Schmuck bewerten & schätzen
Sie befinden sich im Benutzerbereich unseres Forums.

Brosche 800er Silber Jugendstil

 
Nadine R
 
Avatar
 

Nadine R

 ·  #1
Werte Fachleute, ich habe von meiner Mutter eine alte Silber-Brosche aus Familienbesitz bekommen. Leider ist nichts darüber bekannt.
Vom Design würde ich es dem Jugendstil zurechnen.
Anhand der Punze auf der Rückseite ist es 900er Silber, aber die Punze daneben sagt mir nichts.
Können Sie hier was zu dem Schmuckdesigner sagen?
Was sagt die zweite Punze aus?
Wann wurde das Schmuckstück wohl gefertigt und ist es was Wert?
Anhänge an diesem Beitrag
Brosche 800er Silber Jugendstil
Brosche 800er Silber Jugendstil
Brosche 800er Silber Jugendstil
Heinrich Butschal
Moderator
Avatar
Beiträge: 32304
Dabei seit: 07 / 2005

Heinrich Butschal

 ·  #2
Endlich mal ein Schmuckstück, dem Jugendstil zugeschrieben wird und tatsächlich Silelemente des Jugendstils zeigt. Die meisten, hier vorgestellten Jugendstilschmuckstücke sind weit davon entfernt.

Jetzt zu dieser Brosche.
Das Wort "Depose" bedeutet nur, dass dieses Model vom Hersteller gegen Kopien mit einem Musterschutz beim Patentamt schützen wollte.

Den Herstellerstempel rechts vom Silberstempel kenne ich leider nicht.
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6479
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #3
Der Feingehaltsstempel iss für mich nich ganz eindeutig -
aber Nadine geht's scheinbar genauso - siehe Überschrift
und Text;-)
Leider hast Du nicht geschrieben wie groß/schwer die Brosche iss.
Macht aber nich wirklich was - sie scheint aus der Zeit zu sein, also
Anfang des 20.Jahrhunderts als Serien-Schmuckstück gefertigt.
Der Herstellerstempel iss mir unbekannt.
Bei den 3 Cabochons handelt es sich - nach Foto - um Grünachat.
Tja, der Wert - ohne zu wissen wie groß - ist schwer zu sagen.
Willst Du die Brosche verkaufen?
Nadine R
 
Avatar
 

Nadine R

 ·  #4
Sorry, ich hatte mich verschrieben. Auf dem Gehalt steht 900.
Die Brosche ist ca. 4,2 cm breit und mit "Anhänger" 2,8 und ohne 1,8 cm.

Ob ich es verkaufe, ehrlich hatte ich mir noch keinen Gedanken gemacht.
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6479
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #5
Zitat geschrieben von Guestuser

Ob ich es verkaufe, ehrlich hatte ich mir noch keinen Gedanken gemacht.


Ja, nee - so war meine Frage nich gemeint.
Du hattest nach dem Wert gefragt - und da muß man
wissen, ob Du den Wert meinst der bei einem
Verkauf erzielt werden kann oder ob Du den Wert meinst,
der für Deine Versicherung in Anrechnung gebracht
werden soll.
MaJa
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1370
Dabei seit: 04 / 2018

MaJa

 ·  #6
Der Hersteller war Karl Hermann bzw. Hermann & Speck aus Pforzheim.
In diesem Fall liegen Verkaufswert und Versicherungswert recht nah bei einander (Differenz ist Marge & Steuern), ähnliche Stücke liegen idR zw. EUR 300 - 500.
pontikaki2310
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 6479
Dabei seit: 08 / 2012

pontikaki2310

 ·  #7
Zitat geschrieben von MaJa

Der Hersteller war Karl Hermann bzw. Hermann & Speck aus Pforzheim.
ähnliche Stücke liegen idR zw. EUR 300 - 500.


Boah, ich wollt die Preise erst nich glauben - hab dann aber
x bisschen geguckt:
https://annodazumal-antikschmu…-Pforzheim
---
https://www.ebay.de/itm/254517635289
---
https://www.ebay.de/itm/333471605286

Booodenlos - sind natürlich erstmal Wunschpreise......
Und das bei Silber-Broschen.
MaJa
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1370
Dabei seit: 04 / 2018

MaJa

 ·  #8
nein, das sind auch realisierte Preise, bei Auktionen kommen da regelmäßig 300-1000 EUR zzgl Aufgeld/Gebühren zusammen, Armbänder und Manschettenknöpfe liegen mehrheitlich auch in dem Bereich, Colliers/Ketten liegen drüber, Ohrringe etwas drunter; Ringe gibt es nicht so viele, da habe ich keine Übersicht.

Das sind Sammlerstücke, insbesondere wenn man den Hersteller und dann auch noch den Entwerfer kennt. Bei van der Velde oder Wiener Werkstätte beginnt es vierstellig und wird leicht fünfstellig, bei Olbricht, Huber etc ist man gerne vierstellig, sonst wie oben erwähnt.
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18810
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #9
Ist doch schön, wenn es für gutes Design auch nach einem Jahrhundert noch gute Preise gibt.
Wobei mir die 8-eckige Brosche vergleichsweise langweilig vorkommt.
Nadine R
 
Avatar
 

Nadine R

 ·  #10
Werte Experten, erst einmal meinen Dank. Ich bin etwas überrascht. Aber ich freue mich jetzt die Werkstatt zu kennen. Und der Wert hat mich umgehauen. Doch kein Stück, um es mal so zu tragen....
tatze-1
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 20100
Dabei seit: 01 / 2009

tatze-1

 ·  #11
Zitat geschrieben von Guestuser

Und der Wert hat mich umgehauen. Doch kein Stück, um es mal so zu tragen....

Ach Quatsch. Der Wert ist dem Stück nicht anzusehen. Ich würd's trotzdem tragen. Ein Iphone kostet genauso viel und ist weniger wert, trägt jedes Kid den ganzen Tag in seiner Hand rum.
MaJa
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 1370
Dabei seit: 04 / 2018

MaJa

 ·  #12
Zitat geschrieben von Guestuser

Doch kein Stück, um es mal so zu tragen....

Ich schließe mich tatze an, es sieht (fast) niemand der Brosche an, dass sie (heute) mehr als ein Standardstück ist. Sie wurde vor knapp 120 Jahren zum Tragen im Alltag, d.h. tagsüber, gemacht und sollte auch getragen werden. Sie gehört ans Licht, in Schubladen war sie lange genug. Wenn sie Dir gefällt, zieh sie an und (er)freu Dich beim Tragen.

Der Hersteller hatte eine Schmuckfabrik, dh die Brosche ist ein (Klein-)Serienstück. Diese Broschen wurden idR in unterschiedlichen Farben hergestellt, sprich es gab sie wahrscheinlich auch mit Lapis, Amethyst, Achat,...
Silberfrau
PostRank 11 / 11
Avatar
Beiträge: 18810
Dabei seit: 07 / 2011

Silberfrau

 ·  #13
Die Brosche will an die frische Luft und was von der Welt sehen. Sie schmückt Dich. Von einem Schubladenleben hat niemand was.
Aus unserem Shop


Empfohlen von Kathrin
Schmuck
Uhren
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0