci ist nicht so bekannt wie man es sich bei uhren doch vorstellt. Es ist zwar kein Rado oder Rolex oder ähnliches aber doch auch Italienische Markenware mit hochweriger Qualität. Ich selber besitze eine Automatik uhr von Carucci in rotgold und muss sagen das diese doch sehr hochwertig verarbeitet sind.

Nun wollte ich eure Meinungen mal hören und mal schauen was denn doch alles dazu gesagt wird.


Danke
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #2
Wenn Du was ueber eine Uhrenmarke mit Tradition lesen willst:
www.floetenschniedel.de
:mrgreen: :mrgreen:

Ich glaube, ernsthaftere Kommentare wirst Du auf dem Weg zur Swatchuebernahme nicht bekommen. *g

Karlo
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 505
Dabei seit: 04 / 2008
 ·  #3
Hallo Marco,
ich denke das es heute sehr schwer wird eine Uhrenmarke im oberen Preissegment zu etablieren. Die Namhaften wie Rolex , Cartier, Jaeger usw. sind über Jahrzehnte bekannt. Es gibt die eine oder andere Marke die durch ein besonderes Modell das Interesse der Uhrensammler weckt ( so z.B. Luminor Panerai) aber das ist recht selten.
Von deinen Marken habe ich noch nichts gehört. Und ehrlich gesagt: wenn Bolen dafür Werbung macht, kauf ich garantiert keine davon.

Gruß: Werner
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 13
Dabei seit: 06 / 2009
 ·  #4
Ich hätte nicht gedacht das man diese Hersteller überhaupt nicht kennt. Aber das liegt vielleicht mit dem Interesse oder des noch nicht so bekannten namens zusammen.


Habt ihr euch denn mal informiert oder umgeschaut nach den Herstellern?

Ich könnte mir vorstellen das einer von euch beiden mal geschaut hat wie die aussehen oder was das überhaupt für Uhren sind.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24103
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #5
also Marco
willst du uns verkohlen oder hast du echt so gar keine ahnung?

es handelt sich bei beiden marken um chinaproduktionen, wie es noch ganz viele andere gibt

so wie es im fotobereich "marken" wie jaytech,aiptek jenoptik oder praktika gibt, die mit dem ursprung der marke, wenn wirklich schon länger vorhanden, in herstellung, qualität und herkunft nichts mehr zu tun haben
einfach nur billig zusammengekaufte chinaware unter verschiedensten aufklebern vermarktet
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 13
Dabei seit: 06 / 2009
 ·  #6
Ja aber würde man sich unter Um ständen nicht sogar Strafbar machen wenn man sie als Italienische Markenware verkauft obwohl sie Chinaware ist?

Ich habe z.B. selber eine carucci und die fühlt sich garnicht nach Chinaware an! Ordentlich verarbeitet und schwer wie man das doch von guten Uhren kennt.

Dann bei Engelhardt...das ist doch keine Chinaware! Außer wenn die Beiden Chinesische Eltern haben, dann sieht es wieder anders aus.

Also aufn Kopf gefallen bin ich sicherlich nicht. Ich kann lesen und seh doch was bei den jeweiligen Marken geschrieben steht! Es sind sogar Italiensiche Zeitungen die über Carucci schreiben!

Mein Fazit ist das es keine Chinaware ist!


EDIT:
Achso hier mal ein Bsp.

„Ästhetik und Technik! Die Marke Carucci steht für elegante Automatik uhren mit aufwändig gestalteten Zifferblätter in vielen Variationen- von klassisch über modern bis hin zu extravagant.“ U.J.S. (Uhren Juwelen Schmuck) Einkaufsführer, Ausgabe Oktober 2007
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24103
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #7
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 13
Dabei seit: 06 / 2009
 ·  #8
Okay also ich die Meinungen über die Qualität gehen doch wieder tausend verschiedene wege. Der eine sagt gut der andere sagt schlecht und wiederrum sagt der dritte etwas von beidem!

Die, die sich seit jahren mit Uhren auseinander setzen und GENAU wissen was sie tun und durch und durch Ahnung haben preisen eh nur die seit jahrzenten vorhanden Hersteller wie Rolex, Rado, Breitling usw...

Aber wie du evtl. selber auch gelesen hast kommen bis auf diese Luxushersteller wie Rolex und so alle anderen aus dem Land der aufgehenden Sonne!

Manche sind gut und manche wiederrum nicht. Engelhardt selber habe ich bisher noch nicht in der Hand gehabt und kann zu dessen Qualität auch nix sagen aber ich trage selber ne Carucci und kann aktuell nur gutes sagen.

Es kann sich nicht jeder Rolex oder Breitling leisten..das ist nunmal so und dafür sind Hersteller auf dem Markt die "für das Volk" produzieren.

Wenn man es ganz genau nimmt währe Armani auch kein Italienischer Hersteller sondern Chinese! Dort sind halt die Produktionskosten am geringsten und die Arbeitskräfte gut und günstig.

Grüße
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 505
Dabei seit: 04 / 2008
 ·  #9
Hallo Marco,
definiere bitte mal deine Fragestellung etwas genauer.
Wo ist bei dir die "Spitze" an der du die beiden von dir genannten Marken siehst ? Bei welcher Preisklasse fängt bei dir eine Luxusuhr an ?
Ich habe einige Uhren in meiner Sammlung. Da sind Uhren von 300,-- bis 4000,-- € dabei. Das sind für mich gehobene Mittelklasse Uhren. Luxusuhren sind dann schon wohl im fünfstelligen Bereich angesiedelt. Diese haben dann aber meist auch Manufaktur-Werke drin und mit Taiwan oder China - Ware absolut nicht zu vergleichen.

Gruß: Werner
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 13
Dabei seit: 06 / 2009
 ·  #10
Naja ich rede von einem ansehen wie z.B. Armani nur um mal einen Hersteller zu nennen.

Carucci z.B. geht bei 99€ los (sehen aber auch so aus wie 99€ ware) und hören bei genau 3900€ auf

Es sind normale Quarzwerke verbaut aber auch hochwertige Automatikwerke oder auch Tourbillonwerke. Die meisten Uhren aber bewegen sich von 225€ bis 400€
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 505
Dabei seit: 04 / 2008
 ·  #11
Ich sehe das so:
Armani ist ein Name unter dem Mode Parfüm Uhren und sonstiges verkauft wird. Es gibt Leute die einfach einen Namen kaufen weil sie damit ein Image zu erwerben glauben oder eine besonders hohe Qualität damit verbinden.
Ich verkaufe in meinem Geschäft z.B. Rolf Cremer Uhren. Da sind gute Miyota - Werke drin und die Uhren haben ein tolles Designe. Die Uhren liegen zwischen 80 und 250,-- €. Den Namen kannten nicht viele meiner Kunden als ich vor 4 Jahren damit anfing. Aber mittlerweile habe ich diese Uhren in unserer Kleinstadt zu einem Begriff gemacht. Ich würde sagen das das Ansehen einer Marke sowohl über den Namen, die Qualität aber auch über die Präsentation und das Umfeld bekannt wird.

Gruß: Werner
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 13
Dabei seit: 06 / 2009
 ·  #12
Ja ich seh das auch genau so wie du! Derzeit ist es so das ich mehr oder weniger die Hersteller Carucci und auch Engelhardt hier in Kassel in Umlauf bringe und soweit alle zufrieden sind.

Bei Carucci z.B. bin ich der einzige Händler in Kassel und das kann mir schon sehr viel weiter helfen.

Engelhardt haben manche von meinen Freunden auch schon gehört und verbinden sie mit hohem Preis und guter Qualität. Armani ist ein Modelabel der berühmt wurde weil Stars es tragen!

Sie sind heutzutage die größten Werbeträger die man hat. Trägt ein Star deine Ware und auch oft dann geh davon aus das ein Ansturm kommt und es andere haben wollen.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #13
Zitat geschrieben von Marco C.
Ja aber würde man sich unter Um ständen nicht sogar Strafbar machen wenn man sie als Italienische Markenware verkauft obwohl sie Chinaware ist?

Ich habe z.B. selber eine carucci und die fühlt sich garnicht nach Chinaware an! Ordentlich verarbeitet und schwer wie man das doch von guten Uhren kennt.

Dann bei Engelhardt...das ist doch keine Chinaware! Außer wenn die Beiden Chinesische Eltern haben, dann sieht es wieder anders aus.

Also aufn Kopf gefallen bin ich sicherlich nicht. Ich kann lesen und seh doch was bei den jeweiligen Marken geschrieben steht! Es sind sogar Italiensiche Zeitungen die über Carucci schreiben!

Mein Fazit ist das es keine Chinaware ist!


EDIT:
Achso hier mal ein Bsp.

„Ästhetik und Technik! Die Marke Carucci steht für elegante Automatik uhren mit aufwändig gestalteten Zifferblätter in vielen Variationen- von klassisch über modern bis hin zu extravagant.“ U.J.S. (Uhren Juwelen Schmuck) Einkaufsführer, Ausgabe Oktober 2007


1.
1. Carucci sagt nichts davon, dass es italienische Uhren sind.
Also auch nicht strafbar.
2. Dein Gefuehl ist nicht so richtig ausschlaggebend. Es ist Chinaware.
3. Engelhardt: Da die Fachhaendler das Zeug nicht wollen wollen gibts jetzt nen Onlineshop.

Hajek wird schon ganz mulmig :lol:

Es gibt uebrigens auch annehmbare Chinawerke.
Die kosten dann aber auch schon mehr als Deine Uhren.


Karlo
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 13
Dabei seit: 06 / 2009
 ·  #14
Was macht denn eine Uhr für Fachhändler so sehr interessant das sie in Mengen angenommen wird?

Es ist doch haufenweise Chinawerk auch bei Fachhändlern zu finden oder etwa nicht ?

Du kannst mir nicht sagen das Juweliere nur deutsche Fabrikate im Laden stehen haben.

Viele deutsche Firmen haben ihre Produktionsstätte halt im Ausland.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #15
1. Die Aussicht, sie zu verkaufen.

2. Ja, und die, die bessere Ware anbieten bleiben ja auch. Besonders die mit Quartzwerken.
Bei den mechanischen eher weniger.

3. Will ich ja gar nicht.

4. Gegen Produktionsstaetten im Ausland spricht ja auch nichts. Auch gegen chinesische Uhrengehaeuse spricht nichts, solange man nicht so tut als seien sie mit Lange & Soehne vergleichbar.
Schrottwerke in D in Gehaeuse zu werfen waere genauso verwerflich, aber das macht kaum jemand, weil es den den Wert der Uhr uebersteigt.

Jedem normal denkenden Menschen sollte klar sein, dass eine mechanische Uhr fuer einen Ladenpreis von 200€ einfach nicht in brauchbarer Qualitaet realisierbar ist.
Der Versuch Geld zu verdienen mit Werken, die, wenn sie zufaellig am Ende des Fliessbandes auch laufen, das erste halbe Jahr nicht ueberstehen, ist nicht neu.
Und dass die Chinesen die westlichen Maerkte benutzen um mit dem Schrott die Entwicklung brauchbarer Werke zu finanzieren, gab es schonmal in der Fotoindustrie. Damals von Japan ausgehend.
Und genau wie in der Fotoindustrie werden die chinesischen Werke besser. Aber auch teurer.

Solange es Abnehmer fuer die Schrottwerke gibt, die klingende Firmennamen erfinden um Kunden abzuzocken, so lange werden die Schrottwerke natuerlich produziert.
Es gibt ja auch Uhren, die die Garantiezeit ueberleben.
Nur leider ueberleben die meisten Firmen "auf dem Weg zur Spitze" nicht lange genug um alle Uhren innerhalb der Garantiezeit umzutauschen.

Karlo
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0