Über 200.000 Nutzerbeiträge
Schnelle Hilfe bei Fragen
Erfahrungsaustausch
Du befindest Dich im Benutzerbereich unseres Forums.

Silber schwärzen - mit Hausmitteln?

 
PostRank 5 / 11
Avatar
Beiträge: 100
Dabei seit: 02 / 2008
 ·  #1
Ich mal wieder:

wurde mal gefragt, ob man eigentlich Silber mit irgendwelchen Hausmitteln schwärzen kann - muß da nicht Schwefel im Spiel sein?

Gruß, Filip
Schmuck & Uhren kaufen
Avatar
 
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 23851
Dabei seit: 09 / 2006
 ·  #2
gekochtes ei
schwefelhaltige haarwäsche/badezusatz
Neuling
Avatar
Beiträge: 1
Dabei seit: 09 / 2009
 ·  #3
Hallo!
Ich würd in die Apotheke gehen und Schwefelleber kaufen. Das wird dann in ein bißchen warmes Wasser gerührt. Dann mit einem Pinsel auftragen und das Schmuckstück leicht erwärmen. Klappt gut, stinkt aber ganz furchtbar!
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1583
Dabei seit: 07 / 2008
 ·  #4
Ein Jahr in unserer tollen Atmosphäre liegen lassen, dann wird es von alleine schwarz.
Wenn es schneller gehen soll ist Schwefelleber sicher das richtige Mittel.
Moderator
Avatar
Beiträge: 29427
Dabei seit: 07 / 2005
 ·  #5
Zitat geschrieben von Edelstein
Ein Jahr in unserer tollen Atmosphäre liegen lassen, dann wird es von alleine schwarz.

Stimmt in unserer tollen Atmosphäre braucht es wirklich mindestens ein Jahr oder länger. In der DDR wäre es in 2 Wochen schwarz geworden und im Ruhrpott vor dem 2. Weltkrieg hättest Du auch nur 1 Monat warten müssen.

In der Küche oder Speisekammer geht es schneller, besonders wenn Zwiebeln in der Nähe sind.
PostRank 2 / 11
Avatar
Beiträge: 14
Dabei seit: 09 / 2009
 ·  #6
:bounce: edding :bounce:
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #7
Red.Edit
sinnlosen Beitrag entfernt.
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #8
Ich kann auch nur zu Zwiebeln raten.
Oder eben Schwefellleber, wer den Gestank in der Wohnung haben moechte....

Lange Versuche mit Ei in jeder Form kamen lange nicht an das Ergebnis ran, einmal mit dem Auto (in den fruehen 80ern) an Barcelona vorbei gefahren zu sein. :-)

Karlo
PostRank 6 / 11
Avatar
Beiträge: 187
Dabei seit: 05 / 2014
 ·  #9
Es geht auch noch ganz anders (und fast geruchsfrei): Olivenöl und Schwefelpulver.

Ich habe das Rezept in einem alten französischen Buch über Kupferstich unter der Rubrik "gravure au soufre" gefunden, da wird mit einer Paste aus Olivenöl und Schwefelblume Kupfer geätzt.
Ich habe immer ein kleines Gläschen mit Olivenöl und ein bißchen Schwefelpulver in der Werkstatt stehen. Zum Schwärzen von Silber streiche die entsprechenden Stellen mit etwas von dem Öl ein, dabei kein Schwefelpulver mitnehmen, wenn gleichmäßige Schwärzung gewünscht wird. Dann mit Heißluft oder auf einer Wärmeplatte erwärmen, bis der gewünschte Schwärzegrad erreicht ist. Das geht recht schnell. Aufhören, wenn es schwarz genug scheint, richtig dicke Schichten sind mir schon abgebröckelt.

Ich habe mir früher Schwefelleber aus Pottasche, wenig Wasser und Schwefelpulver selber gekocht (nach Brehpohl Ausg.1978 S. 312), aber es ist nicht lange haltbar und stinkt heftig. Ich bevorzuge die Olivenöl/Schwefelpulver Methode, sie kann mit den kommerziellen Produkten zum Sulfieren gut mithalten.

Stark ist die dunkle Seite des Silbers, leicht man ihr verfallen kann, junger Jedi (frei nach Meister Joda..)

Viele Grüße


Ralf
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #10
Hallo,

habe gerade ein super Mittel zum Schwärzen von Silber gefunden.
Die Tifoo Silber Patinierung (gibt es auf der tifoo.de homepage), da
braucht man nur kurz mit dem Pinsel drübergehen und hat sofort einen
satten Schwarzton.
Ich habe es auf einer Brosche ausprobiert, die ich auf alt trimmen wollte.
Das hat sofort funktioniert.

Viele Grüße

Hans
Redaktion
Avatar
Beiträge: 7539
Dabei seit: 04 / 2009
 ·  #11
hallo Silberbastler
willkommen bei uns. Wenn Du öfter mitdiskutieren willst, dann leg Dir einen Account an. Das geht schnell und ist kostenlos. Brauchst nur Mail-Addy und Nutzername.

Wir sehen das nicht so gern, wenn Neulinge gleich mal mit einem Link bzw. einem Werbebeitrag ankommen.
Ich lasse den Link erstmal stehen, vielleicht findet einer der Fachleute oder der Hobbyisten den Link interessant. Wenn nicht, werde ich den Link löschen und sperren.
Eigene Links kann man in die Signatur und ins Profil packen, in den Beitrag gehören die - gerade bei Neulingen - nicht rein.
Mod-Teamleiter
Avatar
Beiträge: 6728
Dabei seit: 09 / 2007
 ·  #12
Wenn ich mir den Preis ansehe, bleibt mir die Spucke weg !
Ein bewährtes Mittel kostet im Fachhandel bei gleicher Menge gerade mal 0,55€ !
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 664
Dabei seit: 06 / 2014
 ·  #13
Ich hätte da auch eine Lösung anzubieten.

Kostet ein wenig mehr, aber man bekommt auch was dafür! :D

Man buche drei Tage in einem Kurbad mit schwefelhaltigem Wasser. Dort lässt man sich verwöhnen und legt den Silberschmuck im Wasser nicht ab. Nach drei Tagen hast du ein herrliches "Schwarz".
(ist einer Bekannten passiert)
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #14
:P super, da kann man das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden!
PostRank 10 / 11
Avatar
Beiträge: 976
Dabei seit: 01 / 2013
 ·  #15
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren

Anfertigungen
Im Forum aktive Goldschmiede:

  • •   Mhorgaine
  • •   Sparkle
  • •   tatze-1
  • •   Tilo
  • •   Ulrich Wehpke
  • •   Yvonne Sterly
  • Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0