Schmuck-Themen allgemein
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

preise an "junge cellinis" in leipzig vergeben

 
stefan
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1254
Dabei seit: 09 / 2006

stefan

 ·  #1
hallo liebe forumsbesucher,
als schmuckinteressierte habt ihr sicher schon vom wettbewerb des zentralverbandes der deutschen goldschmiede, silberschmiede und juweliere gehört und gelesen. das diesjährige thema lautete: "gedanken in bernstein heute".
zur teilnahme eingeladen waren goldschmiede, silberschmiede und schmuckgestalter in der ausbildung. es wurden rund 120 arbeiten zur jurierung eingereicht. die fünf gewinner erhielten je 1000 €. (zu meiner aktiven wetbewerbszeit war es die cellini-silbermedeille).

das thema war gut gewählt und konnte von allen auszubildenden, unabhängig vom momentanen ausbildungsstand, gut bewältigt werden. bernstein eignet sich hervorragend zur bearbeitung auch mit einfachsten mitteln. die allgemeine scheideanstalt hat allen teilnehmern je 50 gramm silber zur verfügung gestellt.

besonders begrüße ich die entscheidung der leipziger messe alle eingereichten arbeiten wehrend der leipziger messe zumindest dem fachpublikum zu präsentieren. (auch wenn es in den vitrienen etwas zu eng war!) so konnte jeder, der wollte, sich selbst einen überblick verschaffen und seine eigene haltung zum bernstein überprüfen.

die fünf prämierten arbeiten, stehen repräsentativ für die vielfalt dessen, was schmuck mit und aus bernstein heute sein kann- von handwerklich perfekt, über trendig bis einzigartig. gedanken zu lesen ist mindestens genau so schwer, wie gedanken eine form zu geben. daher waren einige der schmuckstücke von kurzen texten begleitet, welche den zutritt in die denkweise des machers erleichtern sollten. einige haben das thema wortwört-
lich genommen, andere fanden über umwege zum thema zurück.

eine kritische bemerkung sei mir noch erlaubt: dem aufmerksamen betrachter dürfte aufgefallen sein, dass auch zu diesem wettbewerb eine reihe von arbeiten eingereicht wurden, die nur formal dem thema bernstein entsprachen. mit einem anderen besatz passen die stücke zu jedem kleid und anlass! sicher definiert jeder mensch kreativität (den schöpfungsakt) anders und wenn man wirtschaftlich denkt haben gerade die universell einsetzbaren arbeiten den breitesten markt! (aber darüber könnten wir ein neues thema eröffnen!)

die prämierten schmuckstücke, begleitet von einer auswahl weiterer arbeiten, werden im laufe eines jahres an mehreren orten in deutschland ausgestellt. über die termine werde ich versuchen euch auf dem laufenden zu halten.
die fünf preisträger sind Kathrin Aha aus albstadt in baden-württemberg, Johannes Hasselmann aus erfurt, Silke Klemt aus berlin, sowie Julia Bergmann und Anna-Christin Spannbauer, beide aus arnstadt.

gruß stefan
alle bilder: todorov
Anhänge an diesem Beitrag
DSCF0193.JPG
Titel: DSCF0193.JPG
Information: Kathrin Aha, Silke Klemt, Julia Bergmann, Anna-Christin Spannbauer, Johannes Hasselmann, Hans-J. Wiegleb Präsident des ZV (v.l.)
Aha.jpg
Titel: Aha.jpg
JohannesHasselmann1.jpg
Titel: JohannesHasselmann1.jpg
Information: Ziel dieser Wettbewerbsarbeit war, Grenzen zu überschreiten, Herangehensweisen aufzuzeigen, die sich von jeglicher Norm absetzen, und die Bereitschaft zu experimentieren, zur Innovation beinhalten. Der Begriff Bernstein ist auf die auffällige Brennbarkeit
Klemt.jpg
Titel: Klemt.jpg
Information: Prestigeobjekte verschiedener Zeitepochen miteinander verbinden. S.K.
JuliaBergmann1.jpg
Titel: JuliaBergmann1.jpg
Information: Staatliche Berufsbildende Schule Arnstadt
Spannbauer.jpg
Titel: Spannbauer.jpg
Information: Staatliche Berufsbildende Schule Arnstadt
Goldie
Administrator
Avatar
Beiträge: 4375
Dabei seit: 01 / 2005

Goldie

 ·  #2
Guestuser
 
Avatar
 

Guestuser

 ·  #3
Superschön, was die jungen Goldschmiede aus dem Material gemacht haben.

Besonders ansprechend finde ich den ungewöhnlichen Ring von Johannes - aber auch die anderen, ausgezeichneten Schmuckstücke sind wunderschön und zeigen die Attraktivität, die Bernsteinschmuck haben kann.
emanuel
PostRank 3 / 11
Avatar
Beiträge: 37
Dabei seit: 11 / 2008

emanuel

 ·  #4
Ich kann mich Regine da nur anschließen. Wunderschön.

Bei den meisten Stücken kann man sich ja ungefähr ausmalen, wie sie entstanden sind. Aber mich würde mal interessieren, wie Hasselmann seinen Ring gefertigt hat.
Also der Ring an sich ist gegossen, aber wie bekommt man den oberen Teil hin? Das Silber einfach auf den Bernstein gießen?
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27795
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #5
abformung des bernsteins, darauf silber träufeln
aber wahrscheinlicher:
wachs auf bernstein geträufelt , in "gips" eingebettet, ausgebrannt und dann als silber gegossen
stefan
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1254
Dabei seit: 09 / 2006

stefan

 ·  #6
nix da, beides falsch,
löcher durch den bernstein , und das flüssige silber läuft, nach dem es die schiene gefüllt hat, durch den bernstein und formt die figuren außen am bernstein. wie es ganz genau funktioniert, verraten wir nicht, aber in der reihenfolge: reichlich silber im tiegel schmelzen und rein damit bis es irgendwann fest wird.

sieht toll aus! der junge hat was drauf! jetzt ist er auch zum besten goldschmiedelehrling der bundesrepublick 2008 gekührt worden.
http://designschmuck-unikatschmuck.de/index.php
gruß stefan
Tilo
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 27795
Dabei seit: 09 / 2006

Tilo

 ·  #7
ach was, naja, viele Wege führen nach Rom ;-)
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0