Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Omega Seamaster

 
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 12
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #1
Hallo auch,
habe hier eine OMEGA Seamaster, Antimagnetic. Der Größe wegen denke ich es ist eine Herrenuhr. Mechanischer Aufzug mit Sekundenanzeige. Auf der Rückseite steht: 18K
0.750 (steht auch auf dem Verschluss)
SWISSMADE

Funktioniert einwandfrei.

Ist das was zum verschenken, verkaufen, wegwerfen, aufheben .... ?

Vielen Dank für Eure Hilfe (habe von Schmuck und Uhren so gar keine Ahnung und sitze hier auf 3 Schatullen mit allerlei).
Anhänge an diesem Beitrag
Uhren 005.jpg
Titel: Uhren 005.jpg
Uhren 002.jpg
Titel: Uhren 002.jpg
Uhren 001.jpg
Titel: Uhren 001.jpg
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16173
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #2
Du willst Gold wegwerfen? No way. Die Uhr ist 750er Gold. Das bedeutet der 18K- und 0,750-Stempel. Die Uhr war unter Garantie nicht billig.

Wenn sie einwandfrei läuft, trag sie doch oder vererbe sie Deinen Kindern (solltest Du welche haben). Wenn Du sie gar nicht haben magst, kannst Du sie Dir auch zu was ganz anderem umarbeiten lassen.
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16173
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #3
Ach ja, Omega-Uhren kommen aus der Schweiz. Omega ist ein Unternehmen in der Swatch-Group.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #4
Wenn sie echt ist, selbst das ist bei den Fotos nicht zu erkennen, dann ist es auf jeden Fall nix fuer die Tonne.


Karlo
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 12
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #5
Danke an alle die mir geantwortet haben! Bussi.

Petzi
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23022
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #6
google hat mich zu einem weiteren "Schätzchen" geführt
Omega hat nie antimagnetic auf ein Zifferblatt gedruckt und die Goldstempel waren unsichtbar im Gahäuseboden

also Fälschung und demzufolge wahrscheinlich auch kein Gold

eben wegen der googlefindbarkeit wollte ich auch diesen Thread um die wichtige Info ergänzen
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 3561
Dabei seit: 08 / 2012
 ·  #7
@ch Tilo,
bist erst beim Jahr 2009, da haste wahrscheinlich noch
einige Fehlurteile "vor Dir".
Aber das Wetter iss grausig, vor der Tür lauert das Virus,
die Auslegeware iss abgesaugt - was gibt's da schöneres
als ne sinnvolle Aufgabe....................................... :P
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 16173
Dabei seit: 01 / 2009
 ·  #8
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 15363
Dabei seit: 07 / 2011
 ·  #9
Echt? Stempel unsichtbar? Sachen gibts!
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23022
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #10
Zitat geschrieben von pontikaki2310

bist erst beim Jahr 2009, da haste wahrscheinlich noch
einige Fehlurteile "vor Dir".

nee, waren weniger als du denkst ;-)
PostRank 5 / 11
Avatar
Beiträge: 124
Dabei seit: 04 / 2017
 ·  #11
Zitat geschrieben von Silberfrau

Echt? Stempel unsichtbar? Sachen gibts!

Ja, und das gibt es schon sehr lang her und auch in Zukunft. Omega Uhren gab und gibt es nur im konzessionierten Fachhandel. Von diesen Fachhändlern erwartete man eine fachliche Beratung des Kunden. Zu diesem Zweck wurden wichtige Daten zum Modell (Referenz, Wasserdichtigkeit, Legierung des Gehäusematerials) innen im Boden graviert. Erst in der Neuzeit und durch die Zunahme von Quartzuhren wurde die Kalibernummer (und nur die) von außen auf dem Boden graviert. Das erlaubte dem Fachhändler vor dem Öffnen der Uhr zu prüfen, ob er die benötigte Batterie vorrätig hat.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0