Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Anker Damenuhr aus Gold (?)

 
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 10
Dabei seit: 04 / 2009
 ·  #1
Hallo erstmal :)

Seit ich dieses Forum entdeckt habe, krame ich in meiner doch realtiv grossen Schmuckkiste herum und dabei habe ich eine kleine Damenuhr gefunden. Mit klein meine ich wirklich klein :lol: Nichts desto trotz dachte ich, vielleicht kann mir hier jemand etwas über die Echtheit / Herkunft oder den Wert (Goldwert, falls es Gold ist) sagen.

Ich entschuldige mich schonmal für die Fotos, leider leider besitze ich nur eine 3MP Kamera und auch in meinem Freundeskreis findet sich niemand, der mir auf die Schnelle eine bessere Kamera leihen kann. Trotzdem habe ich alles gegeben und nach ca. 60 Fotos ein paar wenige herausbekommen, wo ich glaube man erkennt etwas :D aber seht selber...

Ich versuche nun einige Angaben zu der Uhr zu machen. Sie misst mit ausgestrecktem Armband 18cm in der länge. Das Armband ist 5mm breit und 2mm hoch. Das Uhrgehäuse misst 16x13mm auf der Rückseite, das Zifferblatt hat einen Durchmesser von 11mm. Nun wisst ihr was ich mit klein meinte :lol: Auf dem Zifferblatt steht: ANKER, 17Rubis, Shockproof (Ja, unglaublich auf so ein Mini-Zifferblatt ist so viel geschrieben *g*). Sie wiegt auf der Küchenwaage gerade mal 19 Gramm. Das Glas über dem Zifferblatt ist leider etwas zerkratzt und die Uhr läuft nicht mehr (Batterie leer?).

Nun zu den Stempel: auf der Rückseite des Gehäuses ist ein schon ziemlich abgenutzter Stempel mit 14Kt und 0,585. Auf dem Verschluss des Armbands steht vorne: "SECURITE, BTE oder 3TE SGDGDEPOSE" und hinten: "PLORGALV, FRANCE" dazwischen irgend ein Zeichen bei welchem ich aber nicht erkennen kann, was es darstellen soll.

So und nun stellen sich bei mir ein paar Fragen: Ist nur das Gehäuse der Uhr aus Gold, oder vielleicht sogar das Armband auch? Was bedeuten die verschiedenen Angaben / Stempel die ich gefunden habe? Könnte das Gold (sofern es überhaupt welches ist) etwas Wert haben, oder soll ich die Uhr lieber direkt im Mülleimer entsorgen? Viele Fragen, ich weiss... aber ich dachte wenn überhaupt irgendwo im Internet, dann bekomme ich vielleicht hier ein paar brauchbare Antworten :)

Was mich ein wenig Stutzig macht und daran zweifeln lässt, dass es sich um Gold handelt ist die Tatsache, dass das "Gold" am Verschluss irgendwie abgenutzt ist und darunter eine anderes, jedoch auch golden Farbenes Metall hervorkommt. Kann es sein dass sie nur vergoldet ist? Diese Abnutzungen finde ich nur am Verschluss und am Rädchen wo man die Zeit einstellen kann, am Armband und am Gehäuse finde ich keine solche Stellen.

Zur Herkunft der Uhr kann ich leider gar nichts sagen, war selber erstaunt als ich sie irgendwo ganz unten in meinem Kram gefunden habe. Hat vermutlich irgendwann meiner verstorbenen Grossmutter gehört.

So nun habe ich erstmal genug getippt, ich danke euch schonmal für eure Hilfe!!

Sonnige Oster-Grüsse an euch alle :)
Anhänge an diesem Beitrag
6.JPG
Titel: 6.JPG
5.JPG
Titel: 5.JPG
4.JPG
Titel: 4.JPG
3.JPG
Titel: 3.JPG
2.JPG
Titel: 2.JPG
1.JPG
Titel: 1.JPG
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24082
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #2
denke goldgehäuse mit vielleicht 2gramm 585 mal 8euro wert gleich 16
band wohl nicht original und nur "blech"
außerdeem ist das ne aufziehuhr, batterie ist nicht
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 10
Dabei seit: 04 / 2009
 ·  #3
Ok sowas in der Art hab ich mir schon gedacht :)

In dem Fall steht der Stempel auf dem Gehäuse jeweils nur für den Goldgehalt des Gehäuses, beinhaltet jedoch nicht das Armband? Wäre das dann einzeln noch zusätzlich gestempelt, wenn es aus Gold bestehen würde?

Sorry für die vielleicht sehr dummen Fragen, aber bin halt ein nichtswissender Laie... :?
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24082
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #4
war vermutlich ursprünglich mit lederband
und ja, auch die schlöösser an bändern sind auch bei komplett gold ab werk nochmal extra mit dem goldstempel versehen
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 10
Dabei seit: 04 / 2009
 ·  #5
Aha ok danke für die Info!

Wow ich bin erstaunt was ihr Experten so alles sehen könnt :)

Na gut dann wandert die Uhr in den Müll, wegen ein paar Euros renn ich damit nicht zum Goldankauf :lol:

Vielen Dank Tilo für die schnelle Antwort!
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 17078
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #6
Zitat geschrieben von Juno

Na gut dann wandert die Uhr in den Müll, wegen ein paar Euros renn ich damit nicht zum Goldankauf :lol:



mir blutet das Herz :-/ Das nenne ich dann echt mal Perlen vor die Säue. Sorry.
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 10
Dabei seit: 04 / 2009
 ·  #7
Wie meinst du das? :shock:

Na Tilo meinte ich krieg dafür höchstens 16€ für die (wenn überhaupt) 2g Gold... allein die Anfahrt in die Stadt zum nächsten Goldankäufer kostet mich fast so viel, (ca. 14€) das lohnt dann einfach nicht :( Doof aber was will man da machen...
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 24082
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #8
na dann hebs doch auf, irgendwann kommst du doch eh wieder mal in die stadt/ in die nähe eines goldankäufers
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 10
Dabei seit: 04 / 2009
 ·  #9
Da hast du natürlich Recht, gute Idee das werd ich so machen :)
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0